Wie sind Eure 4 - 5 jährigen Jungs so "drauf"?? Trocken,Bockig etc.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von northfly22 09.05.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

wollte mal bei Euch fragen wie Eure Jungs so drauf sind in dem Alter.

Irgendwie wechseln wir wirklich von einer Phase in die nächste.

Im moment ist es ganz schlimm, gestern saß ich heulend aufm Bett weil ich bald verzweifel mit dem Großen.

Er bockt, heult und hört gar nicht mehr. Nur ab und zu. Dann ist er wieder übereifrig und will viel zu viel.

Jeden Tag will er Aktion, trotz KITA, das scheint ihm nicht zu reichen.

Mache das aber nicht mit, heute waren wir nach der KITA zuhause, schließlich tobt er dort den ganzen Tag schon genug rum wie ich finde.

Er war trocken, momentan gar nicht, Nachts ist er noch nie trocken gewesen, immer volle Pippiwindel morgens.

Tagsüber klappt es mit dem Trockenwerden in der KITA gar nicht, habe ihn nun die letzten 3 Tage wieder mit Windelslip dorthin geschickt, bin nur noch am waschen und davon mehr als genervt. Er war ja tagsüber trocken.

Oh man, Kinderarzt sagt, völlig normal, gesund ist er nach Urinstatus und US auch, war wegen dem ständigen Einnässen beim KIA mit ihm.

Zuhause klappts meist besser mit Toilette, man muss ihn aber immer wieder schicken und er dreht dabei gerne mal durch und kriegt einen halben Anfall nur weil er auf Klo gehen soll :-(

Ahhh, bitte lass das bald alles besser werden..

LG

Beitrag von nana141080 09.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo,
natürlich machen Kinder in dem ALter noch viel durch. Das kannst du aber gerade nicht auf euch beziehen.
Du bist Hochschwanger#aha

Laß ihn einfach. Wenn das Baby ein paar Wochen alt ist, dann schaust du mal wie er sich entwickelt hat! Das Verhalten find ich grad auch normal da er merkt das sein Thron bald geteilt werden muß ;-)

Und, warum sollte er nach der Kita nur zuhasue hängen? Vielleicht mag er mit Mama einfach noch ab und an aufn Spielplatz oder schwimmen etc.
Wenn er dort ja schon so lange ist, hat er doch ein Anrecht auf dich. Nicht jeden Tag, aber vielleicht schaffste das ja jeden 2.?!

Mit Baby und 4 Jährigem wirds nicht einfacher. Du mußt euren Weg finden mit Stress umzugehen.

VG Nana

Beitrag von northfly22 09.05.11 - 21:43 Uhr

Huhu,

neee, ich bin nicht hochschwanger, ich bin mit dem 3 Kind schwanger, aber erst 18 Woche, die Kleine ist knapp 9 Monate jung.

Ich unternehme auch immer wieder was mit Ihm.

Aaaaber, er geht bis 16 Uhr in die KITA, Mittwochs um 17:50 h Schwimmkurs., Dazu dann ab und an noch ein Einkauf etc. Zwei mal die Woche gehts nach der KITA noch zum Spielplatz etc.

Aber ich kann ihm doch nicht jeden Tag nur Programm anbieten, er hat schon solche Ansprüche dass er manches gar nicht mehr zu schätzen weiß wie Zoobesuche, Schwimmen etc.

LG

Beitrag von shakira0619 09.05.11 - 22:02 Uhr

Hi!

Ich denke, Du brauchst keine Umfrage-Antworten von uns, sondern einen Rat, oder?

Habe mir die paar Antworten durchgelesen.

Du schreibst, er geht ziemlich lange in die Kita und dann noch einkaufen und so weiter. Aber auch schwimmen und Zoobesuche.

