Größeres Geschenk, wenn bes. Geburtstagsfeier?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von morla29 09.05.11 - 22:34 Uhr

Hallöchen,

meine kleine Tochter ist zum Kindergeburtstag eingeladen. Normalerweise schenken wir immer ein Geschenk zw. 6-8 euro - das, was sich das Kind wünscht.

So. Jetzt wird bei diesem Geburtstag in dern Märchenpark gefahren. Eintritt ca. 8 Euro und Essen ca. 7 Euro.

Schenkt man da mehr?

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (3 und 5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von kleine1102 09.05.11 - 22:44 Uhr

Hallo morla!

Nein, wir würden da auch nicht mehr schenken als üblich. Schließlich muss man nicht Geschenk & Feier "gegeneinander aufwiegen" und es ist die Entscheidung der Eltern, wie sie den Geburtstag ihres Kindes gestalten und wie viel sie dafür ausgeben wollen/können.

Im Übrigen ist eine Geburtstags-Feier zu Hause mit allem "Drum und Dran" meist auch nicht wesentlich günstiger für die Gastgeber.

Viele Grüße #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von pollerkermit 09.05.11 - 22:47 Uhr

Nein. Wir haben in diesem Jahr auch auswaerts gefeiert, aber das war unser Privatvergnuegen und deshalb wurde nichts anderes an Geschenken "erwartet". Bei den dollen Geburtstagsfeiern heutzutage wuerde sich das ja irgendwie ins Unendliche hochschaukeln.

Lg
Doro

Beitrag von shakira0619 09.05.11 - 23:08 Uhr

Hi!

Ich finde 6-8 Euro völlig in Ordnung. Egal, wie gefeiert wird.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von jabberwock 10.05.11 - 09:51 Uhr

Nein, ich würde beim normalen Rahmen bleiben, egal wie gefeiert wird.

Überleg doch auch mal andersrum: Wenn die Eltern sich keine besondere Aktion leisten können, bekommen die Kinder dann weniger? Das wäre ja praktisch doppelt gestraft :-(

Wenn man im Einzelfall weiß, dass es den Eltern finanziell schwer fällt, fänd ich eher überdenkenswert, ihnen eine kleine Beteiligung anzubieten, bspw. das Eintrittsgeld selber zu bezahlen.