An alle Doggen-besitzer

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von vickyseven 09.05.11 - 20:11 Uhr

Hallo! Mein Traumhund ist schon immer eine Dt. Dogge. Jetzt haben wir seit 1 Jahr Haus und Garten, meine Kinder sind jetzt 3 und fast 6 und jetzt möchten wir uns den traum von einer Dogge erfüllen! Ich muss dazu sagen ich hatte schon 20 Jahre Berner Sennenhunde und hab also auch erfahrung. Seit 2 Jahren sind wir nun ohne Hund! Leider! Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, gerade mit Kleinkindern und der erziehung eines Doggen-welpen? Freu mich auf eure antworten! LG Vicky

Beitrag von pietschi88 09.05.11 - 23:07 Uhr

Hallo,
Dt. Doggen sind auch meine absoluten Traumhundeund als Tierarzthelferin habe ich schon einige kennen gelernt.... Konnte mir den Traum selber eine zu besitzen leider auch noch nicht erfüllen...
Doggen sind "treudoof" wie ich es gern bezeichne sie sind absolut liebe und Familientaugliche Hunde! Ich würde mit so kleinen Kindern aber darauf achten das du dir einen Welpen holst dessen Züchter ebenfalls kleine Kinder haben da die ja selbst als Welpen schon ganz schöne Brocken sind!!
Bei konsequenter Erziehung sind sie super tolle Hunde!!
Man muss bei Ihnen nur auf die richtige Ernährung achten und Bewegung brauchen sie auch sehr viel... Wenn sie mit 18 Monaten ausgewachsen sind sollte man mit Ihnen wenigstens alle 2 Tage 1 Std Fahrradfahren damit die Muskulatur gut trainiert ist um Artrose vorzubeugen (auf langsames Aufbautraining achten!!) Es sind richtige Powerpakete (nicht wie die doch gemütlicheren Sennen *g* )
Leider werden diese liebenswerte Hundis auch nur 5-9 Jahre alt *heul*
Ich würde auch auf jeden Fall in die Welpenstunde in der Hundeschule gehen und auch wenigstens noch in die Junghunde Gruppe.

Hoffe du kannst dir den Traum bald erfüllen!! Bei mir dauert es noch ... Aber ich habe auch noch einen tollen 62cm großen Mischling)

Vierbeinige Grüße

Beitrag von meandco 10.05.11 - 00:13 Uhr

meiner auch #freu

bei uns ist es so geplant, dass wir wenn es denn soweit ist (noch haben wir ja unsere alte kleine hundelady aus studienzeiten #freu) mal ne alte dogge ins haus holen ...

haben ja so ihre eigenen tücken und macken ... bevor ich da ne junge dogge hole und die mir dann vielleicht mit 4 auf den kecks geht und ich mich jahrelang nur noch über sie ärgere (zb wegen gesabbere) hol ich mir ne alte und weiß: erst mal bin ich glücklich und wenn es nicht das wahre war ... na, dann hab ich nem hund nen schönen lebensabend beschert und selber was dabei gelernt #pro

lg
me

Beitrag von summersunny280 10.05.11 - 12:06 Uhr

Na auch mein Traumhund aber ich denke dass ich das wohl nie realisieren werde.
Wir haben zwar auch ein sehr großes Haus und großen Garten aber ich bin da recht skeptisch.
Die sabbern , werden nicht so alt, können einem alles vom tisch klauen .
Packen würd ich so ein Tier wohl auch nicht#zitter#schwitzt
aber die sind soooooo schön , in diesem blau-gra#verliebt


Wenn du dir so ein Tier holst dann beim Züchter !!!!
Kostet was ....ist es dann aber auch Wert
Unser Mini Bulli hat ne Menge Geld gekostet aber er ist ein tolles Tier und vorallem "gesund"

Beitrag von blair1304 12.05.11 - 15:50 Uhr

Hi,

wir haben seit Dezember 2010 einen Doggen-Rüden. Unser Sohn ist im November 6 geworden und Baby Nr. 2 ist im Anmarsch (Termin September).

Ich möchte grundsätzlich nie wieder nen anderen Hund haben. Er hat so eine hohe Reizschwelle, das macht sich schon beim täglichen Spaziergang bemerkbar, wenn er an Kläffern einfach so vorbei geht.

Unser Sohn kennt natürlich die Regeln, also Hund nie beim Fressen stören, Hundekissen ist Hundekissen, Hund will seine Ruhe und bekommt sie dann auch usw.
Trotzdem kann es schonmal vorkommen, dass Finn ihn aus Freude umarmt oder so. Auch das lässt sich der Hund gefallen.

Was mich stört sind im Grunde Kleinigkeiten (die mich auch bei anderen Rassen stören & wahrschienlihc ereilen würden, lach), aber ich finds fair sie Dir auch aufzuzählen:

Er gräbt meine Blumenzwiebeln aus. Er zerfrisst nur meine Schuhe. Er braucht immer wieder Konsequenz wenn es darum geht, dass er NICHT auf dem Sofa liegen soll.

Also wie gesagt, nur Kleinigkeiten, die nichts mit der Rasse zu tun haben.

Ich würde eine Dogge auch NUR vom Züchter kaufen, wenn Du noch fragen hast, schreib mich gerne an. Ansonsten kannst Du ein paar Bilder auf dem Blog unseres Sohnes sehen: piffi.blogspot.com

LG Kathrin