Geplanter Kaiserschnitt , trotzdem Hebamme ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bianca-1981 09.05.11 - 15:49 Uhr

Hallo an alle werdenden Mamis , ich bekomme einen geplanten Kaiserschnitt , besucht ihr trotzdem eine Hebamme oder lasst ihr dies . Bei meiner ersten Tochter habe ich einen Geburstvorbereitungskurs gemacht und sie wurde dann auch per Kaiserschnitt geholt , nun weiss ich nicht ob man das nochmal machen sollte .


Liebe Grüße und schonmal danke für die Antworten #winke

Beitrag von magiccat30 09.05.11 - 15:55 Uhr

Also für die Nachsorge würde ich mir eine suchen.

Beitrag von donaldine1 09.05.11 - 15:56 Uhr

Hallo,
ich würde es jetzt davon abhängig machen, ob Dir eine Hebamme wirklich nützt, hilft, Du Dich damit wohl fühlst.
Ich persönlich habe bei Hebammen immer das Gefühl gehabt, gegängelt und bevormundet zu werden.
Ich würde darum sicherlich keine mehr nehmen/suchen.
Ggf. würde ich einen Vorbereitungskurs bei einer unabhängigen Institution mahcne, z.B. bieten viele KKH oder VHS oder Familienbildungsstätten sowas auch an, das ist etwas unpersönivher, weil der direkte Kontakt mit der hebamme nach der Geburt o.ä. wegfällt.
Ein Kurs kann evtl,. halt einfach auch eine nette abendliche Abwechslung sein. ;-)
LG
donaldine1

Beitrag von donaldine1 09.05.11 - 15:57 Uhr

sorry für die Tippfehler

Beitrag von bianca-1981 09.05.11 - 15:58 Uhr

kein Problem ;-)

Beitrag von nadine-88 09.05.11 - 16:19 Uhr

hallo,
ich habe bei meiner ersten schwangerschaft kein hebamme gehabt weder einen geburtsvorbereitungskurs gehabt. bin einmalim kh gewesen undhabe mirkreissaal etc angeschaut sonst nur frauenarzt gewesen und bei meinen zweiten werde ich mir auch keine hebamme nehmen..

Beitrag von qrupa 09.05.11 - 17:01 Uhr

Also ich war auch nach meinem KS dankbar für meine Hebamme und für die Vorsorge ist sie mir auch 100 Mal lieber als jeder FA. Aber gerade für die Nachsorge find ich es sehr wichtig eine zu haben, egal ob KS oder spontane Geburt