Der Himmel ist schwarz

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mal-anonym-bleiben 09.05.11 - 11:45 Uhr

Hallo Hallo

da einige noch nachgefragt haben, wie es mir geht dachte ich, ich schreibe nocheinmal!
Was soll ich schreiben, heute war der dritte Arzttermin und mit dem heutigen Tag ist der Abbruch nun gestartet! Noch habe ich ABlenkung aber ich habe Angst vor der Nacht denn die letzten Nächte waren schon sehr sehr schlimm. Ich kann kaum mehr schlafen und wenn ich einschlafe dann träume ich nur wirres Zeug!
Ich habe mich für den Abbruch entschieden weil ich schon die letzten Tage gemerkt habe wie erdrückend die SS ist und wie soll es erst sein wenn das Kind da sein wird. Ich kann nicht sagen das ich erleichert wäre denn dafür bin ich zu sehr Mama aber es ist ein Gefühl da, jetzt habe ich mich entschieden und nun stehe ich auch dahinter. Wenn man vor einer Entscheidung steht kann man nie wissen welche Entscheidung wirklich besser war und richtiger gewesen wäre, doch nun mit dieser Entscheidung versuche ich das geschehene zu vergessen bzw so viel Grass darüber wachsen zu lassen das ich damit leben kann.
Mein Mann unterstützt mich sehr und ist auch sehr einfühlsam.
Ich habe mich für die Medikamenten Variante entschieden und hoffe das ich es nicht bereue..........

Ich danke euch da draußen und auch wenn man alleine da durch muss fühlt man sich doch nicht so alleine...DAnke Jolina

#heul#kerze und eine Kerze für meinen Engel nun.........

Beitrag von elladavid2011 09.05.11 - 12:16 Uhr

Ich wünsch dir alles Gute und dass du deine Entscheidung bald "verdaut" hast. LG

Beitrag von zuckerzicke 09.05.11 - 13:15 Uhr

Schön wenn dein Mann dich unterstützt. Darf ich fragen was dich dazu bewogen hat, abzutreiben?


Wünsche dir alles gute.

Beitrag von mal-anonym-bleiben 09.05.11 - 14:29 Uhr


Dieses Kind ist leider nicht aus Liebe entstanden

#schmoll

Beitrag von zuckerzicke 09.05.11 - 14:36 Uhr

Das tut mir leid für dich. Werde auch nicht genauer nachfragen. Wünsche dir alles gute udn das du es schnell verarbeitest.

Beitrag von Mirgehtesgenauso... 09.05.11 - 19:25 Uhr

Hallo du,
weiß wie du dich fühlst. Hatte letzte Woche einen operativen Abbruch... Es tut mal mehr mal weniger weh. Es bleibt die Schuld - aber wenn man Gründe hatte, dann wird man hoffentlich damit leben lernen....

Alles Gute für dich!!!

LG

Beitrag von liebelain 10.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo Jolina,

Du hast Dich richtig entschieden, auch wenn der Vorgang an sich Dir nun vielleicht falsch erscheint. Der Hintergrund der Zeugung hätte sich niemals schönreden lassen und Du wärest die ganze Zeit an ein Verbrechen und an einen Verbrecher erinnert worden. Nach einiger Zeit kannst Du jetzt aber diese ganze Tat zu verarbeiten anfangen. Eventuell würde ich Dir tatsächlich professionelle Hilfe anraten, dann musst Du nicht alleine da durch und hast fachliche Unterstützung.

Hast Du schon eine Anzeige erwogen? Du solltest diese Angelegenheit wirklich nicht auf sich beruhen lassen, sondern dem Mann Paroli bieten.

Ich drücke Dir ganz fest sämtliche Daumen für einen reibungs- und komplikationslosen Abbruch, viel Kraft und Zuversicht - und für die nächste Schwangerschaft, dass alles so sein wird, wie Du es Dir wünschst.

Alles Gute!
Gruß, liebelain

P. S.: Der Himmel wird auch wieder blau.

Beitrag von jolina79 10.05.11 - 17:35 Uhr

hallo liebelain,

... hier handelt es sich glaub`um ein kleines missverständnis. sie heißt nicht jolina, sondern hat meinen namen am ende erwähnt, da ich mich nach ihr erkundigt hatte...

lieber gruß,
jolina

Beitrag von jolina79 10.05.11 - 17:25 Uhr

hallo du liebe,

ich habe keine worte, ich finde das einfach sooo traurig!

alles liebe #blume
jolina

Beitrag von jolina79 20.05.11 - 12:01 Uhr

hallo du liebe,

ich denke grad an dich und frage mich, wie es dir wohl geht...
du hattest dir erhofft, einen neuanfang machen zu können. wie hast du die vergange woche erlebt?
ich möchte dir noch die hilfreiche seite von rahel-ev, empfehlen. dort gibt es ansprechpartnerinnen bzw. buchempfehlungen, die dir ein stückweit trost spenden und wegweisend helfen können.

ich wünsch dir von herzen, dass ihr euch zeit lasst, das geschehene zu verarbeiten und langsam wieder mut und hoffnung zu finden! sucht euch dafür die hilfe, die ihr benötigt!

alles liebe & gute für deinen zukünftigen weg!
jolina #blume