Dammmassage - bringts`s was?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knetschi 09.05.11 - 12:05 Uhr

Huhu, ihr Lieben!

Bin mit unserem 2. Kind schwanger und da ich nach während der Geburt vom 1. ziemlich gerissen bin, habe ich jetzt überlegt, ob ich mir nicht so ein Damm-Massageöl kaufe.

Hat jemand von euch damit schon Erfahrung und kann sagen, ob das wirklich was bringt? Ab wann sollte man damit beginnen?

Liebe Grüße, knetschi + #babygirl 28.SSW

Beitrag von ilva08 09.05.11 - 12:12 Uhr

Also, es soll wohl Untersuchungen geben, nach denen es merklich seltener zum Dammschnitten oder -rissen kommt.

Du brauchst kein teures Dammmassageöl zu kaufen. Meine Hebi sagt, Weizenkeimöl oder Olivenöl tun es genauso. So stehts auch vielfach im I-Net. Ich nehme Olivenöl, weil ich es eh dahabe. :-P

Ich mache es jetzt seit ca. 1 Woche, bin aber etwas spät dran. Man sollte so in der 35. Woche starten, glaube ich.

Am Anfang fand ich es ziemlich unangenehm. Muss allerdings dazu sagen, dass ich sehr eng gebaut bin und deshalb auch sehr empfindlich reagiere.

Inzwischen habe ich schon "mehr Platz", das heißt, ich meine eine Wirkung festzustellen. Jetzt ist es auch nicht mehr so schnell unangenehm, das Massieren.

5-10 Minuten täglich reichen, Anleitungen gibts zu Hauf bei Tante google.

LG #winke

Beitrag von dentatus77 09.05.11 - 12:15 Uhr

Hallo!

Ich hatte bei meiner Tochter nen Dammschnitt (wobei ich den nicht unangenehm fand) und mir vorgenommen, es diesmal zu versuchen. Wenns nichts nützt, schaden kann es bestimmt nicht ;-).

Liebe Grüße!

Beitrag von francie_und_marc 09.05.11 - 12:15 Uhr

Hallo!

Dazu gibt es solche und solche Meinungen. Ich selbst habe bei meinem ersten Sohn auch den Damm massiert. Mein Süsser hatte einen Kopfumfang von 37 cm und ich bin gerade mal 1. Grades gerissen. Ob es jetzt an dem Öl lag das ich so glimpflich davon gekommen bin weiß ich nicht. Aber ich werde dieses Mal wieder den Damm massieren. ;-) Schaden kann es auf jeden Fall.

LG Franca

Beitrag von erbse2011 09.05.11 - 13:14 Uhr

Schaden kann es auf jeden Fall. :D

du meinst wohl schaden kanns auf jeden fall nicht ;-)

Beitrag von francie_und_marc 09.05.11 - 17:03 Uhr

Hehehehe.....
Hast natürlich recht. ;-)

Beitrag von blume88 09.05.11 - 12:27 Uhr

hallo,
also ich hab es gemacht bei meiner ersten aber gebracht hat es nichts....

lg

Beitrag von maari 09.05.11 - 12:33 Uhr

Hi,

uns wurde gerade gestern im GVK erzählt, dass es Studien gebe die mehr oder weniger beweisen, dass es nichts bringt.
Das einzige, das wohl erwiesenermaßen hilft ist dieses EpiNo.
Die Hebi meinte aber auch, wenn man sich dann besser vorbereitet fühlt, solle man ruhig massieren und Dampfbäder etc. machen.

LG Maari

Beitrag von janina2811 09.05.11 - 12:49 Uhr

Wollte ich eigentlich auch machen, habe dieses Öl von Weleda zu Hause. Allerdings find ich das Prozedere so unangenehm, dass ich es schnell wieder habe sein lassen. Möchte das nicht jeden Tag machen müssen - und dann nicht mal wissen, ob´s was bringt. Wenn was reißt bei der Geburt, dann ist es eben so...
Muss halt jeder selber wissen. Bevor du dir irgendwas kaufst, versuch es halt mal mit Olivenöl...

LG,
Janina