Ist mein kind nun trocken oder nicht? 2 fragen diesbezüglich

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von whiteangel1986 10.05.11 - 07:41 Uhr

Hallo mami´s,

irgendwie bin ich im zwiespalt, ob mein kind nun trocken ist oder nicht. Er geht zwar aufs töpchen/auch zur toilette aber nicht ganz von alleine. Also wenn ich sage "geh bitte mal pullern" oder " musst du pullern?" dann antwortet er sehr zuverlässig und macht dann jedesmal auf knopfdruck wenn er drauf sitzt. Er hält auch sehr lange durch, nicht einzupullern, also wenn wir längere zeit unterwegs sind, oder nachmittags draußen muss er nicht. Ab und an sagt er zwar drausen das er Pullern/kackern muss, wenn ich mit ihm aber dann hinterm baum ect. gehe und ihn ausziehe so das er pullern kann, wartet er kurz und sagt "muss nicht pullern", dann ziehe ich ihn immer wieder an und gehen weiter. Er pullert dann aber auch nicht ein.

Aber hin und wieder pullert er doch ein egal ob zuhause oder unterweg. Von alleine sagt er nicht, das er muss. Ist er denn nun trocken oder nicht? Ich denke immer nein, erst wenn er es zuverlässig von sich aus sagt. Was meint ihr?

2. anliegen ist nachts. Zum mittagschalf (c. 2,5h) braucht er keine windel, also hat er schon ewig mit ab und das bett bleibt auch trocken. und heute, blieb sogar die windel von der nacht komplett trocken. Würdet ihr diese nun nachts auch ablassen? Wenn was daneben geht, kann man es ja schnell neu beziehen, genug wechselbettwäsche habe ich und eine gummiunterlage zum abwischen auch. Er trägt auch immernoch die 4er (DM) windeln, sie läuft nie aus da er im allgemeinen wenig trinkt und somit wenig pullert.

Oder würdet ihr die windel nachts noch dranlassen, er ist ja doch erst 2,5j alt. Also wenn das bett naß ist und er nur ein wenig pullert wird er auf alle fälle wach (das merke ich vom mittagsschlaf her) nur bin ich unsicher ob es nachts auch klappt.

Was würdet ihr tun?

LG WHiteAngel

Beitrag von guppy77 10.05.11 - 08:01 Uhr

huhu

so ist das mit dem kleinen von meiner freundin auch.
der ist aber schon 3 und sie macht das mit ihm so seit über nen jahr.
das heißt der kleine ist "trocken" aber er hat noch nie von alleine bescheid gegeben. sie fragt ihn seit 1 jahr und setzt ihn immer drauf.

einmal war ich bei ihr und wir verquatschten uns und da vergaß sie ihn zu fragen .. er stand dann einfach da und ließ es laufen, weil er es nicht bemerkte das er musste.

ich finde das er nicht trocken ist, denn das hat nichts mit trocken zu tun auch wenn er auf befehl pullern kann. würde das ständige fragen schnellstens unterlassen ! meiner meinung nach kann das kind kein eigenes gefühl für blasendruck kennenlernen wenn es vor der vollen blase schon alles rauspressen muss.

dein kind ist zwar kurz vorm trockenwerden, aber noch lang nicht ganz so weit. lass ihn mal einfach ohne windel und lass mal das fragen sein, dann siehst du was passiert. wenn er von alleine geht und pullert ist er trocken, falls er nicht geht und es laufen lässt dann ist er nicht trocken.

ein kind ist nicht trocken wenn es nur auf befehl pullern geht.

lg guppy

Beitrag von rmwib 10.05.11 - 08:11 Uhr

HUHU

für mich heißt trocken sein, dass das Kind von sich aus ohne daran erinnert zu werden zuverlässig Bescheid sagt oder selber auf die Toilette geht, auf eigene Initiative.

Das ist bei meinem Zwerg (Sept. 08) jetzt seit ein paar Wochen komplett so, vorher war es bei uns so wie bei euch ;-) aber wie es nun genau "heißt" ist doch eigentlich egal, ihr seid auf jeden Fall auf dem richtigen Weg ;-)

Ich persönlich würde nachts die Windel weglassen, wenn die Windel zuverlässig nachts über mehrere Tage hinweg trocken bleibt.

Wir haben jetzt die 3. Nacht ohne Windel und ohne Unfall hinter uns #schwitz

GLG

Beitrag von meandco 10.05.11 - 08:45 Uhr

da hast du wohl einen spezialfall ;-) aber immerhin, er schafft es trocken zu bleiben.

ich denke, dass es so ist, dass die kinder dann fertig sind mit trocken werden, wenn sie selbst zuverlässig und früh genug sagen können dass sie müssen #pro

lg
me

Beitrag von 03.05.03 10.05.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich hatte es bei meiner Tochter anfangs auch, dass die Windel nachts immer trocken war und ich daraufhin dachte, das Kind ist nachts trocken. Zu dem Zeitpunkt war es recht warm draußen. Ich hatte die Windel weggelassen und sie hat auch ca. 3 Wochen nocht ins Bett gemacht.

Dann schlug das Wetter um und auf einmal machte sie mehrere Nächte hintereinander ins Bett. Sie stand erst auf, wenn es zu spät war und hat dann geweint, weil sie nass war.

Ich habe ihr dann die Höschenwindeln nachts angezogen und sie erst einmal als besondere Unterhose "verkauft". Als sie nachts mal wieder Pipi machte, wunderte sie sich, warum ihr Bett trocken war und hat die Windel durchschaut.

Sie war erst dann nachts richtig trocken, als sie regelmäßig nachts rechtzeitig aufstand. Solange das noch nicht der Fall ist, würde ich noch nicht die Windel weglassen.

LG Kirsten

Beitrag von kamelefant 10.05.11 - 12:55 Uhr

Ein Kind ist dann trocken, wenn es von sich aus, also ohne Erinnerung zur Toilette geht und nicht mehr in die Hose macht, ansonsten ist das eher eine Art Dressur.
Dass es nachts länger dauert, ist völlig normal und hab Geduld, er wird dir schon selber sagen, ab wann er nachts keine Windel mehr will.

Beitrag von whiteangel1986 10.05.11 - 13:05 Uhr

danke euch. Ich will mein kind ja nicht dressieren deshalb war ich auch unsicher. Ich rechne auch nicht damit das er wirklich nachts trocken ist, aber heute hat es mich wirklich sehr stark gewundert.

Tagsüber frage ich ihn zwar ab und an, aber wenn er nicht muss sagt er auch "NEIN", das stimmt dann auch. Ich schicke ihn (am wochenende) halt nur vor und nach dem schlafen zum töpfchen. Leider muss er selbst sehr selten so das er druchaus von früh 7:00 bis mittags durchält. :-( Er will einfach nicht mehr trinken. In der kinderkrippe ist es aber genauso. Daher hat er eben wenig chancen das er von alleine errinnert wird.

LG WhiteAngel