Wie könnten wir denn noch verhüten?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von nudelmaus27 09.05.11 - 14:21 Uhr

Hallo Ihr!

Bin echt verzweifelt!

Nachdem ich 4 Tage die neue Pille Qlaira genommen habe und plötzliche Depressionen jeden Tag schlimmer wurden (so schlimm, dass ich den Arzt gerufen habe!) habe ich diese nun auch abgesetzt.

Bereits versucht habe ich Valette (3 Monate= Depressionen, extreme Aggressionen, Dauerschmierblutungen), Cerazette (19 Tage= Schwindel & Dauerschmierblutungen). Vor meinen SS habe ich mit Ovosiston (ist nicht mehr auf dem Markt!) verhütet, Neo Eunomin oder so, Jasmin und noch ne handvoll andere habe ich auch versucht immer irgendwelche Nebenwirkungen!
Ne Spirale kann ich mir nicht vorstellen und naja durch die NFP bin ich leider ungeplant schwanger geworden.

Kondome mag mein Mann nicht und ich vertraue auch nicht so drauf.

Nun dachte ich an Sterilisation. Habe meinen Mann auch angesprochen und er meinte sein Kollege sei seitdem impotent #schock und außerdem hätte er keinen Bock drauf, das nur noch heiße Luft rauskommt :-[.

Ich bin echt am Ende mit dem Sch..... ! Gestern habe ich mich dann noch mit meinem Mann gestritten deshalb und ihm gesagt, dass wir dann eben garkeinen #sex mehr haben ;-).

Habt ihr nen Tipp, was ich machen kann?

Danke, Nudelmaus

Beitrag von gracekelly 09.05.11 - 15:04 Uhr

Es gäbe noch das Diaphragma/ Lea/ Femidom/ Portiokappe, das Verhütungsplaster und den Nuvaring. Die letzten 2 wären halt wieder mit Hormonen.

Eventuell könntest du dich noch an der Minulet (Mikropille), Microlut (Minipille) oder einer antiandrogenen Pille wie die Bella Hexal versuchen.

In der Microlut wäre nur ein Gestagen drin, falls du Östrogene nicht so verträgst.

Minulet hat ein komplett andere Gestagen und Östrogen als alle anderen Mikropillen und die Bella Hexal hätte auch noch ein Gestagen, dass du noch nicht "versucht" hast.

Sonst gäbe es als hormonfreie Alternative nur die Kupferkette oder die Kupferspirale.

Beitrag von goldengirl2009 09.05.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

ui,mein Mann zickte auch immer rum,wenn es um das Thema Vasektomie ging.
Da nach unserem 3.Kind die Kinderplanung definitiv abgeschlossen ist wird er es machen lassen.

Besorge ihm Infomaterial sowohl über die Steri beim Mann als auch bei der Frau.
Bei meinem hat es geholfen sich die Risiken durchzulesen die bei einer Frau auftreten können.

Wenn Du dir allerdings sicher bist keine Kinder mehr zu wollen wäre die Steri dann keine Option für Dich ?

Gruß

Beitrag von willow19 09.05.11 - 22:16 Uhr

Ich bin mir recht sicher, dass der Kollege Deines Mannes nicht durch die Vasektomie impotent wurde. Klar, es kann Nebenwirkungen geben, aber diese sind mir unbekannt. Mein Mann hat sich vor kurzem sterilisieren lassen und von möglicher Impotenz stand da absolut nichts drin und der Arzt hat es ebenso verneint. (Kannst ja auch mal bei google gucken).
Und was meint er denn mit "heißer Luft"? Da ändert sich rein gar nichts. Bevor er so rumzickt, sollte er sich erstmal informieren.
Und wenn Ihr absolut keine Kinder mehr wollt und Dein Mann einfach zu viel Schiss vor der Vasektomie hat, könntest Du Dich ja auch sterilisieren lassen. Kostet halt mehr und bei einer Frau ist es komplizierter, aber dann hast Du wenigstens Ruhe.

LG

Beitrag von darkphoenix 09.05.11 - 23:21 Uhr

denke mal das es bei dem mann einfach eine Kopfsache ist, also keinen mehr hochbekommt weil er sich nicht mehr als vollwertiger Mann fühlt.

Beitrag von pluto22 10.05.11 - 17:33 Uhr

Ich hatte vor meiner Schwangerschaft auch die Ovosiston und habe sie auch gut vertragen. Danach hatte ich dann die Jasmin und die Valette und gut zehn Kilos mehr auf den Hüften #schock Somit habe ich dann vor zwei Jahren die Pille abgesetzt und mit Kondom verhütet. Nun habe ich mich dann aber doch für die Spirale entschieden und werde sie mir in 14 Tagen einsetzen lassen #schwitz

LG
Andrea

Beitrag von gslehrerin 13.05.11 - 12:59 Uhr

Dein Mann ist ja super, was er tun kann, meg er nicht, damit ist er aus der Sache raus? Bleib mal bei der "dann eben gar nicht"-Sache, bis er sich richtig über eine Vasektomie informiert hat, ist doch nur blödes Zeug, was er da erzählt.
Ich bin übrigens mit einem Diaphragma sehr zufrieden gewesen.

LG
Susanne