Ich verzweifel noch bei der Schuhgröße

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melmystical 09.05.11 - 17:20 Uhr

Mich würde mal interessieren, wie ihr das macht.

Dass mein Sohn unterschiedliche große Füße hat, weiß ich nun. Es ist ca. ein halber cm Unterschied, daher gehen wir immer nach dem größten Fuß.

Bei Deichmann in der Mess-Schale hat er Größe 27.
Bei Reno in diesem Messgerät hat er 26/27.

Wenn ich ihm jetzt aber Schuhe kaufe, muss ich schon Größe 28 nehmen, sonst sitzen sie ihm zu eng. Obwohl er recht schmale Füße hat.

Jetzt habe ich im Internet eine Rechenformel entdeckt:
Fuß abmalen + 1,2 cm, durch 2 teilen und mit 3 multiplizieren
Da würde dann aber 25,8 also 26 rauskommen. #kratz

Ich muss bald Hausschuhe für den Kindergarten kaufen und da unsere Läden hier in der Nähe nicht das richtige haben, wollte ich gerne online bestellen. Das kann ich wohl vergessen. #augen

Wie messt ihr denn die Größe?

#danke

Beitrag von taliysa 09.05.11 - 18:02 Uhr

Manche dieser "Messgeräte" zeigen die Größe die man tatsächlich hat und andere die Größe welche man kaufen sollte... zumindest erklärt das bei uns immer die unterschiedlichen Ergebnisse.

Bei uns fallen die Schuhgrößen (trotz Messung) aber auch immer unterschiedlich aus - je nach Hersteller.

Wenn ich in einem "günstigeren" Geschäft ohne kompetente Beratung Schuhe kaufe, zeichne ich vorher zuhause die Füße der Kleinen auf eine Pappe, schneide das aus und im Geschäft nehm ich dann das Fussbett heraus und halte meine Schablone an.

Meist kaufe ich aber im Fachgeschäft, da habe ich zwar die Schablone auch dabei, brauche sie aber seltener, da die Verkäuferinnen das sehr gut machen.

LG

Beitrag von schullek 09.05.11 - 18:15 Uhr

hallo,

ich schaue bei den schuhmarken, wo man die sohle rausnehmen kann einfach direkt drauf,. nehme also die sohle raus udn stell das kind drauf. alternativ kannst du eine schablone anfertigen, 1-1,5cm dazugeben udn in die schuhe legen udn so sehen, ob sie passen. udn dann natürlich der obligatorische daumendruck.

lg

Beitrag von smurfine 09.05.11 - 18:25 Uhr

Kauf Dir ein pluszwölf und pfeif auf die Schuhgrößen. Die sind eh überall unterschiedlich.

Lg,
FINA

Beitrag von dusa30 09.05.11 - 19:15 Uhr

Hallo,
bestell doch einfach bei dem großen Internet Schuhversender Z***lando mehrere Größen und probier daheim an. Die die nicht passen schickste wieder zurück. Keine Versandkosten, keine Vorauskasse, einfacher geht es doch gar nicht....:-p
Viele Grüße
Sabine

Beitrag von twins 09.05.11 - 20:02 Uhr

Hi,
gehe in ein "ordentliches " Schuhfachgeschäft und lass Dich beraten.
Hier gibt es verschiedene Paßformen von schmal....und dann hat jeder Hersteller andere Schuhgrößen.

Es gibt viele gute Schuhe, wo man die Sohle rausnehmen kann, um dann zu sehen, wie der Fuß in den Schuh paßt.
Das mit dem selbstgemalten Schablonen finde ich ein Schmarrn, da sehe ich doch gar nicht, wie diese "im" Schuh ausschaut.
Und oftmals ist runterdrücken am Schuh auch schwer, da die Kinder gerne die Zehe einziehen oder es man oftmals durch die dickes des Schuhs gar nicht richtig spürt.

Grüße
Lisa

Beitrag von melmystical 09.05.11 - 20:17 Uhr

Was ist denn für dich ein "ordentliches" Schuhgeschäft? Bei uns in der Nähe gibt es nur Deichmann.
Wenn wir etwas weiter wegfahren gibt es noch Reno.
Andere Schuhgeschäfte kenne ich jetzt auch gar nicht...

