Ungerechtigkeiten in Sachen Sex.

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von grad aufgefallen 09.05.11 - 22:03 Uhr

Der Mann kann

vor, hinter, über und unter der Frau kommen.

Die Frau kann

vor, über und unter dem Mann kommen. HINTER dem Mann dürfte schwierig werden.

Verdammt, immer sind wir benachteiligt.

#aerger

Ja, das war mal so eine Erkenntnis, die ich heute hatte. Ich wollte sie mit euch teilen.












#schein



Beitrag von so ein gedanke 09.05.11 - 22:07 Uhr

Frau kann natürlich hinter dem Mann kommen. Das geht sogar, wenn eine Wand dazwischen ist oder sie sich in der Wohnung nebenan aufhält #aha

Beitrag von gerade eingefallen 09.05.11 - 22:10 Uhr

Ich meine doch aber, beim Sex mit eben diesem Mann, mönsch. :-)

Jede Frau kann jederzeit immer und fast überall OHNE einen Mann kommen. Der Mann ja ebenso ohne Frau.

Aber miteinander, da kann sie wohl eher nicht hinter ihm kommen. Es sei denn, sie steht auf Ärsche, na klar. #rofl

Oh man, nimm mir mal einer die Kichererbsen weg.

Beitrag von grafzahl 10.05.11 - 05:37 Uhr

> Ja, das war mal so eine Erkenntnis, die ich heute hatte. Ich wollte sie mit euch teilen.

Und falsch, oder?

Wie kann ich VOR meiner Frau kommen?

Beitrag von lichtchen67 10.05.11 - 08:04 Uhr

Ich hab davon gehört... es soll Männer geben, die vor der Frau kommen #rofl

Nee, aber Idee.... wenn Du stehst, und die Frau kniet und bläst Dir einen... stehst Du dann nicht vor der Frau und kommst #schein?

Lichtchen

Beitrag von grad eingefallen 10.05.11 - 08:17 Uhr

Danke, lichtchen.

Ich habe schon verzweifelt überlegt, wie ich es erklären soll...


:-)

Übrigens kann ER auch VOR ihr stehen und sie vögeln. Während sie an einer Wand auf dem Dachboden lehnt. Oder anderswo.
Es gibt auch sicherlich noch weitere Variationen des "VOR der Frau kommen".

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 08:20 Uhr

1. zeitlich gesehen kommen viele Männer VOR den Frauen. Das wurde mir zumindest als Gerücht zugetragen.

2. stehend kann er VOR ihr kommen.

Hast du diesbezüglich denn so gar keine Phantasie?

Beitrag von falsch gedacht 10.05.11 - 08:20 Uhr

Guten Morgen,

ich zerstöre dir ja nur ungern deine Erkenntnis. Aber uns Frauen sei es wohl gegönnt hinter den Männern zu kommen. Man ähh Frau nehme dazu nur ein Umschnalldildo/Doppeldildo und dringt von hinten hin den Mann ein. Beim Umschnalldildo muss man äh Frau dann eben selbst Handanlegen oder der Mann tut es :-p

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 08:25 Uhr

Na, das ist aber doof.
Selbst handanlegend kann Frau ja überall und immer kommen.
Und mit nem Umschnalldildo, puuuhh. WO genau sitzt das Teil? Auf ihrem Venushügel? Weiter oben, am Bauch etwa??? Wo ihre Klit (DAS weiss ich)? Wie soll sie sich da stimulieren...
Nein, nicht meine Baustelle. So dominant will ich nicht sein. Niemals nie nicht.

Aber du magst recht haben, SO kann sie HINTER ihm kommen. Wenn sie sich ein wenig verrenkt. Und es sich selber macht (laaangweilig!!!). #schein

Beitrag von falsch gedacht 10.05.11 - 08:45 Uhr

Och ab und an mal dominant kann nicht schaden und macht Spaß. Aber Wo so ein Umschnalldildo genau sitzt kann ich auch nicht sagen, gute Frage. Erklärst du dich bereit, dass mal auszutesten?

Mir ging es rein um die Theorie, wie die Praxis dann ausschaut...gute Frage. :-D

Beitrag von zeitblom 10.05.11 - 11:40 Uhr

Es geht auch ohne.... halt als Masturbation auf des Herrn Allerwertesten...

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 11:52 Uhr

Aber OHNE Masturbation. Unmöglich. Oder?

Beitrag von .neo 10.05.11 - 12:02 Uhr

Jeder bewegt sich. Mehr oder weniger. Da verschwimmen die Grenzen.

Beitrag von 71068 10.05.11 - 12:10 Uhr

DAS hätte ich gern technisch genau erläutert.
???#kratz

Beitrag von zeitblom 10.05.11 - 12:31 Uhr

naja, mit Deinen altersgemaessen Partnern duerfte es schwierig werden, da ein knackiger Hintern Vorraussetzung ist. Ansonsten handelt es sich dabei um schlichte Reibungs- und Stimulierungsarbeit ihrerseits....

