Welche lohnsteuerklasse nach der scheidung?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sommertraum0884 09.05.11 - 21:16 Uhr

guten abend mädels u auch herren :-)
Momentan arbeite ich 30std/woche mit lohnsteuerklasse 5, da verheiratet u mann verdient besser.
Wenn ich dann geschieden bin u mit unserer tochter woanders wohne, welche lohnsteuerklasse werde ich bekommen/darf ich mir aussuchen?
Steht mir dann irgendeine finanzielle unterstützung noch zu, wenn ich "soviel" arbeite? (wenn ich glück hab, kann ich sogar eine vollzeitstelle bekommen, das ist aber noch unsicher. Steht mir dann noch irgendetwas zu?)

#winke

Beitrag von peti05 09.05.11 - 21:25 Uhr



Hallo

Wenn du Alleinerziehend bist bekommst du Steuerklasse 2 und den sogenannten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende der sich im Jahr auf cir.1308 Euro beläuft und du hast ein halbes Kind auf deiner Lohnsteuerkarte

Hier mal eine kleine Info darüber

http://de.wikipedia.org/wiki/Alleinerziehendenentlastungsbetrag

Beitrag von stefmex 09.05.11 - 21:27 Uhr

Also die einfachste Frage ist Lohnsteuerklasse:
Du kommst dann wieder in die Lohnsteuerklasse I mit 0,5 Kindern
Könntest wohl auch in Lohnsteuerklasse II (alleinerziehend), bringt aber nicht so viel und bekommst Du eh zum Steuerausgleich zurück.

Je nach dem wie alt Euer Kind ist, bekommst Du noch Ehegattenunterhalten. Wenn die Tochter hauptsächlich bei Dir lebt und da gemeldet ist, Kinderunterhalt und das Kindergeld.

Mit 30 Wochenstunden verdienst Du für staatlich Unterstützung vermutlich zu viel. Die Untergrenzen sind völligst unrealistisch.

LG, Stefanie

Beitrag von sommertraum0884 09.05.11 - 21:36 Uhr

ah naja. Dann muss ich halt damit leben. Hauptsache kein AA amt mehr. Ich werde dann laut rechner 1100,- euro netto plus kindergeld haben? oder wird das kindergeld geteilt? sie wird ausschliesslich bei mir wohnen.

Beitrag von stefmex 09.05.11 - 21:58 Uhr

Das Kindergeld darf er hälftig (also €92,-) von Kinderunterhalt abziehen.
Hat er nur Eure Tochter oder noch mehr Kinder?

Ansonsten kannst Du in der Düsseldorfer Tabelle nachschauen. Bei einem Kind rutscht er automatisch in die nächsthöhere Stufe, minus halbes Kindergeld.

Und, wichtig: Alle Betreuungskosten, Freizeitkosten wie Vereinsbeiträge, Beiträge für Sport-/Tanz-Unterricht, Musik, etc. wir ANTEILIG von BEIDEN bezahlt. Heißt, wenn Du z.B. €1.100,- netto und er z.B. €2.200 verdient, sind zusammen €3.300, zahlst Du 1/3, er 2/3.

Und noch mal: wie alt ist Eure Tochter? Und: könntest Du Vollzeit arbeiten? Gäbe das die Betreuungsmöglichkeit her?

LG, Stefanie

Beitrag von sommertraum0884 09.05.11 - 22:02 Uhr

Ich arbeite im kiga, dh. meine maus könnte bei mir sein :-) sie ist drei geworden u unser einziges kind. Soviel verdient er nicht.. momentan sind es 1300,- netto, mit lohnsteuerklasse 3.

Beitrag von badguy 10.05.11 - 10:43 Uhr

1300 Euro netto mit einem Kind und Lohnsteuerklasse 3. Du müsste brutto ja schon gleich netto sein.

Schau mal unter www.abgabenrechner.de nach. Wenn du seine Daten hast, kannst du ausrechnen, wie hoch die Differenz ist. Abzüglich Selbstbehalt und Kindesunterhalt wird da nicht viel bleiben.

Beitrag von nick71 11.05.11 - 20:18 Uhr

Seit wann seid ihr getrennt? Die Lohnsteuerklasse muss (nicht zu verwechseln mit kann!!!) zu Beginn des nächsten Kalenderjahres geändert werden...ergo ab dem 1. Januar, der auf die Trennung folgt. Sollte ihr euch also bereits in 2010 getrennt haben, hätten die Steuerklassen schon geändert werden müssen.

Du hast Anspruch auf Steuerklasse 2, wenn:

-zu deinem Haushalt ein minderjähriges Kind gehört, für welches dir ein Freibetrag für Kinder ((§ 32 Abs. 6 EStG) oder Kindergeld zusteht.

und

-das Kind in deiner Wohnung gemeldet ist.

und

-du alleinstehend bist (also keine Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person bildest).