Also bei uns ist es so: Ich bin selbst ein sehr aktiver Mensch. Ständig sind wir unterwegs. Mein Sohn fragt mich immer, wenn ich ihn um 14 Uhr aus dem Kiga abhole: "Was machen wir heute?"

Mittlerweile beantworte ich ihm die Frage oft mit: "Wir machen heute eine Pause." Ich habe nämlich festgestellt, daß er ziemlich aufgekratzt war und ständig Action brauchte.

Bewegung und Action sind wichtig für Kinder. Er darf sich auch jeden Tag sportlich betätigen. Und wenn es nur eine Fahrradrunde mit dem Hund ist.

Aber wir machen es auch oft so, daß ich ihm sage: "Ich bin eben erst von der Arbeit gekommen und habe noch nichts gegessen. Du darfst jetzt drinnen machen, was du möchtest und ich koche und esse in der Zeit."

Er möchte dann entweder Puzzeln, Sesamstraße gucken (nehme ich morgens auf), ein Hörspiel hören, malen oder mit seinen Spielsachen spielen. Was er davon macht, ist egal. Es ist alles in Ordnung.

So bekommt er seine Pause nach dem Kindergarten und ich habe eine Pause nach der Arbeit.

An 2 Tagen in der Woche hat er allerdings genau nach dem Kindergarten eine Sportstunde. Nun hat es sich schon fast "eingebürgert", daß er danach noch mit einem Kind vom Turnen spielt. Entweder bei uns oder bei dem Kind. Manchmal ist die Mutter dabei, manchmal nicht. So kann man sich auch Freiräume schaffen. "Nimmst Du heute meinen Sohn mit nach Hause? Ich hole ihn um 18 Uhr ab und nächste Woche nehme ich Deinen Sohn mit."

So hat jede Mama mal ihren Freiraum und die Kinder können sich trotzdem austoben.

Wegen dem Trocken werden ist es bei uns ganz anders. Mein Sohn hat mit 4 Jahren noch in die Windel gemacht. Dann wollte er von einem Tag auf den anderen keine Windel mehr und einen Tag später wollte er auch nachts keine Windel mehr. Einen Unfall gab es bisher noch nie. (Seit 6 Monaten)

Du schreibst, Du hast geweint, Du bist genervt, Du bist am Verzweifeln.

Ich schlage vor: Laß ihn mal von Freitag bis Sonntag bei Oma und Opa (oder ähnlichem) übernachten. Dann mach Dir ein schönes Wochenende. Schlafe aus oder treff Dich mit Freundinnen oder geh ins Kino oder sonstwas. Aber mach mal was nur für Dich!!

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von angelinchen 09.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo
erstmal die Frage...wieso geht er bis 16Uhr!!! in die Kita? gehst du arbeiten oder was hat das für einen Grund?

Ich denke, dass er sehr sehr eifersüchtig ist, und das drückt sich eben durchs einnässen aus. Indem du ihm eine Windel anziehst, löst du das Problem im Kern sicher nicht.
Überleg mal, er teilt dich schon mit einem 9 Monate jungen Baby, und nun ändet sich die Familiensituation, auf die er sich grad einigermassen eingestellt hatte, schon wieder. was meinst du, geht in ihm vor?

verbring mehr Zeit mit ihm. sofern das möglich ist, dafür wär ne Antwort auf die Frage oben nötig...

Und nochwas. die Phase werden leider immer schlimmer, wir sind mit beiden Kindern auch grad mitten in einer gaaaanz fiesen.

LG Anja

Beitrag von jessi_hh 09.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

ich hab zwar ein Mädchen, aber vielleicht kann ich Dir dennoch einen Rat geben.

Was das Pipi-Thema angeht, kopier ich Dir mal den Link zu einer alten Antwort von mir, dann brauch ich das nicht nochmal zu schreiben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=3094747&pid=19597340

Ich würde ihn auch nicht mehr zur Toilette schicken, dass machte es bei uns noch viel schlimmer.

LG,
Jessi