Wie bekommt ihr die Kinder pünktlich ins Bett?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von eisbaer.baby 09.05.11 - 16:33 Uhr

Hallo, ihr lieben!

also irgendwie bekommen wir das mit der "bettgeh-zeit" überhaupt nicht in den griff.

im winter ging's recht gut. da waren die nachmittage lang, ich hab mit den kindern gespielt und nebenbei schonmal vorgekocht und dann ging's nach dem abendessen ins bett - meistens waren die kinder beide um 19:45h /20:00 h im bett.

jetzt, seit es so warm und lange hell ist, klappt das gar nicht mehr. wir sind den ganzen nachmittag draußen oder ich muss nachmittags arbeiten und ich verdaddel mich mit der kocherei. die kinder wollen noch mit meinem mann im garten spielen, bis wir fertig gegessen haben ist es oft schon acht. bei der wärme muss man ja auch noch duschen und bis dann beide liegen isses letzte woche öfters halb neun geworden. dann noch küche aufräumen, mit'm hund raus, garten wässern und der abend ist dahin. die folge ist, dass wir gar keine gemeinsame zeit mehr haben.

und wenn die große im september in die schule kommt, dann muss sie noch eher ins bett, weil wir ja jeden früh zur selben zeit raus müssen. jetzt wecke ich sie in meiner frühdienst-woche um halb sieben in der spätdienst-woche schläft sie meist bis halb acht oder auch mal bis acht.

wie kriegen das immer alle hin, dass die kinder um halb acht im bett sind und das ganze ohne stress und hektik? alle sind am abend total relaxt und entspannt nur wir machen jeden abend noch haushalt und was weiß ich, weil wir's irgendwie vorher nicht geschafft haben.

also, her mit euren tipps!

lg bianca

Beitrag von fairie76 09.05.11 - 17:26 Uhr

Hallo,

mir gehts da wohl genauso, nur meiner ist schon in der Schule.
Da er nun noch im Verein ist ist es unmöglich ihn vor 20:30 ins Bett zu bekommen.

Mein Mann bringt unseren Sohn ins Bett(duscht ihn auch, liest ihm vor...)aber er duscht sich meistens nach dem training selbst), in der zwischenzeit mache ich die Küche.
Danach ist Relaxen angesagt.
Haben zwar auch einen Garten, aber der ist recht wild und der verzeiht auch mal das nicht gießen.
Mein Kinderarzt sagte mal das 10 - 11 Stunden Schlaf ein Grundschulkind braucht.
Meiner geht oft erst um 20:30 /21:00 schlafen, ich wecke ihn morgends um 7:00.
Er kommt ganz gut klar damit.
Wir gehen da schon später schlafen und haben noch ein wenig Zeit die wir Qualitativ ausnutzen#liebdrueck#glas#kerze#ball
Eine gute Teamarbeit ist da auch wichtig#bla#schein.
Ich wünsch dir gutes gelingen#blume

Beitrag von sweety03 09.05.11 - 20:11 Uhr

Hallo,

bei uns ist es auch etwas später als noch im Winter, aber wir haben jetzt einfach entschieden, dass es unter der Woche kein Fernsehen mehr gibt.
Wenn alles gut klappte, durften die Kinder von 19.30-19.25 KIKA schauen, das haben wir jetzt für die Sommermonate gecanselt.
Wir essen gegen 18.30, machen die Kinder ab 19.00 bettfertig, so dass sie ab 19.30/19.45 in ihren Zimmern sind.
Ab 20 Uhr ist dann auch Ruhe.

Sweety

Beitrag von anira 09.05.11 - 17:37 Uhr

nu mach dir jetzt doch kein stress
das mti der shcule wird schn laufen;)
da braucht man nix üben mit wecken oder so;)


stell dir doch nen timer wo du weist nun ist es x uhr und dann kochst du usw

duschen muss man nu auch net jednetag
abbrausen reicht oder wasser und lappen;)

Beitrag von sarahg0709 09.05.11 - 17:58 Uhr

Hallo Bianca,

meine Tochter geht zwischen 21.15 und 21.30h ins Bett. Um dieselbe Zeit mache ich mich auch bettfertig, d.h. wir sind gemeinsam im Bad, ziehen gemeinsam den Schlafanzug an und gehen ins Bett. Dann ist auch gleich Ruhe.