Beitrag von twins 09.05.11 - 20:26 Uhr

Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen sprechen: für mich sind das Geschäfte, wo man hin geht, wenn man keine Beratung benötigt.
Oftmals haben die Verkäufer keine Zeit, weil sie "packen" müssen oder sind gar nicht richtig ausgebildet sind.
Dort geht man einkaufen, sagt Größe X schmal benötigt man und die Verkäuferin holt das ohne den Fuß vom Kind nachzumessen oder gar zu beurteilen.

Da bezahle ich lieber 5,00 Euro mehr und habe aber eine Fachberatung, die sofort sagen kann, das der Schuh schmal/zu groß... ausfällt.
In solch ein Geschäft fahre ich auch gerne ein paar Kilometer weiter, wie gesagt, da überwiegen gute Erfahrungen.

Grüße
Lisa

Beitrag von melmystical 09.05.11 - 20:31 Uhr

Ja, dann sag doch mal einen Namen. :-)

Dann kann ich mal gucken, wo so ein Geschäft in meiner Nähe liegt.

Beitrag von twins 09.05.11 - 20:45 Uhr

Also unser ist ein privat geführtes Geschäft und keine Kette.
Aber von den Ketten habe ich eher noch bei Schuh-Smart "normale" Erfahrungen gemacht...

Beitrag von zahnweh 09.05.11 - 20:24 Uhr

Hallo,

"vormessen" zu Hause mit dieser roten Schale, die es mal zur Geburt gab (geht glaube ich bis 27?)

und dann ab ins Schuhgeschäft.

Die im Ort haben sehr wenig Auswahl, sind teuer, aber die Beratung ist unübertrefflich #huepf

Dort nehmen sie auch die Einlegesohlen aus dem Schuh und halten sie an den Kinderfuß dran.


Dann waren wir einmal in einem großen Schuhverkauf. Sehr viel Auswahl. Nicht-Beratung totale Katastrophe!! Nicht wirklich gemessen. Erst mal "da steht das Gerät" machen Sie selbst :-[
"Ich, äh, hab keine Ahnung, bin nicht vom Fach" Grummeln unüberhörbar. Sehr flapsig "gemessen" und bei erst bester Gelegenheit abgeschwirrt. Hat nur eben mal gezeigt, wo es die schmalen Schuhe gibt (mein Kind hat mittlere Füße).


So, dort hab ich eine interessante Entdeckung gemacht:

Zwei Paar Hausschuhe, beide Größe 25. Sohlen aneinandergehoben - 1,5 Daumen dick, war der eine Schuh länger! (beide definitiv die gleiche Größe!, ähnliche gemacht, aber eben so viel Längenunterschied).

Hab dann noch mehr verglichen. Furchtbar, was es da INNERHALB EINER Größe für enorme Abweichungen gibt.

Deswegen nehmen die Schuhverkäufer hier im Ort immer wenn es geht die Innensohlen aus dem Schuh.

Halbschuhe: meinem Kind passten ein paar in 25, eines in 26 und eines wäre in 27 auch schon gegangen. Wobei 25 und 26 gleich lang waren.

Bei Turnschläppchen braucht sie schon Größe 29. Bei den Stiefeln waren 25 bald zu klein. Bei den Halbschuhen jetzt kürzlich gekauft ist 25 super. Sandeln gehen noch in 25, beim Laufen werden sie schon knapp (da sieht man es auch als Laie so super!), da werden es bald welche in 26 sein.
Hausschuhe im Kindergarten und zu Hause weichen ebenfalls um eine Nummer ab (wobei ich nicht auswendig weiß, wo die "kleineren" und wo die "größeren" sind).

Beitrag von moulfrau 09.05.11 - 23:59 Uhr

Hi,
Thilo hat von 31 - 34.

Entweder habe ich rausnehmbare Sohlen, wo ich gut messen kann, oder ich stelle seine Füße abends auf Pappe und male einmal rundherum.

Ich brauche kein "Fachgeschäft". Die im nächsten Städtchen verkaufen gerne zu klein, damit man schneller wiederkommt. Die Preise sind mindestens 10 Euro höher als in der nächsten Stadt und Internet, kein Vergleich.

Lieber mal eine Auswahl im Internet bestellt und in Ruhe zu Hause geschaut.

Gruß Claudia