Grr... Scheisse gelaufen. Könnte mich schwarz ärgern...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnuffel0101 09.05.11 - 21:07 Uhr

Ich hab ne Mordswut auf mich selber. Wir brauchten im Febr. ne neue Waschmaschine. Diese sollte 540 € kosten. Auf einmal war uns dieser Betrag nicht möglich, und wir hatten den Händler um Ratenzahlung gebeten. Am liebsten wären uns 4 Monate gewesen. Er hat uns dann 3 Monate á 180 € ermöglicht, auf was anderes hat er sich leider nicht eingelassen. Die Zahlung sollte am 10.04. starten. Ich Oberdussel habe aber irgendwie die ganze Zeit an Mai gedacht und natürlich den April verstreichen lassen. Nun stand er vor ein paar Tagen auf einmal vor der Tür und war natürlich nicht mehr so begeistert. Nun wollte er auf einen Schlag 250 € haben, damit er es nicht ans Inkasso weitergibt. Den Rest will er im Juni haben. Somit fallen dann nächsten Monat 290 € an. Nicht so leicht für uns.
Ich könnte heulen, so sauer bin ich auf mich selber. Durch meine Dummheit hab ich uns das Leben unnötig schwer gemacht. Ich bin so wütend auf mich selber.

Beitrag von imzadi 09.05.11 - 21:23 Uhr

Hätte vielleicht ja auch eine billigere getan wenn das Geld nicht so locker sitzt.

Beitrag von schnuffel0101 09.05.11 - 21:34 Uhr

Genauso denke ich auch. Hab dutzend Mal versucht, das meinem Mann klar zu machen. Zu der Zeit gab es so viele super Angebote, die gut 200€ günstiger waren. Ich hätte die sofort genommen, aber er wollte ja unbedingt hier in einem kleinen Laden am Ort kaufen, damit der Kundendienst schneller da ist. Ich ärgere mich heute noch darüber. Das waren gute Markengeräte, die dort angeboten wurden. Aber nein, es musste ja genau die sein.

Beitrag von imzadi 09.05.11 - 22:17 Uhr

Ok, wenn es wenigstens der Fachhändler im Ort war hat es noch was gutes. Ich fände es traurig wenn es die eines Tages nicht mehr geben würde. Vielleicht hat ja auch zusätzlich sein gutes wenn das Gerät mal kaputt geht.

Mein Mann will ja auch gern immer was teures, aber Ende setz ich durch das nur gekauft wird was wir auf einmal bezahlen können. Ratenzahlung macht das Leben nicht leichter.

Beitrag von scrollan01 10.05.11 - 08:21 Uhr

PRINZIPIELL sehe ich es auch so.

ABER: ich habe die Erfahrung gemacht in meinen 20 Jahren alleine leben ohne Mama und Papa ;-) : gerade bei der Waschmaschine sollte man nicht sparen!

Ich hatte 3x so ein Billigteil und mit Garantie. Die Garantie war vorbei und zack - sie war kaputt! Als hätte der "Bauherr" persönlich entschieden ...

Vor 5 Jahren haben ich mir für 1100 Euro eine von Miele geholt - die ist 1A.
Meine SM hat das selbe Model aber schon seit 10 Jahren und sie läuft und läuft ....

Das Geld hatten wir auch nicht alles - wir haben es uns zusammengeliehen und 1 Jahr lang an 2 Parteien zurückgezahlt (Eltern und SE).

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 09:22 Uhr

Sehe ich auch so. Ich hab ne Miele von meiner Oma, die schon an die 20 Jahre alt ist. Die läuft (nach kleineren Reparaturen) und läuft... Letztes Jahr dachten wir, sie geht kaputt.Haben eine neue Bauknecht gekauft. Und was ist?! Kaum war die Bauknecht da, lief die Miele wieder einwandfrei. Nun hab ich eine auf Vorrat. :-p

Beitrag von cinderella2008 10.05.11 - 12:50 Uhr

Mit meiner Miele ging es mir wie Dir mit den Billigwaschmaschinen. Kaum war die Garantie abgelaufen, war die Maschine hinüber, und zwar so richtig.

Jetzt habe ich seit 5 Jahren eine Siemens und bin zufrieden. Meine Eltern haben seit 15 Jahren auch eine Maschine von Siemens und hatten noch nie Probleme.

Beitrag von berry26 10.05.11 - 09:30 Uhr

So ein Schwachsinn! Klar ich unterstütze gerne den Fachhändler vor Ort aber ich habe auch kein Geld zu verschenken. Ich habe eine Super Markenwaschmaschine Online bestellt für 500€ weniger als beim Fachhändler vor Ort. Der ist übrigens auch zuständig für den Kundendienst und kommt sowieso wenn was sein sollte, egal wo ich die Maschine gekauft habe!

Beitrag von mama-von3 10.05.11 - 14:13 Uhr

also für ne ordentliche Waschmaschine ist das doch jetzt nicht sooo viel.Da gibt es wesentlich teurere und auserdem muß sie ja auch drauf achten Das sie energiesparend ist was bei den "billigen" so gut wie nie der fall ist.

