analsex in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 12:53 Uhr

ist das schädlich??

ich bin jetz nich so der typ, der bei jedem normal sex auch von hinten gepoppt werden will, aber ab und zu ein pofi** is schon was tolles. nun bin ich ja schwanger und habe von meinen fa sexverbot bekommen, da es immer zu blutung am muttermund kommt.

wenn mein freund aber von hinten rein geht kann er den muttermund ja nicht verletzten und da ich beim analsex auch immer komme, wär das doch ne gute alternative zum normales geschlechtsverkehr oder? nur weis ich jetz nicht , ob es dem baby schadet. so beim sex kommt man ja nicht an die gebärmutter, aber beim analverkeht schon (so wird ja auch bei jungfrauen die gebäärmutter getastet (war bei mir so als ich 12 war und meine erstte mens hatte)

Beitrag von jaklar. 09.05.11 - 12:57 Uhr

so wird ja auch bei jungfrauen die gebäärmutter getastet

#kratz

hab ich ja noch nie gehört #rofl#rofl#rofl

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:01 Uhr

als ich 12 war hatte ich meine erste mens bekommen und das war sehr schmerzhaft. da ist meine mum mit mir in die frauenklinik gefahren dort sind die mit einen finger in meinen po gegangen um die gebärmutter abzutasten

Beitrag von emily86 09.05.11 - 13:28 Uhr

#schock#schock#schock#schock#schock

Das klingt ja nach einer Horrorgeschichte!!!

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:53 Uhr

nein es war nicht schön, aber ich hatte blutklumpen, die so groß wie pfirsichkerne waren und es musste abgeklärt werden. wie geschrieben, da ich jungfrau war könnten die nicht vaginal abtasten, wie es sonst normal der fa macht

Beitrag von julia2809 09.05.11 - 14:23 Uhr

Was ist denn daran so witzig? Bei erwachsenen Frauen ist es eine Alternativ- oder Ergänzungsuntersuchung(z.B.zur Beurteilung der Rückseite der Gebärmutter), bei sehr jungen Frauen wird es manchmal als alleinige Tastuntersuchung eingesetzt.
Du scheinst einen seltsamen Humor zu haben.....Aber wenn du mal schlechte Laune hast, hilft DIR sicher ein Zäpfchen.....

Beitrag von jaklar. 09.05.11 - 14:26 Uhr

bei einer 12 jähruigen? ich bitte dich!!!

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 14:34 Uhr

du scheinst dir die anderen antworten auf meinen beitrag nicht durchgelesen zu haben. ich bin jetzt 26jahre und die untersuchung ist 14jahre her, wie es heut zu tage gemacht wird....keine ahnung...

ausserdem find ich es ne frechheit einen hier so blöde anzumachen und auchnoch als "lügner" hinzustellen. so nach dem motto....bei ner 12 jährigen die gebärmutter durch po abzutasten...das gibt nich^^

wenn du keine vernünftige antwort zu meiner frage hast, sondern hier nur sinnloses zeug schreibst, bitte ich dich das zu lassen. danke

Beitrag von jaklar. 09.05.11 - 15:09 Uhr

ich werds meinem chef mal sagen,mal sehen wie er das in nächster zeit dann hand haben wird mit den kindern

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 15:19 Uhr

wie schon ca 50000 mal geschrieben, es war vor 14jahren und ganz ehrlich...welches 12jährige mädchen möchte sich vom gyn die jungfreulichkeit nehmen lassen #nanana

ausserdem hat diese echt sinnlose diskussion (die mich echt auf die palme bringt) nix mehr mit meinen anliegen zu tun, ob es dem kind schadet wenn ich analsex habe und der penis gegen die gebärmutter stöß. da du ja anscheinen beim gyn arbeitest, müsstest du mir ja eig. die beste antwort geben können #klatsch

Beitrag von julia2809 09.05.11 - 14:35 Uhr

Wie würdest DU denn eine 12jährige gynäkologisch untersuchen????? Leider hat der menschliche Körper nicht wesentlich mehr Körperöffnungen.....

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 14:36 Uhr

ausserdem ist es ja wohl logisch, ds man da nicht vaginal untersucht wird oder???

Beitrag von julia2809 09.05.11 - 14:59 Uhr

Es gibt zwar sämtliche Instrumente(z.B.Spekulum)in der Miniausgabe, aber es kommt ja wohl auch auf das Beschwerdebild an und manche Mädchen wollen sich eben auch nicht vaginal untersuchen lassen.Desweiteren gibt es eben anatomische Gegebenheiten, die dazu führen, daß man eben SO untersucht.
Aus Spass macht das niemand-weder Behandler noch Patient.....

Beitrag von -sylvi- 09.05.11 - 20:56 Uhr

"Aber wenn du mal schlechte Laune hast, hilft DIR sicher ein Zäpfchen....."


