schwerer beikoststart... brauche tipps!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von isabellsmami 09.05.11 - 15:02 Uhr

huhu ihr lieben.
mein klener is jetzt 5 monate alt.
achtung wird lang, ich hole mal von anfang an aus...
tim hatte die ersten 3 monate koliken u einen reflux, dadurch fiel sein tag hauptsächlich mit schreien aus:-(
nun is es aber alles wieder gut
ich habe als er 4 mon alt wurde mit karottengläschen begonnen... habe es 2 wochen durchgezogen, er hat es auch super gegessen , nur leider bekam er immer davon nach ca 2 std. bauchkrämpfe. also hab i erstma wieder pausiert.
nun is es so , dass er seit 2 wochen die nachmittagsflashce nicht mehr ordenlich will...
also habe ich die weg gelassen u statt dessen fruchtgläschen gegeben. die ersten 2-3 tage hat er auch fast ein ganzes birnengläschen genommen u nun macht er seit 1 woche trara.. er macht den mmund nicht mehr auf. nun habe ich schon andere gläschen ausprobiert u habe festgestellt dass ihm das zu flüssig ist... drückt er gleich wieder raus, wenn er dann ma denmund aufmacht.
nun gebe i ihm fruchtbrei zum anmischen, u mach es schön dick... da nimmt er auch 3-4-5 löffel und isst es super, und dann macht er voll randale mit weinen u hin u her winden...
was sagt ihr dazu??? soll i weiterhin brei geben? weil bauchweh bekommt er davon nciht...
oder lieber wieder flasce??
die paar löffel langen ihm auch bis um sieben, bis zur nachtflasche....

ach ja und trinken nimmt er so gut wie gar nicht... weder wasser, tee noch saft... habt ihr da nen trick???
reichen dan überhaupt die 3 milchflaschen á 240ml??? ß

fragen über fragen...#
vielen dank vorab für eure antworten

lg
sarah mit isabell an der hand u tim aufm arm

Beitrag von zweiunddreissig-32 09.05.11 - 15:17 Uhr

Ich würde Breie für ne Weile ganz abstellen (paar Wochen)und nur noch Milch anbieten.
Du kannst ihn nicht zwingen , wenn er nicht will. Das wird ihn nur noch frustrieren und die Lust auf Essen vergeht endgültig.

Versuch in einigen Wochen wieder, momentan scheint er noch nicht soweit zu sein.

Beitrag von ulmerspatz37 09.05.11 - 20:10 Uhr

Würde ich auch sagen. Oder aber Du versuchst Fingerfood.

Beitrag von maria2012 10.05.11 - 07:39 Uhr

#pro

war bei uns auch so. Mittlerweile bereue ich es, dass ich so früh begonnen hab, er war einfach noch nicht so weit. Wenn sie soweit sind, essen sie gut und gern ... :-)