Überweisung zur Masage..Krankenkasse oder Arzt fragen??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von joanna251180 09.05.11 - 12:01 Uhr

Wo muß ich da anrufen zuerst? Oder brauche ich einen Termin? Ich war schon mal bei meinem Arzt wegen ausgerengter Wirbel und eingeklemter Nerven, jetzt tut mir mein Kruez so weh!! Habe mir gerade einen Termin zur masage gemacht aber sie sagte mein Arzt kann mir auch eine Überweisung schreiben.

Beitrag von elofant 09.05.11 - 12:20 Uhr

Dein Hausarzt, denke ich. Oder der Orthopäde.

Ich hab meine VO vom Hausarzt bekommen.

Beitrag von cinderella2008 09.05.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

bist Du gesetzlich krankenversichert? Dann musst Du Dir ein Rezept vom Arzt holen. Das kann auch der Hausarzt sein. Mein Hausarzt verschreibt allerdings grundsätzlich keine Massagen mehr. Nur noch Krankengymnastik. Er stuft Massagen wohl er unter "Wellnessbehandlung" und die meint er, solle man doch bitte selber bezahlen.

LG, Cinderella

Beitrag von sassi31 10.05.11 - 15:08 Uhr

Da hat dein Arzt ja auch irgendwie Recht.

Mein Arzt sagt, Massagen bekämpfen immer nur Sympthome, aber eben leider nicht die Ursache. Und deshalb bekommen seine Patienten auch Krankengymnastik.

Beitrag von sandra7.12.75 09.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo

Wenn das dauerhaft ist würde ich dir raten mit dem Sport anzufangen.Ich hatte das Jahrelang,ständig Wirbelblockaden und Verspannungen.Ich mache jetzt schon 2 Jahre Fitness und habe einmal einn Nerv eingeklemmt gehabt.

Eine starke Muskulatur kann man nicht anmassieren.

lg