Flasche nachts!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von blume19802003 09.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo,
mein Kleiner wird jetzt 14 Monate alt und fordert nachts immer noch die Flasche.
Nun ist es so, dass ich mir nicht sicher bin, ob er die Flasche wirklich noch braucht oder ob es Angewohnheit ist. Phil ist ein kleines Kind, er wiegt jetzt knapp 8 kg und ist so 74 cm groß. Er geht in die Kita und isst dort wohl auch gut. Abends bekommt er Brot oder mal Suppe, er isst mal mehr, mal weniger gut. Ins Bett geht er so um 17:30 Uhr, was früh ist, aber länger schaft er nicht. Dann schläft er so bis 3 Uhr nachts und ich habe das Gefühl, dass er dann wirklich Hunger hat. Er bekommt dann diese Milch+Getreide, die Folgemilch und Kindermilch nimmt er nicht. Man hört schon am Bauch, dass der knurrt, wenn er trinkt.
Nun will ich ihm das schon abgewöhnen, allein schon wegen den Zähnen, bin mir aber nicht sicher, ob das richtig ist, vielleicht braucht er die Milch einfach noch wegen seiner Konstitution.

Kennt jmd. das Problem und wir habt ihr das gelöst? Vielleicht gibt sich das auch von ganz allein.

Vielen Dank!

Beitrag von sako2000 09.05.11 - 11:49 Uhr

hallo,

du schreinst, dass er hunger hat, willst sie ihm aber abgewoehnen...
das geht natuerlich nicht, du widersorichst dich. dein kind geht sehr frueh ins bett, kein wunder, dass er hunger hat.
wrum ist er denn so frueh muede? wieviel schlaeft er denn am tag/mittagsschlaf und auch nachts?
vielleicht koenntest du ihn etwas spaeter hinlegen usw... dann hat er aber siche rgegen 5uhr hunger, was total normal ist.

was ist denn milch+getreide? da sgibst du in der flasche? mh, das gehoert auf den loeffel und nicht in die flasche. probiers nochmal mit folgemilch... oder h-milch.
ich finde es nicht bedenklich, dass er eine flasche braucht, er ist ja recht leicht usw. lass ihm die flasche.

gruss, claudia

Beitrag von steferl1979 09.05.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

also unser Kleiner (24 Monate) trinkt täglich noch 2 Flaschen mit Folgemilch.

Morgens um 6.00 Uhr eine, dann gibt es um 09.00 Uhr Brotzeit in der Krippe.

Und abends ist bei uns meist um 18.00 Uhr Abendbrot Zeit und um 19.30 Uhr gibt es noch eine Flasche.
Er will aber beide Flaschen und da er sie so genießt, lasse ich ihn auch. Vom Gewicht her ist er auch eher leichter.

Während eines Wachstumsschub darf ich auch mal um 1.00 aufstehen, weil er noch eine zusätzliche Flasche braucht.

Ich würde versuchen deinen Kleinen mittags länger schlafen zu lassen (macht er Mittagsschlaf?) und dann das Bett gehen und Abend essen nach hinten zu verlegen.

LG

Steffi

Beitrag von steffi1501 09.05.11 - 12:29 Uhr

Huhu,

also ich hab sicher leicht reden, denn Julian hat sich sämtliche Flaschen bis zum ersten Geburtstag ganz allein abgewöhnt!
Aber was ich sagen kann, ist das dein Kind sicher Hunger hat, wenn er schon zu 17:30 Uhr schläft!
Julian geht abends schon lange zwischen 20-21°° Uhr ins Bettchen und isst gegen 18:30-19°°Uhr Abendbrot! Er schläft aber auch Tags noch von etwa 12-15°°Uhr!
Ich denke dein kleiner braucht dann um 3°° wirklich etwas zu Essen, denn es ist schon eine lange Zeit! Aber bitte kein Brei-kram aus dem Fläschchen! Wie schon geschrieben, gehört das auf den Löffel!
Ich würde versuchen ganz langsam seinen Tagesablauf zu ändern, in dem er abends später schlafen geht! evtl um 18 Uhr noch diesen Brei bekommt und dann ins Bettchen....dann wird er bestimmt nach einiger zeit nicht um 3°° Frühstüch wollem, wie bisher, sondern später!

Ich drück dir die daumen!

Lg Steffi

Beitrag von iseeku 09.05.11 - 12:59 Uhr

mein sohn ist so alt wie deiner, wiegt deutlich mehr und trinkt auch jede nacht seine flasche.
ich seh da kein problem - wird sich schon irgendwann von alleine geben.
bzgl. der zähne - die speicheln noch so viel, da müsste man laut kia nichtmal zähne putzen...


lg

Beitrag von postrennmaus 09.05.11 - 13:06 Uhr

Bei uns hat es mit 22 Monaten von ganz alleine geklappt. Also ich morgens aufwachte und auf die Uhr sah, hab ich mich erst erschrocken und bin schnell ans Bett gelaufen, weil ich dachte es wär was. Aber von der Nacht an schlief sie endlich durch und hat keine Nachtflasche mehr gebraucht :-)

14 Monate ist noch wirklich klein, ich würde die Milch noch lassen. In dem Alter brauchen sie sehr viele Kinder noch!


Lg postrennmaus

Beitrag von kathrincat 09.05.11 - 14:23 Uhr

er braucht sie nachts, ist doch normal, dein kleiner hört auf, wenn er soweit ist, viele kinder brauchen nachts bis locker 2 jahre noch was, auch später kann es immer wieder zeiten geben, wo sie nacht hunger haben