LG

Beitrag von jolin80 09.05.11 - 23:05 Uhr

Wie alt ist denn deine Tochter das sie so spät ins Bett geht ?

Beitrag von sarahg0709 10.05.11 - 09:54 Uhr

Hallo,

7 Jahre.


LG

Beitrag von jolin80 10.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo ,

am Wochenende darf meine 7 jährige bei dem tollen Wetter auch mal so lange auf bleiben , aber unter der Woche nicht .

Sie kommt aber auch morgens sehr schwer aus dem Bett und steht auch am Wochenende schon um 7 auf , und das von alleine !

lg

Beitrag von anarchie 09.05.11 - 17:59 Uhr

Hallo!

meine großen gehen zur Schule...

Hm, generrll ist auch 20Uhr alles im Schlummer hier, aber bei gutem wetter wiord es auch mal 20.30 oder gar 21Uhr...finde ich nicht schlimm, solange sie morgens hochkommen.

lg

melanie und 4 kurze

Beitrag von zaubertroll1972 09.05.11 - 19:01 Uhr

Bei uns hat sich mit der Jahreszeit nichts verändert. Wenn es abends mal bissl später wird seh ich das nicht so eng da mein Sohn eh weniger Schlaf braucht.

LG z.

Beitrag von elofant 09.05.11 - 20:13 Uhr

Bei uns ist 19Uhr Zapfenstreich. Egal ob Sommer oder Winter.

Mach mir da keine Streß. Ich fang rechtzeitig an mit allem. Da ich mein Kind selbst waschen muss, kann ich mir alles gut einteilen. Auch das mit dem Kochen etc. Spätestens 20Uhr bin ich dann mit allem komplett fertig und hab noch bisl Zeit mit meinem Mann auf dem Balkon zu hocken...

Beitrag von mel1983 09.05.11 - 21:24 Uhr

Hey,

ich komm jetzt auch wieder total ins Rudern.
Nicht wegen Haushalt oder so, aber weil wir eben wenn es schön ist, sehr viel mehr unterwegs sind.

Im Winter war meine Tochter (1. Klasse) immer 19Uhr im Bett verschwunden. Das ist jetzt gar nicht mehr möglich.
Es artet teilweise schon bissl in Hektik aus, sie überhaupt 20Uhr ins Bett zu bekommen. Nicht, weil sie nicht müde ist, oder nicht will, sondern weil ich gern das schöne Wetter nutze.

Also haben wir uns jetzt im Sommer auf gegen 20 Uhr eingependelt, wenn wir unterwegs oder bei anderen Abendbrot essen, kann es auch schon mal 20.30 Uhr werden.

Allerdings kommt mein Murmeltier dann auch bissl schlechter morgens raus.

Die Tage sind einfach gefühlt zu kurz :-)

Grüße
(hör auf dir und den Kids Stress zu machen. Lass für die "Paarzeit" ruhig auch mal was liegen!)

Beitrag von imzadi 09.05.11 - 23:17 Uhr

Unser Sohn geht normalerweise 19.45 Uhr ins Bett. Wenn er ohne gezetter schlafanzug angezogen hat, sich gewaschen und die Zähne geputzt hat auch um 20.00. Wenn er unter der Woche dann schon so lange (;-)) aufbleiben durfte und dann noch eine Geschichte vorgelesen bekommt freut er sich wie ein Schneekönig, und ist immer noch im verträglichen Rahmen.

