Fahrrad fahren !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ..ina-denny.. 09.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo ihr lieben ...

Wir haben da so ein kleines Problem mit dem Fahrrad fahren lernen..

Meine Tochter ist 6 Jahre, und lernt es einfach nicht mit dem Rad zu fahren..
Irgendwie kann sie das gleich gewischt nicht halten..Fällt immer um ..

Nun mag sie es auch nicht mehr lernen weil sie selber denkt das sie es nie schaffen tut..

Jetzt überlege ich mir das ich ihr wieder Stützräder ran mache , das sie wieder den Willen bekommt weiter zu fahren ...

Ist eine Mama unter euch die auch so ein kleines Problem hat mit ihren 6 Jährigen ???
Und wie habt ihr es gehandhabt ???

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von unikat2208 09.05.11 - 12:58 Uhr

nein,stützräder sowieso nicht..
das kann das fahrrad fahren lernen nur noch mehr verzögern..
das problem ist das kinder sich auf die stützräder verlassen und es dann schwieriger für sie ist,das fahren sozusagen nochmal neu zu lernen..
klar,zwingen kannst du sie nicht..lass sie vielleicht mal und frag zwischendurch ob sie lust hat oder nicht,nur mit druck kann man da nichts erreichen..

Beitrag von cami_79 09.05.11 - 12:59 Uhr

Fährt sie denn Laufrad? Falls nicht wäre das zum gleichgewichthaltenlernen vielleicht eine Option?

Ich finde Stützräder behindern die Kinder eher beim Radfahrenlernen.

Beitrag von die.kleine.hexe 09.05.11 - 13:00 Uhr

hallo !

mit stützrädern wird sie kein gleichgewicht üben können #aha

ist sie vorher denn kein laufrad oder roller gefahren ?

lg,hexe

Beitrag von lady_chainsaw 09.05.11 - 13:35 Uhr

Hallo Ina,

meine Tochter war da auch so ein Spezi #augen

Sie hat es erst kurz vor ihrem 6. Geburtstag auf die Reihe bekommen ;-)

Bei ihr war das Problem, dass sie Angst vorm Fallen (und damit Wehtun) hatte. Wir haben ihr dann Knie- und Ellenbogenschützer verpasst #schwitz - damit hat sie dann den Anfang gemacht. Zwischendurch hatten wir auch mal das (eigentlich zu dem Zeitpunkt schon viel zu kleine) Laufrad wieder ausgegraben, damit sie ein Gefühl für das Gleichgewicht bekommt.

Innerhalb kurzer Zeit hat sie es dann (endlich) begriffen - und fuhr und fuhr und fuhr.

Sie ist übrigens nie Roller oder Laufrad gefahren, nicht mal Rutscheauto konnte sie begeistern - sie ist immer "nur" gelaufen ;-)

Inzwischen ist sie fast 8 und hat seit letzter Woche ein großes Fahrrad (24") #huepf und das ist (Zitat) "das beste Fahrrad der Welt" #blume

Gruß

Karen

Beitrag von querulantin123 09.05.11 - 13:46 Uhr

Ich würde sie mal einem Kinderarzt vorstellen, ich finde das nicht normal. Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und ist vor kurzem nach ein paar Monaten Laufrad einfach auf ein richtiges Rad gestiegen und losgeradelt, ich kenne das auch nur so.

Beitrag von die.kleine.hexe 09.05.11 - 21:14 Uhr

"nicht normal" #augen
ich würde eher sagen, deine tochter gehört zu den sehr frühen !
mein sohn hat das radfahren auch erst nach seinem 5 geburtstag gelernt - die kinder sind halt unterschiedlich !

Beitrag von querulantin123 10.05.11 - 11:57 Uhr

Ich meinte das gar nicht abwertend, aber ich kenne im Umfeld kein Kind, das mit 4 noch nicht Fahrradfahren konnte.

Beitrag von stefmex 09.05.11 - 15:01 Uhr

Hi Ina,

montier die Pedalen vom Radl ab und lass Deine Tochter es als Laufrad nutzen. So lernt sie das Gleichgewicht halten. Wenn sie das stabil beherrscht, also während dem Fahren und in den Kurven die Füße hochnimmt, dann versuch's wieder mit Pedale. Gut Ding will Weile haben.

Und lass sie viele Balancier-Übungen machen. Auf Mäuerchen, auf Rasenbegrenzungen, auf liegenden Baumstämmen, etc.

Klettern hilft auch viel. Einfach Ihr Gleichgewicht trainieren.

Und wenn Du das Gefühl hast, Ihr Gleichgewicht verbessert sich nicht, geh mal zu Ohrenarzt.

Lieben Gruß,
Stefanie

Beitrag von zahnweh 09.05.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

wie ist das sonst mit dem Gleichgewicht?
Kann sie auf einer Linie balancieren, auf einem Bein stehen... etc.?

wenn ja, kann sie schon mal einen guten Teil Gleichgewicht halten.



Beim Fahrrad fahren ist das so eine Sache:
hatte sie schon mal Stützräder dran?
wenn ja, wie lange?

Bei mir war es so als Kind: 5-7 Jahre Stützräder. Mit 7 Jahren kamen sie ab. Ich brauchte Wochen bis ich einigermaßen oben sitzen konnte ohne umzufallen. Sicher gefahren bin ich Monate lang erst mal nicht.
Die Kinder, die ohne Stützräder direkt Fahrrad fahren gelernt haben, konnten es a) schneller b) sicherer, als ich, die erst mal Umlernen musste.


Dann kommt noch folgendes dazu: die Geschwindigkeit!
Fährt Kind zu langsam, kippt man leichter. Fährt man zu schnell wird einem Angst oder ist wieder nicht so sicher.

Man braucht einen Geschwindigkeitspunkt, den man am besten halten sollte.
Grade so schnell, damit man nicht kippt
grade so langsam, dass man das Fahrzeug noch gut steuern kann.

Könnte es sein, dass sie durch ungünstige Erfahrungen nun noch weniger traut, in die Pedale zu treten und Gas zu geben?


Stimmt die Fahrradhöhe?

Wie gut kann man die Pedale treten?

Fährt sie gerne Fahrzeuge? (manche Kinder mögen einfach lange Zeit nicht fahren und als Erwachsene fahren sie bei großen Fahrradtouren mit) ;-)

Beitrag von winnie_windelchen 09.05.11 - 18:38 Uhr

Tut mir leid wenn ich das jetzt schreibe und dies ist auch kein persönlicher Angriff aber warum müssen Kinder denn Fahrrad fahren, wenn sie es garnicht wollen bzw. einfach noch nicht soweit sind?

Nur weil es andere so machen, nur weil es Mama´s gibt die ihre Zwerge bereits mit 3 oder 4 auf ein Bike gesetzt haben?

Macht es doch einfach wenn eure Kids den Wunsch danach äußern.

Lini hat seit ihrem 3. Lebensjahr ein Laufrad, zum 5. B-Day vor knapp einem Monat bekam sie dann ihr sehnlichst gewünschtes Fahrrad. Sie stieg auf und fuhr los, es gab keinerlei Probleme aber dies auch nur weil sie eben vorher schon gewisse Erfahrungen gemacht hat und vorallem weil sie es wollte und nicht weil ich unbedingt mein Kind Fahrrad fahren sehen musste.

Gib ihr Zeit!

Mfg