Kärcher Fensterreiniger

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von conny3006 09.05.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

da ich im Haus dann einige Fenster zu putzen habe...2 Kleinkinder unter 2 Jahren, überlege ich, ob es Sinn macht sich diesen Kärcher Fensterwischer anzuschaffen.

Wir haben komplett bodentiefe Fenster, wobei im OG nur die Hälfte aufgeht, das untere Teil ist fest.
Ich hatte das auch in meiner letzten Mietwohnung und da ich recht klein bin, war es immer ein Akt für mich nach oben abzuziehen...immer wieder lief Wasser runter:-[:-[
Nach diesem neuartigen Ding, soll es ja sooo einfach sein und tropffrei.
Stimmt das, hat den jemand, kann man davon schwärmen oder ist es rausgeschmissenes Geld?

Danke für Eure Hilfe#winke

Beitrag von bibabutzefrau 09.05.11 - 22:27 Uhr

ich habe ihn und find ihn gut.Fenster sind in 2 Minuten streifenfrei und sauber,bis auf einen ca cm breiten Rand (den ich mit dem Lappen nachwische)
Ich bin die grottigste Fensterputzerin im All ,deshalb hab ich mir das Teil angeschafft weil ich alle 2 Jahre Febnster putzen irgendwann peinlich fand;)

Beitrag von sunnygirl81 09.05.11 - 22:58 Uhr

Hallo!

Witzig, wie ich noch vor einem halben Jahr gefragt hab, fand jeder, es ist ein unnütziges Zeug. Ich hatte ihn damals aber schon zu Hause. Es macht Spaß damit Fenster zu putzen und klappt super!
Ich nehme Mr. Propper in ein heißes Wasser, putze das Fenster nass und dann sauge ich es ab, ruck zuck geputzt.

LG
#sonnegirl

Beitrag von darkphoenix 09.05.11 - 23:24 Uhr

Huhu,
wie weit kommst du denn mit einer Akku-Ladung?? Weil so schwarz auf weiß kommen mir die vom Hersteller angegebenen 30min wenig vor.
Hab das Ding am Wochenende hier im Elektromarkt testen dürfen und fand es soweit super ( 2kleine Kinder und Hund, der die kekspatschen der Kinder von den Scheiben schleckt ;-) )

Beitrag von sunnygirl81 10.05.11 - 08:48 Uhr

Am Anfang kam ich nicht so weit, da ich mich zuerst an das Ding gewöhnen musste. Aber wenn du dazwischen immer wieder ausschaltest, sind 30 Minuten doch jede Menge. Ich hab sehr große und viele Fenster schaffe aber doch einige.

Beitrag von goldie99999 10.05.11 - 08:26 Uhr

Fensterputzen bleibt Fensterputzen, ich hasse es mit oder ohne Kärcher.
Allerdings geht´s mit dem Kärcher wirklich schneller, ohne kalte, nasse Hände und Eimerschlepperei.
An der Streifenfreiheit arbeite ich noch..... das klappt irgendwie noch nicht, ich hab den Dreh noch nicht 100% raus und mß immer noch mal nachwischen mit dem Fensterleder.

Ich würd ihn wieder kaufen, hat sich gelohnt.

Beitrag von conny3006 10.05.11 - 13:03 Uhr

Hi,

ich danke Euch#winke