Frage zum Logopäde und Erfahrungen damit

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kruemel1010 09.05.11 - 18:12 Uhr

Hallo,

möchte nun mit meiner Tochter 4 1/2 Jahre zum Logopäden gehen, da sie so einige Laute verschluckt oder Endungen wegläßt.
Nun meine Frage: Muß ich das vorher mit dem Kinderarzt bereden oder kann ich da sofort hin u. Termin machen?

Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Geht es jetzt besser mit dem Sprechen?
Und ich denke, das das Selbstbewußtsein auch etwas leidet, da sie nicht immer überall verstanden wird.

Danke im voraus und LG#winke

Beitrag von chaospur 09.05.11 - 18:45 Uhr

Hallo, nein du kannst nicht einfach hingehen. Du brauchst eine Verordnung vom Kinderarzt oder HNO-Arzt dafür. Außerdem haben die oft Wartezeiten, ruf lieber vorher an wenn du die Verordnung vom Arzt hast... LG

Beitrag von leahmaus 09.05.11 - 19:15 Uhr

Hallo Du,

Meine Tochter ist auch 4,5J,wird im Sep.5.

Sie bekommt jetzt seit 5Monaten Logopädie,weil sie auch einige Laute weglässt u teilweise sehr undeutlich spricht!

Wir mussten zur Kiä,dort wurde ein Sprach u Hörtest gemacht!
Dann hat sie uns erstmal 10Std Logopädie aufgeschrieben.


Jetzt hat Lea ihre 10Std schon weg u hat nochmal 10Std aufgeschrieben bekommen.
Ich finde schon,das es so "langsam" besser wird.
Man braucht halt als Mama mehr Geduld!

Ich habe das Glück,bei uns im Kiga kommt die Logopädin 1x die Woche,muss also nirgends hinrennen.

Ich an deiner Stelle würde zum Kia gehen und mal nachfragen,wie es aussieht mit Logopädie.

Alles Gute.

Stephie mit Lea 4,5J und Hanna 16Mon

Beitrag von claudia3229 09.05.11 - 19:27 Uhr

Liebe Kruemel,

wir haben bei der U8 ein Rezept für Logopädie bekommen, weil unser Sohn generell genuschelt hat. Im August wird er eingeschult und seit langem sind alle Laute an ihrem Platz. Ich würde dazu wirklich immer raten, es auch so früh anzugehen. Unser Junge war knapp vier. Neben der Aussprache einiger Laute hat er schon als sehr kleines Kind erfahren, dass man gut wird, wenn man übt. Und dass man Ausdauer braucht. Es gibt keine bessere Vorbereitung in der Schule. Zugegeben - er war auch ein Musterschüler bei der Logopädie und hat die Laute (sch und s) gleich in der ersten Stunde begriffen, aber ich denke die meisten Kinder können das. Viel Spaß.

Claudia

Beitrag von nana141080 09.05.11 - 20:19 Uhr

Da der Abstand zwischen Logopädie Rezept und 1. Termin nicht mehr wie 15 Tage betragen darf (lt. KK Vereinigung), mußt du erstmal mmit dem KIA reden wie er die Sache sieht, dann die Logopädin anrufen und um Termin bitten, und ein paar Tage vorm Termin holst du das Rezept vom KIA wenn er dem ganzen zugestimmt hat!

Nur weil man als Mutter meint das Kind muß therapiert werden, muß das noch lange nicht so sein#aha Dafür gibt es Fachleute.

Mein Sohn konnte mit 5J. immer noch nicht das G+K richtig aussprechen (also dante statt danke...z.B.) und bekam zwei Rezepte. Nach 6 Monaten waren wir damit durch. Der Rest kam dann durch üben zuhause (spezielle schöne Spiele) und Entwicklungsschüben.

VG Nana

Beitrag von cori0815 09.05.11 - 22:04 Uhr

Bei uns hat der KiA ein Rezept zur Diagnosestellung ausgestellt und wir haben dann eine Logopädin aufgesucht. Die hat die Diagnose gestellt, nachdem sie mit meinem Sohn eine Stunde gesprochen/gespielt hatte. Eine Behandlung wollte sie noch etwas nach hinten rausschieben, weil sie meinem Sohn ein paar Übungen gezeigt hatte, die er erstmal so üben sollte. Nach einem Kontrolltermin nach dem Sommer wollen wir weiter sehen, ob eine Behandlung notwendig ist oder nicht.

LG
cori

Beitrag von cassidy 10.05.11 - 11:34 Uhr

Hi,

es kommt ganz darauf an, wie du versichert bist. Gesetzlich: dann brauchst du eine Heilmittelverordnung vom Arzt. Privat: dann kannst du direkt einen Termin machen und brauchst keine Verordnung vom Arzt.

Liebe Grüße,

cassidy