schlank im schlaf...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von le-berlin 10.05.11 - 07:33 Uhr

guten morgen:-)#tasse

ich habe von einer freundin mehrere bücher von "schlank im schlaf" bekommen. kennt sich eine von euch damit aus? hat das schonmal jemand probiert? funktioniert das wirklich?

mir wurden die zwar von meinem doc empfohlen wegen dem insulinspiegel aber ich bin da eher skeptisch, ob des wirklich was bringt.

#winke

Beitrag von fidelia81 10.05.11 - 07:51 Uhr

Guten Morgen zurück!

Also ehrlich gesagt, hab ich es nicht ausprobiert. Allerdings kam gestern abend in der ARD eine Reportage mit Tim Mälzer, der über 6 Monate vier "Diätprobanden" begleitet hat. Derjenige, der "Schlank im Schlaf" probiert hat, hatte 1. am wenigsten abgenommen, 2. am schnellsten einen Jojoeffekt erzielt und 3. immer Hunger. Dazu kam, dass er über die gesamte Zeit einen hohen körperichen Stresslevel entwickelt hat, da ihn das Experiment durch den andauernden Hunger mürrisch gemacht hat :-p

Ich persönlich schwöre seit genau drei Monaten auf Weightwatchers. Meine Mama hat über die letzten zwei Jahre dort 25 KG verloren und bei mir sind es jetzt auch schon 7,5 (niedrigeres Ausgangsgewicht). Eine zu Beginn zwar schnelle, später aber dann langsamere Abnahme, was gesünder ist für deinen Körper.

Weightwatchers, so habe ich festgestellt, ist keine "Diät"!!! Sondern eine Lebenseinstellung und Ernährungsumstellung. Die wöchentlichen Treffen sind nicht nötig, man kann auch ein online-Programm machen. Allerdings kann man sich in den Treffen toll austauschen und es geht immer lustig zu. Ich freue mich von Woche zu Woche drauf!

Vielleicht konnte ich ja ein bischen weiterhelfen. Fakt ist: von allen Abnahmeversuchen ist dies der erste, der Sinn macht, weil dies, wenn es auch gelebt wird, eine langfristige Änderung mit sich bringt.

Beste Grüsse,
fidelia

Beitrag von ahsihabibi 10.05.11 - 08:30 Uhr

Sehr schön geschrieben und genau meine Meinung!
#pro#pro

Beitrag von yumiyoshi 10.05.11 - 08:48 Uhr

Hallo :-)

Wer von den vier Diätprobanden hat denn am meisten abgenommen? Und wie?

Ich habe die Sendung nicht gesehen. Deshalb meine Frage.

VG


Yumi

Beitrag von fidelia81 10.05.11 - 09:53 Uhr

Ich glaube, den besten Abnahmeerfolg hatte die Probandin, die Trennkost gemacht hatte. Allerdings sagte sie, hatte auch sie in dieser Zeit unheimlich Stress, weil ihre 9-jährige Tochter unbedingt mitmachen wollte, die sowieso schon sehr dünn war und dann noch weniger gegessen hatte. Kann also auch sein, dass die Abnahme bei der Mutter (ich glaube es waren fast 7 Kg) vom Stress kam...
An zweiter Stelle kam die Probandin, die Weightwatchers machte. Danach eine junge Erzieherin, die nach den Vorgaben der "Deutschen Ernäherungsgesellschaft" lebte (fettreduziert, weniger etc.), aber auch die hatte die ganze Zeit Hunger.

Beitrag von fuxx 10.05.11 - 09:55 Uhr

heisst also, der Typ mit SIS war der einzige MANN in der Runde?
Na dann kein Wunder, dass SIS so schlecht abgeschnitten hat...
WEICHEI! :-p

Beitrag von tomnano 10.05.11 - 17:59 Uhr

Genau genommen ist SIS auch keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung (wie ne Art Trennkost), wo man eben nur bestimmte SAchen zu bestimmten Tageszeiten essen darf oder eben nicht. Hungern muss man da NICHT! Dazu noch ausreichend Sport und es sollte klappen...

Beitrag von yumiyoshi 10.05.11 - 08:47 Uhr

Guten Morgen,

also ich kann nur positives berichten!

Hatte früher mit WW recht guten Erfolg und wollte nach der Schwangerschaft damit wieder ein wenig abnehmen. Ging gar nicht. Ich hatte ständig Hunger und habe wirklich nur noch an Essen gedacht. Schon morgens beim Aufstehen. Und abgenommen habe ich NICHTS.

SiS klappt dagegen wunderbar. Ich verstehe auch nicht, warum einige ständig Hunger haben sollen?! Man haut sich doch morgens und mittags die Kohlenhydrate rein.

Ich denke, jeder muss für sich herausfinden, was am besten funktioniert.

VG


Yumi

Beitrag von fuxx 10.05.11 - 08:47 Uhr

Frag doch mal im Forum "Körper &Fitness" nach, da sind einige, die nach SIS leben.

Ich selbst habe auch zwei Bücher darüber und koche abends viel daraus, da ich festgestellt habe, dass ich - seitdem ich abends keine KH mehr esse- besser schlafe und vorallem keine Magenprobleme mehr habe.
Da ich nicht wirklich abnehmen muss, halte ich mich nicht konstant an die Regeln. Finde sie aber recht einfach zu befolgen. Denn letztendlich darfst Du fast alles essen - eben nur zur richtigen Zeit.

Kolleginnen von mir haben auch sehr gute Erfahrungen mit WW gemacht.
Probier einfach aus, was Dir am besten gefällt.

Beitrag von le-berlin 10.05.11 - 09:07 Uhr

vielen dank für eure antworten, werde mal schauen was ich draus mache:-)

Beitrag von sweetbeat 10.05.11 - 09:21 Uhr

HI Du!

Daran musste ich auch direkt denken als du mir deine Ernährungstipps erzählt hast.

Eine Freundin von mir hat das im letzten Jahr gemacht, und hat super damit abgenommen.
Sie musste jeden morgen 4! Semmeln mit Marmelade essen, und dann Mittags was Sie wollte und abends eben Eiweißreich glaub ich.
Auch ohne Zwischenmahlzeiten wie du das erzählt hast.

Beitrag von katreinerle 10.05.11 - 09:39 Uhr

Guten Morgen!

Ich kann auch Gutes berichten.
Durch meine Insulinresistenz ist das abnehmen wirklich nicht ganz einfach. Dadurch bin auf SiS gekommen. Es hat super funktioniert & ich halte mein Gewicht seit über einem halben Jahr, ohne Probleme. Hunger habe ich auch nicht ständig.
Für mich war es eine Umstellung, dass ich Abends keine KH essen konnte. Aber es war nur Gewöhnung. Ich halte mich auch nicht jeden Tag an alles. In dem Buch "SiS für Berufstätige" ist das super beschrieben. Man darf auch mal sündigen.

Alles Gute!
katreinerle