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 09:20 Uhr

Davon hat man nix. Der Billigschrott ist doch sein Geld nicht wert. Dann lieber eine in etwas höherer Preisklasse finanzieren anstatt in wenigen Jahren ne neue zu kaufen.

Beitrag von chickhicks 10.05.11 - 10:47 Uhr

Und hast du so viele Erfahrungen mit sog. Billigschrott gemacht?
Und was genau ist denn der Billigschrott in deinen Augen?
Es gibt sehr gute Marken, die weitaus weniger kosten und ebenso lange halten. Pech kann man immer haben.
Ich habe meine AEG waschmaschine, damals glaube ich so 400 Euro, seit 10 Jahren. Sie läuft einwandfrei. Sofern ich mein Geld weiterhin noch für andere Dinge dringend benötige, werde ich es sicherlich nicht in eine doppelt so teure Miele Waschmaschine investieren.

lg,

chick

Beitrag von cinderella2008 10.05.11 - 12:51 Uhr

Seh ich ganz genau so. (Siehe etwas weiter oben meine Miele-Erfahrung.)

Beitrag von carrie23 10.05.11 - 14:09 Uhr

Seh ich auch so, ich kauf mir nächsten Monat eine Elektra Bregenz um 399.
#winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 17:39 Uhr

Ja, ich gestehe, dass ich schon oft Billigzeug aller Kategorien gekauft habe. Vom Haushaltsartikel über Schuhe etc. Und bin wirklich immer auf die Nase gefallen damit, was meinen Freund dazu bringt, sich über mich kaputt zu lachen. Wenn ich so ein Schnäppchen sehe, kaufe ich es oft, weil ich Geld sparen will. So meinen Mixer für 10 Euro oder Pantoffel für 5 Euro... Und es dauert natürlich nicht lang und das Zeug is kaputt. Immerhin kaufe ich billige Elektrosachen nun immer bei Kaufland, wo ich sie 3 Jahre lang ohne Probleme gegen Geld oder neuen Artikel umtauschen kann #schein

Beitrag von chickhicks 10.05.11 - 20:39 Uhr

echt, kaufland gibt 3 jahre garantie auf solches kleinzeug?
dann kann ich meinen kaputten mixer ja doch noch zurückgeben....

danke!

Beitrag von josili0208 10.05.11 - 15:21 Uhr

Mein "Billigschrott", meine erste Waschmaschine von Bauknecht habe ich 1994 für runde 400DM gekauft. Sie wäscht immernoch.
#aha
#augen

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 17:41 Uhr

Bauknecht, Siemens und AEG halte ich nicht für Billigschrott. Damit war nun nicht gemeint, dass nur Miele für 1000 Euro gut ist. Billigschrott nenne ich diese chinesischen (oder was auch immer) Maschinen für 199 Euro.

Beitrag von josili0208 10.05.11 - 17:46 Uhr

Viel teurer wäre eine 400DM-Maschine heute auch nicht. Sie wollte eine Maschine für um die 300€ kaufen, was sicher eine gute Maschine wäre.
lg jo

Beitrag von junisonne10 09.05.11 - 21:39 Uhr

könnt ihr euch nicht irgendwo etwas leihen, wenn es nur zur überbrückung von einem monat dient? oder habt ihr gar keine rücklagen?

ist dumm gelaufen, vor allem, wenn es ein händler vor ort ist! aber die versuchen auch zu überleben!

also nicht mehr wütend auf sich selber sein und nach einer lösung suchen!

liebe güße

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 09:19 Uhr

In diesem Fall hätte ich doch in einem Fachgeschäft auf einige Monate länger finanziert. Da kann man dann doch schon mit 50 Euro im Monat, sogar zinslos, finanzieren.

Beitrag von schnuffel0101 10.05.11 - 11:17 Uhr

Wollte ich doch, aber mein werter Göttergatte wollte das nicht. Und jetzt ärgert er sich natürlich.

Beitrag von carrie23 10.05.11 - 14:09 Uhr

Darum kaufen wir die neue Waschmaschine nächsten Monat da meiner dann Urlaubsgeld kriegt.
Und uns kostet sie 510 mit Garantieverlängerung, Lieferung, Montage und Altgeräteabholung.
Man kann halt nichts kaufen wenn das Geld nicht da ist, das ist einfach so.
Ich versteh deine Wut aber ich versteh auch den Verkäufer

Beitrag von schnuffel0101 10.05.11 - 15:08 Uhr

Soll ich denn mit zwei Kindern komplett ohne Waschmaschine da stehen? Ist wohl auch ein Unding.

Beitrag von misscatwalk 10.05.11 - 20:07 Uhr

für mich persönlich ist es zwar etwas unverständlich das man für solche Fälle so gar keine Rücklagen hat und vorallem warum man für über 500 € unbedingt eine neue Waschmaschiene finanziert wenn man das Geld dazu eigentlich nicht hat aber muß ja jeder selber wissen . Eine günstigere neue vielleicht nicht gerade Markenwaschmaschiene oder eine gute gebrauchte Markenwaschmaschiene hätten es sicherlich auch getan .
Ich kann den Verkäufer durchaus verstehen , was meinst du wie oft der wohl schon seinem Geld hinterhergerannt ist .