Beitrag von 71068 10.05.11 - 12:47 Uhr

Woher wissen Sie denn, welches Alter meine Partner haben?
Oder schon dabeigewesen?
Und Gelenkigkeit hat nichts mit Alter zu tun, sondern mit Willen und Training.
Aber ob bei dieser Technik wirklich Spaß für beide Beteiligten und nicht ein beidseitiger Bandscheibenvorfall herauskommt, wage ich zu bezweifeln und geniesse weiter "Altbewährtes".

Beitrag von zeitblom 10.05.11 - 12:52 Uhr

Ich glaube halt an die Ehrlichkeit der Menschen und ihrer Profileintraege...

Moeglicherweise reden wir von unterschiedlichen "Stellungen". Die, von der ich rede, erfordert keine Gelenkigkeit... und ist wohl auch eher eine Verlegenheitsloesung fuer die Frau.... gegen "Altbewährtes" ist ja auch gar nichts einzuwenden...weiterhin viel Vergnuegen!

Beitrag von 71068 10.05.11 - 13:36 Uhr

Mit Ihre 96 Jahren würden Sie doch ganz wunderbar zu mir passen. Aber jetzt verstehe ich auch Ihre Bedenken.

Aber vielleicht könnten Sie die Stellung nochmals erklären, denn wo befindet sich der Mann und wo soll die Frau aktiv werden? Und wie der Mann dann dabei ebenfalls ohne eigenes Zutun den Höhepunkt erreichen?

Nein, ich bleibe bei meiner Theorie, dass es so nicht geht, aber es so viele andere Spielarten gibt, bei denen sich die Frau im Vorteil befindet, dass es daher nicht schade ist!

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 14:12 Uhr

Dem kann ich nichts hinzufügen.
Ich als Frau wüsste nicht, wie ich, mich von hinten am Allerwertesten meines Liebsten reibend, ohne einen schmerzhaften Krampf im unteren Rückenbereich oder aber auch in der Solarplexusgegend, noch irgendeine sexuelle Stimulation erleben sollte.

Und ich meine zu wissen, dass ich dazu in der Lage bin, mir Dinge vor zu stellen.

Vielleicht erfahren wir noch Aufklärung. Vielleicht. Und wenn nicht, ist es auch egal. Wir haben unseren Frieden damit geschlossen, nicht hinter ihm kommen zu können. Soll er doch hinter mir kommen. Ist mir grad recht... :-)

Beitrag von .neo 10.05.11 - 14:20 Uhr

Ich bin davon ausgegangen, dass es sich nicht um Masturbation im Sinne einer Autosexualität handelt. Sondern der Mann aktiv ist und die Frau die Bewegungen mitvollzieht.

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 14:30 Uhr

Dennoch ist es nicht meines, mich am Hintern meines Mannes zu reiben, um zu kommen. Aber jede(r) wie sie/er mag.
:-)

Beitrag von zeitblom 10.05.11 - 14:31 Uhr

In meinem Alter fange ich an, mich eher nach juengeren Partnern umzusehen. Aber danke fuer das indirekte Angebot....

Ich meinte, es ginge um den Hoehepunkt der Frau: wenn z.B. nach einer ersten Runde der Mann noch erschoepft auf dem Bauch liegt, kann die Frau sich baeuchlings auf ihn legen und ihre Geschlecht auf des Mannes Gesaess stimulieren.... bis eben zum Hoehepunkt. Moeglich, dass dies nicht jeder Frau gelingt, fuer eine ehemalige Freundin jedenfalls war dies oefters das Haeppchen zwischendurch....

Beitrag von grad aufgefallen 10.05.11 - 18:05 Uhr

Ohne jetzt als spitzfindig gelten zu wollen: Das wäre eindeutig nicht HINTER, sondern AUF.
"Hinter" steht ja nicht ersatzweise für "Hintern", nur weil hinten eben der Hintern ist. Stell die Frau HINTER den Mann. Nun soll sie an ihm, von ihm befriedigt werden. Nein nein nein. Aber sie kann ihn so kommen machen. Immerhin. :-) Gut, er sie letztlich vielleicht auch. Wenn er sich verrenkt und sie mit der Hand stimuliert.
Unbequem, aber zumindest in der Theorie durchführbar.
Genau wie die Umschnalldildo-Geschichte will ich auch das nicht ausprobieren. Soll es eine andere tun.
Ich komme einfach nicht HINTER ihm. Fertig bin ich damit.

Beitrag von .neo 10.05.11 - 21:13 Uhr

Nein, um spitzfindig zu sein, müsstest Du bei der Definition von "hinter" und "auf" die vertikale und horizontale Achse des Betrachters mit einbeziehen. Wenn Du auf einen absoluten Betrachtungsstandpunkt verzichtest und einen relativen nimmst, kannst Du auch von "hinter" sprechen.

Beitrag von zeitblom 11.05.11 - 08:27 Uhr

Hauptsache, Du nimmst Dir diese Ungerechtigkeit nicht allzu sehr zu Herzen.... im Uebrigen habe ich eine Muetze immer AUF dem Kopf, auch wenn ich liege oder einen Kopfstand mache.... ;-)... aber endlich verstehe ich, was Du meinst....

  • 1
  • 2