Flascheabgewöhnen!?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bussycath 09.05.11 - 14:21 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche mal eure Meinung!
Meine Tochte ist jetzt 1jahr und 4Monate und bekommt noch ihre NuckFlasche aber keine Milch sondern nur ihren Tee und das aber auch nur zu (Entspannen auf den Sofa ca 3-4Mal am Tag) sonst trinkt sie wie zu Frühstück und co normal aus dem Becher etc.

Neulig sagte mir eine Freundin ich MUSS ihr die Nuckflasche abgewöhnen wegen schlechte Zähnen und so. Da haben wir dann ander Aufsätze (Hartplate und co) ausprobiert aber sie weigert sich die zu nehmen!!!
Was kann ich machen um ihr den Verlust der Nuckflasche nicht so schwer zu machen oder Überteibt meine Freundin???
Ist mein erstes Kind und ich will ja auch nicht das sie schlechte Zähne bekommt.
Bitte um Euren Rat!!!

LG bussycath

Beitrag von caitlynn 09.05.11 - 15:03 Uhr

müssen muss hier niemand irgendwas....

John ist fast 16 monate alt und trinkt mittags und abends zum einschlafen immernoch seine flasche mit 1er milch... naund?!

Solange dein Kind nicht permanent gesüßten Tee nuckelt oder eben Milch oder sonstwas süßes dann sehe ich keinen Grund deiner Maus ihre geliebte Flasche wegnehmen zu müssen. Ab einem gewissen alter (ich denke bei uns wird das so gegen 2 oder 2,5 jahre sein) werde ich die flasche, sollte sie bis dahin noch gewollt sein, abschaffen.
Solange lasse ich meiner Rübe aber seine flasche...

Mach es so wie dein Mutterherz es sagt und nicht weil irgendeine Freundin meint dir etwas vorschreiben zu müssen...

lg cait mit john 16 mon

Beitrag von deoris 09.05.11 - 15:12 Uhr

Hallo
lass deiner Kleinen noch die Flasche.Sie ist noch klein und darf Ruhig noch daraus trinken.Biete ihr öfters becher an ,so wirst du einen sanften Übergang haben ,ohne ihr was wegnehmen zu müssen.
Bei regelmäßiger Zahnpflege wird schon nichts schief gehen.

mein Großer hat bis er 3 Jahre alt war noch zum Frühstück noch seine Flasche mit Milch gekriegt,irgendwann hat er selber damit aufgehört.Und er hat sehr gute und gesunde Zähne.

LG Ewa

Beitrag von mamab5 09.05.11 - 15:20 Uhr

Mein Sohn bekommt mittags und abends auch noch seine Milchflasche. Irgendwann wird er sie von allein nicht mehr wollen.

Mein Neffe war 3 Jahre alt, als er entschied, dass er zum Schlafen keine Milch mehr braucht, und seine Zähne sind in Ordnung.

Beitrag von kathrincat 09.05.11 - 20:43 Uhr

wenn dein kind es so will und nicht dauer nuckelt ist es i.o.

Beitrag von 19021982 09.05.11 - 21:34 Uhr

Hi,

solange du nicht dauernuckeln lässt und mit ihr Zähne putzt ist die Welt ok!

Meine Tochter ist grad 3 geworden und wir haben jetzt erst dem Osterhasen den Schnulli mitgegeben. Denke allerdings das sie wieder einen will wenn das Baby da ist aber das ist ein anderes Thema!

By the way wart ihr schon mal beim Zahnarzt?

LG

Beitrag von bussycath 10.05.11 - 08:54 Uhr

Hallo

nein bein Zahnarzt waren wir bis jetzt noch nicht, ist auch meine Meinung nach bis jetzt noch nicht nötig gewesehn!
Zähne putzen tu ich mit ihr TÄGLICH auch wenn sie das nicht umbedingt will.
Und dauernuckel tut sie mit der Flasche auch nicht, wie gesagt zum Entspannen auf dem Sofa.