Einmal gut, einmal schlecht?! Das geht ja echt an die Substanz :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 09.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo

Ich verstehe mein Baby nicht.... Wir hatten 10Wochen mega unrhige Tage/Nächte etc. Dann gings nun seit 2 Wochen wieder bergauf, er schlief 1 Woche von 18:30/19:00-5:30/6:00 durch und nun ist es seit 1 Woche so, dass eine Nacht gut (durchschlafen) und die nächste Nacht schlecht (oft wach werden, vie hunger) ist.
Warum?
Kennt das Jemand?
Letzte Nacht wars auch wieder heftig...
Von 19-0:30 schlief er vorbildlich und dann komischer weise halb 1 Flasche, 160ml. So, dann schlief er wieder und schrie 2:30 wieder #schock
Ich ihn hochgenommen, weitergebrüllt. Als er sich beruhigte legte ich ihn neben uns und er erzählte. Erzählen is ja ok, aber bitte nicht dieses Jammern.....
Kennt ihr das??? Das macht er seit Monaten und ich kanns nich mehr hören :-(
Wenn er doch nur mit mir sprechen würde... Son Winseln.... Mmmh mhhh mhhh mhhh

An Schlaf war nicht zu denken. 3:30 Flasche und dann schlief er von 4-6 nochmal und dann war die Nacht vorbei. Er jammerte aber die gaaaaaaaaaaaanze Zeit..........
8:30 wieder Flasche, dann schlafen 9-9:45 und wieder jammern...
Ich verstehe es nich...
Woher kommt das? Warum macht er das? Hat er Schmerzen???
Zähne hat er noch nicht und man sieht auch nix weißes oder angeschwollenes oder ähnliches...
WOher kommt der Bärenhunger????
Der 19Wochenschub ging bei uns nahtlos in den 26Wochenschub um...
Jetz muss doch langsam mal gut sein....
Ich kann mich auch nicht pausenlos um ihn kümmern...Ich möchte, dass er auch mal allein spielt.
Was er ja kann...Aber sobald er sich auf den Bauch dreht, jammert er wieder los...Er kommt noch nicht wieder zurück....

Sorry fürs Jammern, aber irgendwie lässt mir das keine Ruhe warum er sich so verhält....

Habt ihr einen Rat?

LG und danke schon mal.

Jule mit Ben (6 Monate (Mittwoch 28 Wochen) )

Beitrag von wandkalender 09.05.11 - 12:30 Uhr

Hallo Jule

Lass dich #liebdrueck! Ich kenn das auch bei unserem Kleinen. Er ist letzte Woche 6 Monate geworden und zum Teil wechselt mein kleiner Sonnenschein ständig seine Laune.
Ich denke, dass es bei ihm sicherlich mit den Zähnen zu tun hat. Da die Symptome schon fürs Zahnen sprechen.

Für dich sicherlich noch schlimmer, wenn du schon mit den letzten Wachstumsschüben solche Kämpfe hattest. Unser Kleiner hat uns den 19er-Wochen-Schub sehr zu spüren gegeben, ansonsten sind es immer wieder solche Phasen in denen er plötzlich mehr trinkt, dann wieder weniger trinkt, dann ist er quengelig, dann wieder total happy und lacht nur, dann ein gejammer und dann wieder das total Gegenteil.

Ich glaube schon, dass die Zähne die Kleinen dermassen plagen und sie selber nicht wissen was da passiert und dann so unzufrieden und weinerlich sind.

Ich weiss, nicht wirklich eine grosse Hilfe#schock aber vielleicht hilft es dir, dass du weisst, dass es anderen auch so ergeht!

Drück dir die #pro dass es bald besser wird!

LG
Wandkalender

Beitrag von tinasophia 09.05.11 - 12:59 Uhr

Solche Nächte hab ich mit 18 Monaten noch! Gut, das Erzählen fällt weg, aber es kommt ganz oft vor, dass ich gefühlte 1000 Mal aufstehen muss. Und das ist ok. Ich hole das durch einen kurzen Mittagsschlaf wieder rein.
Augen zu und durch!

Beitrag von hertha000 09.05.11 - 13:04 Uhr

Hallo Jule.

Sorry vorab für das was ich schreibe, aber Du hast ein Kleinkind!
Wir hatten auch einige Prob´s mit dem Durchschlafen und Schreien mitten in der Nacht und auch am Tage gings häufig los - was kann man machen?
Leider nix, außer durchhalten...

Fühl Dich #liebdrueck und haltet durch, es wird besser - glaub mir!
Unser Sohnemann ist jetzt 16 Monate jung/alt und macht einfach nur Spaß! Sicher, er hat im Moment nur "Blödsinn im Kopp", aber Hallo - das ist ein Junge... Du siehst also, es wird besser und viel lustiger.

Liebe Grüße und Kopp hoch...
hertha000 mit schlafendem Tylar
#winke#winke#winke

PS: ein kleiner Tip: leg Dich wann immer Du die Möglichkeit hast mit Deinem Kind hin und hole Schlaf nach - dann geht es Dir auch wieder besser...

Beitrag von buzzfuzz 09.05.11 - 14:12 Uhr

schlaf kann man nciht nach holen genauso wenig wie man vorschlafen kann:-P :-p

und ansonsten gebe ich dir recht,man muss durchhalten und nach vorne sehen und immer denken es kann nur besser werden.

diana

Beitrag von tinasophia 09.05.11 - 21:22 Uhr

Sicher kann man das! Mir gehts nach meinem Mittagsschlaf viel besser, als vorher.

Beitrag von buzzfuzz 09.05.11 - 22:43 Uhr

mag sein das es dir besser geht danach. aber es ist kein schlaf den du nachgeholt hast, was weg ist ist weg und kann man nicht nach holen. geschweige denn vorschlafen....du machst einfach nur den mittagschlaf,aber nachgeholt hast du dadurch nix.

Beitrag von buzzfuzz 09.05.11 - 22:47 Uhr

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/schlafen/nachtruhe/tid-9235/schlafen_aid_265136.html


hierraus erlese ich das man es nicht kann.

diana