Rückenschlafen schädlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessi22483 09.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab da mal eine etwas vielleicht blöde Frage an euch. Ich wache seit einiger Zeit immer nachts auf und merke, dass ich mal wieder auf dem Rücken geschlafen habe. Jetzt meine Frage, ist das schädlich für mich bzw. vorallem schädlich für mein Baby? Habe eine Vorderwandplazente und hab keine Anhnung, ob das dann irgendwie alles zu sehr auf meinen kleinen Sonnenschein drückt. Hatte das Problem in der 1. SS nicht, da konnte ich seitlich liegen und bin auch immer wieder so aufgewacht, wie ich eingeschlafen bin. Nur jetzt liege ich immer wieder auf dem Rücken. :-( Hab Angst, dass es dem Kleinen schaden könnte.

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.

GLG Jessy mit Finn (fast 2 Jahre) und Babyboy inside (28. Woche)

Beitrag von marjatta 09.05.11 - 13:03 Uhr

Ich habe auch eine VWP, manchmal schlafe ich nachts auch noch auf dem Rücken, aber meistens ist es nicht sehr erholsam, weshalb ich aufwache und mich wieder - meist - auf die rechte Seite lege. Ansonsten wird wohl geraten, ab einer bestimmten SSW nicht mehr auf dem Rücken zu schlafen, aber wenn man gut schläft, warum sollte man daran etwas ändern.

Denke, es ist bei jedem anders. Ich bin sowieso eher ein Seitenschläfer. Wenn es ein Problem gäbe, dann würdest Du das bereits dadurch spüren, dass Du z.B. Kribbeln oder Schmerzen in den Beinen bekommst usw. weil die Blutzu-/abfuhr eingeschränkt wird, wenn das Baby auf die großen Adern drückt. Kann alles, muss aber eben nicht.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 31.SSW

Beitrag von corry275 09.05.11 - 13:04 Uhr

Hi,

ob es schädlich ist kann ich dir leider nicht beantworten. Würd mich aber auch interessieren
Hab aber bis vor ca. zwei Wochen keine Probleme gehabt auf dem Rücken zu liegen. Seitdem gehts aber gar nicht mehr, also bekomm Kreislaufprobleme und Rückenschmerzen.

LG Corry (32+3)

Beitrag von fameone87 09.05.11 - 13:06 Uhr

huhu,
ich wach auch noch ständig auf dem rücken auf nachts habe aber auch keine ahnung ob das schädlich sein kann.

lg fameone87 ET-3

Beitrag von jessi22483 09.05.11 - 13:07 Uhr

Danke für eure Antworten. Probleme macht es mir überhaupt nicht. Konnte in meiner ersten Schwangerschaft sogar noch problemlos beim Zahnarzt auf der Liege liegen und bis jetzt merke ich auch nichts, dass es mir irgendwie komisch dadurch werden würde.

In ner Woche hab ich ja endlich wieder einen Termin beim Arzt, mal schauen, was die dann sagt, wenn ich sie deshalb fragen werde. :-)

GLG und noch einen schönen sonnigen Tag.
Jessy

Beitrag von kaka86 09.05.11 - 13:08 Uhr

Man sollte ab ca der 20.SSW nicht mehr auf dem Rücken liegen, weil die Gebärmutter dann schon zu schwer ist und eine große Hohlvene abdrücken kann!

Das kann dann Übelkeit, Schwindel, bis hin zum Kreislaufversagen auslösen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Vena-cava-Kompressionssyndrom
Schau da mal!

Solange es dir aber gut geht und du keine Probleme hast, denke ich nicht, dass es was macht!

Ich kann schon seit der 15. SSW nicht mehr auf dem Rücken schlafen, da ich sonst keine Luft mehr bekomme und mir ganz komisch wird!

LG
Carina

Beitrag von co.co21 09.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

nein das ist nicht schädlich!
Das einzige was passieren kann auf dem Rücken ist, dass du dir (mit dem baby ;-) )eine Ader abdrückst (glaub die Vena Cava ist das), und dir dann die Versorgung quasi abschnürst...ABER: wenn das passiert, merkst du das auf jeden Fall und wirst wach ;-)

In der ersten SS konnte ich bis zum letzten Tag auf dem Rücken schlafen, war sogar sehr bequem, jetzt nur noch ab und an...der Kleine liegt teilweise nicht so gut, so dass mir dann schwindelig wird.

LG Simone

Beitrag von schneckli83 09.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich war heute Morgen noch bei meiner FÄ und die sagte mir, dass man ab einer bestimmten Woche dem Baby die Hauptschlagader abklemmt!

Also ich bin in der 23 SSW und ich darf es noch, so lange es nicht unangenehm wird!
Wenn ich auf dem Rücken liege, fängt der Kleine auch immer wie wild an zu hampeln! Mmhh...und als angenehm emfinde ich auch was anderes!

LG schneckli

Beitrag von steffiemaus 09.05.11 - 13:10 Uhr

Hi,

es gibt das sogenannte Vena-Cava-Syndrom, siehe hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vena-cava-Kompressionssyndrom

Es kann sein, muss aber nicht, dass das Gewicht vom Baby die Hauptschlagader abdrückt. Das würde sich dann aber bemerkbar machen, indem dir schwindlig wird o.ä.

VLG Steffie

Beitrag von dani.1978 09.05.11 - 13:13 Uhr

Will keine Panik machen, aber meine Hebamme warnt vor auf dem Rücken schlafen. Eben wegen dem Abdrücken der Vene. In dem Moment, wo einem selbst übel wird, kann es nämlich schon zu einer Sauerstoff-Unterversorgung des Babys kommen.

Aber wie immer - vieles kann, nichts muss passieren. Ich schlafe auch noch gelegentlich auf dem Rücken. Manchmal merkt man im Schlaf ja auch gar nicht, dass man sich gedreht hat.

LG
Dani 28. SSW

Beitrag von flugtier 09.05.11 - 15:31 Uhr

Dieses "vena-cava-syndrom" würde sich schon bemerkbar machen ;-) Dann wäre dir schwindelig auch im Schlaf, du hättes Herzrasen oder ähnliches.

solange du keine Beschwerden hast macht auf dem Rücken schlafen auch nichts