#pro #rofl

Beitrag von petrasilie12 09.05.11 - 12:59 Uhr

Hallo,

die Frage ist, warum du Blutungen am Muttermund hast. Ist das wegen der Stöße, die er beim vaginalen Sex abbekommt, oder wenn du einen Orgasmus hast? Oder noch was ganz anderes? Da solltest du lieber nochmal genau beim FA nachhaken. Wenn z.B. ein Orgasmus ausreicht, kannst du den Analverkehr leider auch sparen.

LG
Christine

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:03 Uhr

nein es ist durch den sex, wenn mein freund dran stößt. mit dem orgasmus hat es nix zu tun., da ich 2 mal geblutet habe, als ich noch keinen orgasmus hatte #winke

Beitrag von carrie23 09.05.11 - 13:02 Uhr

bist du sicher dass du schon alt genug für ein Kind bist?
Nach dem was du schreibst denke ich das nämlich nicht.
Wenn du Sexverbot hast dann auch Anal und wenn einem das die Gesundheit des Kindes nicht wert ist sollte man gut darüber nachdenken ob es wirklich sinnvoll ist sich fortzupflanzen

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:05 Uhr

alt genug bin ich alle male. ich hab schon ein kind! hier geht es drum, das wenn beim sex mein freund an den mumu stößt, das ich davon blutung bekomme.

Beitrag von mariju 09.05.11 - 13:03 Uhr

Wenn dein Arzt dir wegen Blutungen Sexverbot gegeben hat, würde ich an deiner Stelle ohne Absprache mit dem behandelnden Arzt keine "Experimente" wagen. Also einfach mal bei deinem Arzt ansprechen.

Aber das mit dem abtasten der Gebärmutter bei Jungfrauen ... bist du dir da echt sicher???

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:07 Uhr

als ich 12 war hatte ich meine erste mens bekommen und das war sehr schmerzhaft. da ist meine mum mit mir in die frauenklinik gefahren dort sind die mit einen finger in meinen po gegangen um die gebärmutter abzutasten. jetz bin ich 26, ob es heut noch so ist weis ich nicht, aber damals war es so

Beitrag von ............ 09.05.11 - 13:27 Uhr

Hi,

ja, ich kenne das auch. Wurde bei mir vor fast 20 Jahren auch gemacht - wie es jetzt ist weiß ich nicht.

Mit dem Analsex wäre ich vorsichtig weil das wehenauslösend sein kann. Darum habe ich bewusst in der SS drauf verzichtet #schmoll

Liebe Grüße

Beitrag von germany 11.05.11 - 12:31 Uhr

Ja, das stimmt! Wurde bei mir nicht gemacht, allerdings kam in der weiterführenden Schule auch eine Ärztin und die klärte uns auch unter anderem über die erste Untersuchung auf.

Früher wurden auch schwangere so untersucht, weil man den Muttermund nicht so reizen wollte. Einige Ärzte machen das so, aber nicht alle. Meine Ärztin zum Beispiel nie.

Beitrag von borstie2000 09.05.11 - 13:11 Uhr

Entgegen den Antworten einiger hysterischer Hyänen hier ("bist Du überhaupt alt genug für ein Kind"#kratz) finde ich Deine Frage schon berechtigt.

Blutungen können in der SS bei GV durch Kontakt mit dem Muttermund auftreten. Daher ist es logisch zu denken, daß man ja auch "anderweitig" ausweichen kann.

Frag aber trotzdem Deine FA, ob das eine Alternative für Dich ist.
Ansonsten müsst Ihr dann doch eher auf andere Parktiken (oral usw.) ausweichen - aber immer noch besser als gar keinen Sex mehr, oder ?

Borstie SSW 28

Beitrag von vonHinten 09.05.11 - 13:19 Uhr

ja aben. also verzichten will ich defintiv nicht. nur wenn es dem kind schadet. deshalb will ich ja auch den normalen gv verzichten.

befriedigen kann ich meinen freund auch anderweitig und er mich ja auch nur der gedannke war halt da. #schein

ich werde bei meinen nächsten termin einfach meinen fa mal mit drauf ansprechen

danke für deine antwort#winke

Beitrag von gruene-hexe 09.05.11 - 14:00 Uhr

Ich denke, du solltest deinen FA fragen, ob du überhaupt in der Richtung der Sexuellen Befriedigung irgendwas machen darfst. Wir sind hier schließlich keine Ärzte die deinen Gesundheitsstatus kennen noch sind hier Wahrsager unterwegs die dich in der Glaskugel betrachten können.

Wenn es um die Gesundheit deines Kindes geht, solltest du dir Rat beim FA holen.

Übrigens, sehr unterhaltsame Nebeninfos ;-)