Mein Tip, mach eine grosse Geschichte drum das er überhaupt länger aufbleiben durfte, dann freut er/sie sich auch über 15 Minuten. #schein

Beitrag von nina_1981 10.05.11 - 08:28 Uhr

Huhu,
bei uns ist normalerweise auch um 19 Uhr Schluss. Im Winter klappt das meist ganz gut, jetzt wird es schwieriger, da auch ich die Nachmittagsstunden gern nutze, um mit den Kinder draußen unterwegs zu sein. Letztes Jahr habe ich uns oft Stress gemacht....
Dieses Jahr bin ich etwas lockerer geworden, zum Teil auch dadurch bedingt, dass meine Kinder jetzt schon viel allein unterwegs sind (im Garten, bei Freunden) und ich dann schon nachmittags mit dem Kochen und dem Haushalt vorwärts komme. Sind wir länger unterwegs, gibts halt für die Kids abends "nur" Brot, sie kriegen ja in Schule und Kindergarten mittags was warmes.
Meist sind die Kinder momentan zwischen 19 und 19:30 bettfertig, dann wird noch gelesen, Bücher angeschaut, um spätestens 20 Uhr ist für Ben zumindest Ruhe. Leonie darf noch weiterlesen, meist ist sie aber viel zu müde und schläft dann auch direkt.
Die Kinder müssen um 6:30 Uhr aufstehen, war ja dann auch ein langer Tag für sie :-D

LG
Nina

Beitrag von ayshe 10.05.11 - 10:00 Uhr

##
wie kriegen das immer alle hin, dass die kinder um halb acht im bett sind und das ganze ohne stress und hektik?
##
Das machen viele so?
Echtjetzt?

19.30 finde ich ja recht früh.
Im Kiga mußte meine Tochter immer erst um 9.00 sein, in der Schule um 8.30, aber dafür nur schnell zu Fuß.
Also sind unsere oder ihre Aufstehzeiten schon ewig immer gleich.
So viel schlafen ja Kinder mit 6 und auch nicht mehr, daß sie 12 Stunden brauchen.

Bei uns hat sich aber auch diese lange Helligkeit im Sommer immer ausgewirkt, ist eben so.
Und man ist eben länger draußen usw. ist doch ganz schön.


Ich habe keine Tipps für dich.
Wir nehmen eben auch die Jahreszeiten so hin und genießen dies auch.
Meine Tochter braucht ca. 10 Stunden Schlaf, schläft meist erst gegen 21.00 oder etwas später ein und steht gegen 7:30 auf.

Beitrag von engelchen28 10.05.11 - 12:04 Uhr

hallo!
wir fangen einfach rechtzeitig an und unter "gemeinsamer zeit" verstehe ich auch z.b. den garten zu wässern oder mit dem hund spazieren zu gehen. auch küche aufräumen macht zu zweit mehr spaß, man kann sich über den tag austauschen etc.
wir sind eigentlich immer um 6 zuhause (wenn wir nicht sowieso im garten sind). um allerspätestens 18.30 uhr gehen wir rein, duschen die kinder, ich mache brote / rohkost etc. und dann essen wir. danach ins bett und um 19.30 uhr ist das licht aus. meine 2 sind allerdings nach einem langen tag auch wirklich müde und haben genug frische luft gehabt (4 std. waldkindergarten, nachmittags planschen, spielen, reiten etc.), von daher ist es für alle okay, wenn wir dann reingehen. selbst am wochenende sind meine 2 meist um 19 uhr k.o., freitags z.b. schwimmen beide, das schlaucht sowieso.
lg
julia

Beitrag von geli0178 10.05.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

wir leben mit den Jahreszeiten. In den ersten Jahren haben mein Mann und ich uns den Stress gemacht und versucht die Kidis im Sommer um 19.00Uhr ins Bett zu bringen was zwar geklappt hat aber die zwei sind erst gegen 21.00Uhr eingeschlafen. Jetzt bleiben sie länger draußen, es gibt später Essen (was ich meistens vorbereite) aber schlafen tun sie gleich wenn sie im Bett liegen ;-). Mein großer Sohn ist ein Kurzschläfer der egal zu welcher Zeit er abends im Bett liegt um 5.30Uhr wach ist. Verschlafen für meinen Mann fast unmöglich.

VG Geli