Geburt unter Clexane bei gerinnungsstörung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von bommersch 09.05.11 - 19:31 Uhr

wer hat erfahrungen mit sowas

muss seit der 12 woche clexae 20 spritzen weil ich eine gerinnungsstörung APC Resistenz habe

wer hat sowas ähnliches wie war es bei geburt

Beitrag von belala 09.05.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich mußte am Ende der Ss wegen einer Thrombose sogar noch Höchstdosis spritzen (160mg).

Zur Geburt wurde glücklicherweise reduziert auf 80mg oder 60mg#kratz...ich weiß es gar nicht mehr.
Ich spritzte am Abend vor der Geburt intuitiv eher und begann wieder 2h nach der Geburt.
Blutungen verhielten sich nicht auffällig oder unnormal.
Es war eine ganz normale Geburt.

Da ich nach der 2.Geburt eine beidseitige Lungenembolie hatte, mußte konnte ich keine Pause machen.
Dies ist wohl nicht unüblich zu pausieren wenn "nur" eine Gerinnungsstörung besteht, aber noch kein Ereignis.

Ich habe auch APC Resistenz (Faktor V-Leiden Mutation heterozygot)

LG,belala

Beitrag von sandy5681 09.05.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

ich habe aber der 5. Woche Clexane 40 gespritzt und ASS genommen.
Ass hab ich in der 35 SSW abgesetzt und nur noch Clexane gespritz.
Ich habe am 14.06 mittags noch Clexane gespritzt und bin dann abends um 19.30 in die Klinik mit starken wehen. Und um 3.20 wurde dann ein Not Kaiserschnitt unter vollnarkose gemacht.
Also ich hatte keinerlei beinflussung durch das Clexane. Und noch 6 Wochen bis nach der Entbindung weitergespritzt

Das einzigste was sie mir von anfang an gesagt haben ist das sie mir keine PDA setzten werden.

Ich habe Faktor V leiden heterozygot

lg Sandy#winke

Beitrag von leona78 10.05.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich habe eine Faktor 5 Leiden Mutation und habe seit der 28. SSW 40 mg Clexane gespritzt und muß bis zur 6. Woche nach der Geburt weiterspritzen.

Beim Geburtsplanungsgespräch hat man mir gesagt, daß die letzte Spritze vor der Geburt idealerweise 10 h vorher gesetzt werden soll.

Aber woher soll man 10 Stunden vorher wissen, wann es losgeht?

Ich hatte totales Glück: Habe immer abends vor dem schlafen gehen gespritzt. Mir ist am Vorabend der Geburt genau um diese Zeit die Fruchtblase gesprungen, als ich gerade spritzen wollte. Also hatte ich unter der Geburt keine Probleme damit/dadurch.

Würde das mit dem Arzt besprechen.

lg

Beitrag von kleinequietsche 10.05.11 - 12:29 Uhr

Hey,

ich hab auch das Faktor 5 blabla (hab mir nicht gemerkt, wie's heißt), musste auch ASS nehmen und Clexane 40 und hab trotzdem eine PDA bekommen. Man muss halt 12 Stunden bis nach der letzten Spritze warten. Wann's nach der PDA mit Spritzen weiter ging, weiß ich gar nicht mehr, da musste auch wieder eine zeitliche Frist abgewartet werden.

Lg

Beitrag von belala 12.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo bommersch,

sind deine Fragen nun beantwortet?

Eine Reaktion von dir, wäre sehr freundlich!