Schlafen= Schreien! :-(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von honey24.09 09.05.11 - 13:04 Uhr

Hallo an Alle,

jetzt schreibe ich auch mal wieder!

Seit 8 Wochen schläft meine Tochter schon schlechter. Sie hat vorher von 22 Uhr bis 7-9 Uhr durchgeschlafen. Sie wurde von heute auf morgen in der Nacht 2-3 mal wach! Was ansich nicht schlimm ist, habe ihr Schnuller gegeben oder die Flasche, Händchen gehalten und wir sind beide wieder eingeschlafen! (Sie schläft in unserem Bett)

Nun ist es seit einer Woche schlimmer geworden! Serin lässt sich im liegen gar nicht mehr beruhigen! Auch wenn ich sie in den Armen habe stößt sich weg. Das einzige was hilft ist aufstehen und sie durch die Wohnung tragen. Sonst weint sie ganz heftig! :-(

Gestern habe ich sie von 1 Uhr bis 4 uhr nur getragen,den sobald ich mich mit ihr hinlege wollte fing sie wieder an zu jammern oder zu weinen.

Generell wenn es um schlafen geht sei es Tagsüber oder Nachts, weint sie erst mal bevor sie schläft! Ich weiß nicht warum? Mache ich was falsch??


Hab es in ihrem Zimmer versucht weil ich dachte vllt will sie nicht mehr bei uns im Bett schlafen. aber da lief es genau so ab.

Sie tut mir sehr leid und irgendwie bin ich langsam verzeweifelt was ich noch machen soll. Bin auch sehr sehr müde. Weiß einer Rat oder geht es euch auch?



Lg honey mit Mäuschen die am Samstag 8 Monate wird!

Beitrag von pye 09.05.11 - 13:13 Uhr

ich gebe zu mir haben so viele tipps und tricks von anderen nicht mehr geholfen, wir haben dann das buch jedes kind kann schlafen lernen gekauft von gu....wir lieben es...felina schläft seit sie 8 1/2 monate alt war durch und macht sogar mittagsschlaf :) ohne theater

Beitrag von honey24.09 09.05.11 - 15:04 Uhr

JKKSL kommt für mich nicht in Frage!

Beitrag von lady_chainsaw 09.05.11 - 13:27 Uhr

Hallöchen,

steckt sie vielleicht gerade in einem Schub?

Eventuell kommt jetzt Krabbeln, Laufen oder Hochziehen dran?

Mit 8 Monaten gibt es oft eine Phase, die von extremem Verlustängsten geprägt ist.

JKKSL ist an sich schon schlimm, aber gerade in dem Alter wäre es, meiner Meinung nach, das falscheste was man tun kann.

Vielleicht hat sie auch einfach nur Hunger oder Durst? Oder sie ändert gerade ihre Schlafgewohnheiten, -zeiten?

Gruß

Karen

Beitrag von honey24.09 09.05.11 - 15:08 Uhr

Hallo Karen,

also Hunger hat sie glaube ich nicht,denn wenn ich ihr eine Flasche gebe nukelt sie nur kurz und weint weiter. So das ich sie wieder durch die Wohnung trage! Das ist das einzige was sie wirklich wieder schlafen lässt...

Ja, die schlafezeit hat sie geändert! Sie wird schon gegen 19.30 Müde. Deswegn haben legen wir sie auch früher ins Bett.

Ich hoffe es ist nur eine Phase...

Beitrag von strubbelsternchen 09.05.11 - 13:44 Uhr

Ich finde das Buch "Schlafen statt Schreien - das liebevolle Einschlafbuch" sehr gut. Sind viele gute Tipps und Anregungen zu Babys Schlaf allgemein und zum Ein- und Durchschlafen drin und meine Cousine hat ihren Kleinen damit zum Durschlafen gebracht.
Gibt's auch irgendwo im I-Net zum Runterladen, weiß jetzt nur nicht mehr wo?!?#hicks#kratz

LG#winke

Beitrag von schnullertrine 09.05.11 - 15:27 Uhr

Ich meinte natürlich "Ich habe die beiden...."

da waren die Finger wieder mal zu schnell :-)

Beitrag von jd83 09.05.11 - 21:24 Uhr

Hallöchen,

diese Probleme hab ich zwar nciht, aber ich kenne die Phasen. Louis ist auch manchmal in der Nacht wach und schreit ganz doll. Lege ihn dann einfach an die Brust und zack ist Ruhe. Klar, auch nicht die feine Art, aber weiß mir auch nicht zu helfen #schein

Dein Fall ist da schon schlimmer. Kenne aber auch ne Freundin, der es mit ihrem Kind (8 Mo.) genauso wie dir geht. Vorher hat er immer durchgeschlafen und auf einmal immer wach. Bei uns ist es umgekehrt. Louis war die ersten 4 Monate immer alle 2h wach zum Trinken...und siehe da, auf einmal schläft er länger, manchmal sogar von 22 Uhr - 6 Uhr am Stück #verliebt Kinder wechseln ihre Gewohnheiten auch mal, das ist nix Ungewöhnliches, auch wenn es uns Eltern dann stört.

Zu dir... #kratz

Bin nicht der Schlafexperte, aber vielleicht verbindet eure Maus mit dem Schlafengehen was Unschönes #schwitz

Habt ihr ein Nachtlicht an, vlt. hat sie Angst im Dunkeln? Ist ihr in eurem Bett zu warm? Schnarcht dein Partner oder gibt es andere, komische Geräusche? Fenster auf, frische Luft? Stört sie die nasse Windel? #aha

Ich würde das Kind nicht mit ihm Elternbett schlafen lassen, da es einfach ständig Mama riecht und daher automatisch Nähe will. Denn wer will schon schlafen, wenn Mama zum Kuscheln daneben liegt? Ich würde sie an ihr eigenes Bett gewöhnen, damit sie zur Ruhe kommt und das Schlafen richtig lernt (Bücher wurden hier ja schon genannt). Außerdem beugt das dem plötzl.kindstod vor, da Überhitzung im Elternbett dazu führen kann #schock

Rumtragen auf Dauer kann keine Lösung sein. Daher würde ich ihr vlt.nochmal was zu trinken (Wasser oder Tee) anbieten, frisch wickeln und dann wieder ins Bett (in ihr eigenes), auch wenn sie weint. Ihr seid ja da zum Trösten, so dass sie eben auch mal im Bett weinen muss. Nur nicht allein weinend lassen!!! #schrei

Vielleicht schläft sie tagsüber auch zuviel bzw.auch kurz vorm Zubettgehen? Am Besten noch mal schön müde spielen und vorallem abends baden. Das hilft bei Louis auch immer. Ich singe viel, das beruhigt ihn auch. Und er kriegt seine Spieluhr, wenn er Zubett geht. Also immer das selbe Ritual ist wichtig und davon sollte nur selten was abweichen.

Es gibt jedoch auch Kinder mit Störung Schlaf-Wach-Rhythmus. Am Besten fragst du dann mal den KiA. Aber das soll wohl selten sein.

LG jessi mit Louis 23 Wochen #winke