Unser Sternchen hatte das Turner-Syndrom

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sweetannie 09.05.11 - 18:29 Uhr

Waren heute beim Frauenarzt und das Ergebnis der genetischen Untersuchung ist da.

Unser Embryo hatte das Turner-Syndrom. Menschen mit dieser Besonderheit haben nur ein funktionsfähiges X-Chromosom statt der üblichen zwei X-Chromosomen oder der Kombination aus einem X- und einem Y-Chromosom (Monosomie X)

Etwa 98 % der betreffenden Embryonen sterben bereits im Verlauf der Schwangerschaft, die dann mit einer Fehlgeburt meist innerhalb der ersten drei Schwangerschaftsmonate endet. Unter durchschnittlich 2.000 bis 2.500 Geburten wird etwa ein Mensch mit einem Ullrich-Turner-Syndrom geboren.

Die Ursache des Syndroms ist eine fehlerhafte Verteilung der Chromosomen während der Keimzellteilung. Da in den Zellkernen der Körperzellen nur ein einzelnes funktionierendes X-Chromosom vorliegt, erscheinen alle betreffenden Personen weiblich.

Merkmale:

- Unfruchtbarkeit
- Gelegentliche Fehlbildungen innerer Organe, insbesondere von Herz und Aorta (häufig Aortenisthmusstenose), Nieren (Hufeisenniere) und Harnleitern, Skelett und Bandapparat.
- Schwellungen an Händen und Füßen
- Kleinwuchs (durchschnittliche Erwachsenengröße von ungefähr 145 cm, wobei die Körpergröße durch die Gabe von Wachstumshormonen erhöht werden kann)
- Erhöhtes Osteoporose-Risiko

und noch einige mehr.

Also doch irgendwie beruhigend dass die Natur ausselektiert!

Gruß

Sweetannie

Beitrag von nickycuz 09.05.11 - 18:53 Uhr

naja dann ist es doch besser für so ein kind lieber nicht zu welt zu kommen! klingt hart aber manche fg haben einfach ihren grund! sei lieb gedrückt !#liebdrueck

Beitrag von sweetannie 09.05.11 - 19:38 Uhr

Ich sehe es genauso. Bin beruhigt dass es was mit dem Baby zu tun hatte und nicht mit meinem Körper!

Beitrag von eva1974.2.kids 10.05.11 - 00:38 Uhr

Sorry, aber dieser Kommentar ist ja wohl sehr daneben! Meine kleine Tochter hat das Turner-Syndrom, und ich würde sie um nichts in der Welt missen wollen! Das Turner-Syndrom ist ja nun wirklich im Vergleich nicht dramatisch. Die Kinder haben eine ganz normale Lebenserwartung, können völlig selbständig leben.
Echt, das hat mir jetzt gerade richtig wehgetan.

MfG

Eva

Beitrag von sweetannie 10.05.11 - 18:13 Uhr

Liebe Eva,

es ist eben nicht richtig zu sagen dass alles Kinder bzw. Embryonen ein lebenswertes Leben haben. Denn wieso sollten sonst bereits 98 % während der SS sterben? Eben weil die Merkmale dieses Syndroms leicht bis schwerwiegend sein können. Und im Falle eines Abgangs war das Embryo nicht überlebensfähig!

Es freut mich für dich und deine Tochter dass bei ihr die Merkmale nur insoweit ausgebildet sind, dass sie ein normales und lebenswertes Leben führen kann. Aber dass ist nun leider nicht in allen Fällen des Turner-Syndroms so!

Also bitte veruteile niemanden ohne die genauen Hintergründe zu kennen ;-)

Gruß

Sweetannie

Beitrag von romance 09.05.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

wie kam das raus? Als Basis Untersuchung? Oder habt ihr auf eine spezielle Untersuchung gepocht?

lG Netti

Beitrag von sweetannie 09.05.11 - 21:07 Uhr

Das ausgeschabte Gewebe (Fruchthöhle etc.) wird ja immer zum Pathologen zur Untersuchung geschickt und dass war dass dann das Ergebnis.

Beitrag von romance 09.05.11 - 21:08 Uhr

Danke dir. Dann warte ich mal darauf, was bei mir raus kommt.

Beitrag von eva1974.2.kids 10.05.11 - 00:42 Uhr

Tut mir leid, dass Du eine Fehlgeburt hattest. Bezüglich Deines letzten Satzes würde mich ja echt mal interesieren, ob Du ein Turner-Kind dann auch abgetrieben hättest, wenn Du es durch eine Fruchtwasseruntersuchung erfahren hättest. Mädchen mit Turner-Syndrom haben ein absolut lebenswertes ziemlich normales Leben, und ich bin überglücklich, dass meine Tochter zu den 2% gehört, die es auf diese Welt geschafft haben. Sie ist ein Schatz, den ich um keinen Preis der Welt missen möchte!

MfG

Eva

Beitrag von sweetannie 10.05.11 - 06:37 Uhr

Keinesfalls, aber die Natur hat mir diese Entscheidung abgenommen und zwar weil unser Kind nicht lebensfähig gewesen wäre ;-)

Beitrag von malou81 10.05.11 - 09:48 Uhr

Hallo Eva,

zu sagen, dass es mir leid tut, dass deine Tochter das Turner-Syndrom hat, wäre an der Stelle ja überflüssig, weil wie du schreibst, lebt sie ein normales Leben. Es ist aber auch unfair, finde ich, dass du sagst, es wäre gemein zu sagen, wenn man ein Kind mit Turner-Syndrom abschreibt. Es gibt vermutlich diverse Ausprägungen dieses Defektes.

Meine Cousine hat den Schritt gemacht und ihr erstes Kind mit Turner-Syndrom abgetrieben. WEIL mehrere Ärzte ihr gesagt haben, nach einschlägigen Untersuchungen, dass die Fehlbildungen in der 16. SSW schon so gravierend sind, dass es die SS nicht überleben wird. Auf die Fehlbildungen wurden sie via US aufmerksam, weil der Kopf völlig deformiert war und nach der FW-Untersuchung wusste man, dass es das Turner-Syndrom ist. Es war die schwerste Entscheidung ihres Lebens und sie denkt heute noch oft anihre Tochter, die dieses Jahr in die Schule gekommen wäre. Glaube nicht, dass es ein leichter Schritt ist und mach es anderen bitte nicht zum Vorwurf, das ist genauso gemein. Es ist sicher eine schrechliche Erfahrung und sweetannie kann froh sein, dass die Natur ihr diese Entscheidung abgenommen hat.

In eurem Fall ist es halt einfach besser gelaufen und das ist gut so. Aber wenn eine Frau auf Rat ihres FA und Rat weiterer Spezialisten entscheidet, dass das Leben des Kindes endet, weil mit weitaus schlimmeren Konsequenzen zu rechenen ist, dann verurteile sie bitte nicht.

Ich freue mich aber, dass deine Tochter trotz Gendefekt ein normales Leben führen kann. Das ist ein Wunder und du kannst dich sehr sehr glücklich schätzen.

LG

Beitrag von missreef 11.05.11 - 09:27 Uhr

#pro