Sehtest auffällig bei U6 - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kudeta 09.05.11 - 13:01 Uhr

Hallo, heute bei der U6 war alles super bis auf den Sehtest. Hab jetzt ne Überweisung zum Augenarzt, weil die Kleine nicht auf beiden Äuglein gleich gut sieht.

Hat jemand Erfahrungen damit, was macht der Augenarzt? Ich seh mich ihr schon immer die Piratenklappe aufsetzen :-p

Ansonsten schönen sonnigen Tag!

Beitrag von wemauchimmer 09.05.11 - 14:31 Uhr

Bei unserer Großen gab es auch den Verdacht auf eine Sehschwäche. Das hat aber erstmal nichts mit Augenklappen zu tun. Heutzutage weiß man halt, wie wichtig gutes Sehen für die Entwicklung des Kinds ist. Deshalb korrigiert man Sehschwächen schon viel, viel früher.
Es war dann so, daß die Augenärztin ebenfalls den Verdacht auf eine Sehschwäche hegte. Eine Zeitlang mussten wir dann relativ oft, ca. alle 3 Monate, antanzen zum Sehtest. Die AA haben halt wesentlich mehr Geräte und ggfs. Erfahrung mit Kindersehtests. Da spielt halt gerade bei den Kleinen auch die Konzentrationsfähigkeit eine große Rolle. Aber die AA konnte sich immer nicht zu einer Brille durchringen und wollte weiter beobachten.
Das übelste war einmal, da musste sie so Tropfen zur Pupillenerweiterungen nehmen, 5x mit ein paar Minuten Abstand. Hat sie aber ganz tapfer geschafft.
Jedenfalls das Ende vom Lied war, irgendwann war die Sehschwäche dann verschwunden. Hat sich ausgewachsen. Und das Thema ist nun erledigt.
LG