Antibiotika und Fruchtbarkeit?!?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sspeedy84 09.05.11 - 15:29 Uhr

Hallo zusammen

Hab da mal ne Frage, ich habe ein Nierenleiden das sich nach vielen Jahren wieder mal meldet und sollte Antibiotika nehmen, wenn die Schmerzen nicht weggehen, was Leier der Fall ist. Da wir aber ja schwanger Seren wollen mache ich mir Gedanken, welchen Einfluss Antibiotika auf die Fruchtbarkeit haben. Beim Mann weiss ich, dass es die spermienqualität einschränken kann. Wie ist dies aber bei der Frau? Finet trotzdem ein es statt und kann ich trotz Einnahme von ab schwanger werden?

Da wir schon sehr lange probieren möchte ich nur noch Medikamente nehmen wenn es wirklich nicht anders geht und es nicht noch negative Einflüsse auf einen es oder so hat.

Würde mich über antworten freuen!

Beitrag von gypsi1978 09.05.11 - 15:53 Uhr

Hallo !

Ich habe mal gelesen das jede Entzündung im Körper sicher auch den Zyklus durcheinander bringen "KANN" , sowie

Nehme zur Zeit auch ANtibiotika.....mein Frauenarzt hat aber gesagt das ich meinen Zyklus trotzdem nutzen darf und mir keine Sorgen machen brauche das sich das negativ auswirken kann.

Was sich aber sicherlich negativ auswirken kann ist wenn Du in einer Frühschwangerschaft bist und mit Bakterien besiedelt bist, sei es durch einen Harnwegsinfekt oder Vaginalen infekt. Das ist dann schon eher gefährlich.....deswegen würd ich Dir echt raten gesund in eine SChwangerschaft zu gehen und das Antibiotika nicht abzulehnen wegen einen evtl. fehlenden Eisprung.....

Auch wenn der Mann Antibiotika nehmen muss...hab auf meine Frage neulich auch schon mal die Antwort bekommen das eine Frau schwanger geworden ist in der Zeit wo ihr Mann behandelt worden ist.....
also geh mal davon aus das es weder besser klappt noch schlechter Schwanger zu werden......der Infekt selber aber für eine Schwangerschaft ungünstig ist.

LG

Ich weiß......der Kopfstress und man denkt wieder ein Monat futsch.....ich kenn das.....wir machen uns leider alle sehr verrückt.

#klee viel GLück und Gute Besserung

#winke

Beitrag von sspeedy84 09.05.11 - 18:08 Uhr

Hey wow danke dir vielmal für deine antwort! Nun bin ich doch beruhigt!! Hab soeben angefangen mit der kur.

Ja das mit dem monatsfrust kenn ich nur allzu gut. Wenn man nur schon +1 hat beginnt man zu hibbeln, kann nichts dagegen tun und dann die grosse enttäuschung! Drück dir die dsumen!! :) danke!!