Oma-Opa-Tag im KiGa - Tip für Snack zum Mitbringen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von keep.smiling 09.05.11 - 20:58 Uhr

Hallo Mamas,
bei meinem Sohn ist bald Oma-Opa Tag im KiGa und die Mamas bereiten was zum Essen vor. Es hängt eine Liste aus und man kann sich eintragen, was man mitbringt.
Nun frage ich euch mal allgemein - was wären eure Ideen? Besonders gut kommen wohl herzhafte Sachen an.

Danke schon mal und schönen Abend noch
ks

Beitrag von marathoni 09.05.11 - 21:01 Uhr

Ich finde Oma- Opa Tag im Kindergarten generell soooo traurig. Was ist mit den Kindern , bei denen Oma/ Opa weit weg leben, oder schon gestorben sind, oder einfach kein Interesse( Zeit ) für soetwas haben ? Die sind doch dann sicherlich außen vor und sooooo traurig. Ach nein, das bricht mir das Herz.
Aber zu deiner Frage:
Geh nal auf chefkoch.de und gib dort ein: Tatzelwurm. Den finde ich richtig klasse und der kommt immer an !

Beitrag von keep.smiling 09.05.11 - 21:10 Uhr

Hallo,
ja, da hast du recht. Bin froh, dass bei uns wenigstens ein Opa hingehen kann.
Aber unsere Erzieherin ist so klasse, ich denke mal, die machen das schon alles so, dass es für die Kinder ohne Oma und Opa, nicht sooo traurig wird, sondern dass die auch ihren Spaß haben.
LG ks

Beitrag von cori0815 09.05.11 - 21:35 Uhr

Bei uns dürfen die Kinder, bei denen keine Omas und Opas mehr da sind oder bei denen sie keine Zeit haben, einfach Onkel, Tanten oder andere gute Bekannte einladen, die den Kindergarten mal kennenlernen wollen oder einfach Oma und Opa ersetzen wollen. Das finde ich sehr schön. So ist keiner außen vor.

LG
cori

Beitrag von marathoni 10.05.11 - 09:15 Uhr

Das finde ich dann o.k. Eine gute Idee!!

Beitrag von cori0815 10.05.11 - 09:47 Uhr

Ja, das ist dann gut gelaufen und gut mitgedacht. Aber in unserem KiGa gibt es auch Sachen, die ich echt traurig finde:

In unserem Kindergarten gibt es 50 Kindergarten- und 15 Krippenkinder. Innerhalb eines Jahres (!!!) verloren 4 Kindergartenkinder (davon 2 Geschwister) ihre drei wirklich noch jungen Väter, alle durch Krebs. Wenn DANN im gleichen Jahr der Kindergarten erstmals eine Vater-Kind-Aktion durchführt (Vogelhäuser bauen), finde ich das sehr unsensibel.

Und der Hammer war: da mein Mann die Woche über (auch über Nacht) unterwegs ist, erdreistete ich mich, meine Kinder anzumelden und mich selbst als Begleitperson dazu, da der Vater ja nicht zur Verfügung stand (und der nah wohnende Opa war im Urlaub). Da hieß es: "Nee, das geht nicht, dann können die Kinder an der Aktion nicht teilnehmen. Sie sind ja nicht der Vater, es dürfen nur männliche Personen mitmachen." Mein Sohn brüllte Rotz und Schnotte und war vollkommen aufgelöst. Ich überlegte, ob ich mir einen Bart ankleben und trotzdem hingehen sollte. Aber der Opa, der 120 km entfernt wohnte, kam dann her (die Fahrtzeit war länger als der Vogelhausbau dauerte) und rettete die Situation. SOWAS ist doch Kacke, oder?

Die Kinder, die ihre Väter verloren hatten, hätten also nichtmal mit ihrer Mutter teilnehmen dürfen - es wurden KEINE Ausnahmen gemacht... Bei der Kindergartenleiterin zählt halt in erster Linie das Projekt, das Kind kommt irgendwann an anderer Stelle hinterher - sowas ist traurig.

So, musste mal raus, das nervt mich immer noch SO SEHR, obwohl es schon über ein Jahr her ist...

LG
cori

Beitrag von marathoni 10.05.11 - 19:39 Uhr

Das glaube ich dir. Das tut verdammt weh.
Ist vorbei. Nach vorne gucken !

Beitrag von bensu1 09.05.11 - 21:02 Uhr

hallo,

ich würde einen teller speck- und käsebrote mitgeben.

lg
karin

Beitrag von cori0815 09.05.11 - 21:33 Uhr

Wie wäre es mit Blätterteigschnecken mit Schinken und Käse drin? Die sind schön handlich und kleben nicht in den Dritten ;-)

Schau mal bei Chefkoch.

LG
cori

Beitrag von zottel 09.05.11 - 22:11 Uhr

Hallo,

Oh Gott das ist auch unser schlimmster Tag im Jahr

Meine Eltern sind tot
der Vater meines Mannes schwer krank und dementsprechend kann die Oma nicht einfach mal weg.
Tante und Onkel sind min. 400km entfernt

aber dein Problem ist ja ein anderes und schauen wir mal da

ich kann nur sagen Käseigel, das kennen die und erinnert sie an die gute alte Zeit

Zottel ( deren Mettigel immer der Renner ist)

Beitrag von docmartin 10.05.11 - 08:21 Uhr

Ich mache immer Quiche wenn etwas mitzubringen ist. Geht schnell und einfach, schmeckt lecker und ist immer innerhalb von 5 MInuten verputzt!
Gruß dm