Senkwehen, Übungswehen oder was? Null Plan.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 0190kadett 09.05.11 - 15:50 Uhr

Hallo ihr Lieben!#winke

Also, ich erzähl mal kurz. War gestern bei meinen Eltern zu Besuch. Den ganzen Tag war alles prima. Dann wollte ich aufstehen um alle sieben Sachen zusammen zu suchen und hatte dann plätzlich im Bereich vom Schambeim ein extremes schmerzhaftes Ziehen. Hab dann ein paar Schritte getan und dann gings wieder einigermaßen. Bei der Heimfahrt hatte ich es dann aber immer noch gespürt wenn ich die Kupplung treten mußte. Zu Hause ausgestiegen aus dem Auto, zack wieder das gleiche!
Hatte dann noch bis heute Nacht angehalten. Aber es war immer Bewegungsabhängig?!

Nun habe ich seit heute Morgen die Bauchdecke weh so um den Bauchnabel rum. Ist nix angeschwollen oder so, weil ich evtl schon an einen Nabelbruch dachte. Hängt auch mit Bewegungen zusammen aber auch wenn ich mir nur so über den Bauch streichele, ist dies der selbe Schmerz.

Meinem Spatz scheint das nicht zu stören, der ist so munter als würde er von Bienen gejagt werden.

Nun stellt sich meine Frage; kann das alles von Senkwehen, Übungswehen kommen? Wäre das in der 33.Ssw nicht etwas zu früh?

Habe zwar schon zwei Kinder aber bei denen kann ich mich nicht daran erinnern, sowas gehabt zu haben.

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. #danke
(War dann doch ein bissi länger)#schein

Lg Tina #sonne

Beitrag von hanni2711 09.05.11 - 16:08 Uhr

Ich weiß nicht ob es Wehen sind, klingt allerdings weniger nach Wehen. Ich würde auf jeden Fall die Magnesiumdosis steigern. Genau die gleichen Schmerzen hab ich auch wenn ich mein Magnesium nicht nehme. Das ich es nehmen soll, hat mir mein Arzt verordnet. Er sagte auch, ich soll mit der Dosis schauen, wie es für mich ok ist.

Angefangen hab ich mit 60 mg pro Tag. Mittlerweile nehme ich 280 und überlege ob ich noch etwas drauflegen soll....

alles Gute.

Beitrag von lucyfe 09.05.11 - 16:34 Uhr

HI,

das klingt nicht nach Wehen. Die Stelle am Bauchnabel habe ich links oberhalb des Bauchnabels. Das scheint mir eine Stelle zu sein, die inzwischen besonders stark beansprucht wurde, weil da immer Babymaus gegendrückt mit den Knien. Das tut echt weh und wird auch mit Magnesium nicht besser. Das andere klingt mir nach normalen vorgeburtlichen Schmerzen in Becken und Schambein, da es besonders bei Belastung / Bewegung auftritt. Das kannst Du aber von einer Hebamme oder einem FA sehr gut abklären lassen.
Wehen sind zunächst eher das Gefühl, dass der Bauch sich zusammenzieht und das Baby rausquetscht...;-) So war es bei mir bis vor Kurzem (Senkwehen / Übungswehen). Inzwischen meldet sich jetzt zusätzlich der Unterbauch recht schmerzhaft und es sind auf dem CTG schon "echte" Wehen zu sehen, allerdings so unregelmäßig, dass sie vermutlich lediglich den GMH verkürzen, wenn überhaupt. Und insgesamt habe ich diese Erscheinungen ca. seit der 30. SSW und das scheint alles total normal zu sein. Kriege Magnesium, aber eher wegen der Wadenkrämpfe. Und nun muss der Dicke nur noch bis Samstag durchhalten und dann wird das Magnesium abgesetzt, vielleicht werden sie ja dann zu Geburtswehen!:-)

lG
Lucyfe