4 jahre und abends immer lange wach

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wishes 10.05.11 - 11:16 Uhr

meine tochter wird morgen 4 jahre alt und in der kita is das so "üblich" dass die kleinen mittagsschlaf machen! allerdings bekomme ich sie abends dann nicht mehr ins bett. nun sprech ich da schon monate, dass sie mittags da nicht mehr schlafen soll weil ich sie abends nicht ins bett bekomme.
gestern hatte ich bis halb 11 mit ihr hier meinen "spaß"
ich bin abends nur total fertig vom tag und sie verkündet mir, dass sie garnicht müde ist und lieber noch spielen will. ich leg sie ins bett mach ihr ne kassette an und geh raus und 2 min später hör ich sie spielen. ich warte en moment und in den meisten fällen kommt sie dann raus spaziert.
gestern mit ihrem barbie auto. ich sollt mal die barbies anschnallen, weil die noch ein geburtstagsgeschenk kaufen wollen für sie. ihr ist alles recht um nich schlafen zu müssen. dann muss sie nochmal pipi, dann nochmal drücken, dann bekommt sie hunger, dann hat sie angst!
und das jeden abend!
19.20Uhr is ihre zeit. dann gehts ins bett!
aber wenn sie vor 9 uhr nicht schläf, weiß auch nicht. is doch nich normal, dass sie abends über 1,5 std brauch um einzuschlafen!
was soll ichmachen?
heut im kiga hab ich auch wieder gesagt, kein schlaf für lisa.
und die wieder, sie brauch ihre auszeit und sie is müde. ja, wenn sie abends erst um halb 11 schläft is klar!
was soll ich tun???

Beitrag von redrose123 10.05.11 - 11:18 Uhr

Kannst du sie nicht abholen bevor die anderen Schlafen? Besteh darauf sonst kommt sie aus diesem Rythmus nicht raus ist ja klar.....

Beitrag von wishes 10.05.11 - 11:25 Uhr

abholzeit is dort erst halb 3!
sie erzählen mir immer, dass sie sie ehr wecken. aber ihr reichen schon 30 min schlaf. und mal ehrlich, wieviele 4 jährige brauchen denn mittagsschlaf noch?
lisa is sowieso so ne hibbelige!

Beitrag von snaky18w 10.05.11 - 11:35 Uhr

Hallo!

"aber ihr reichen schon 30 min schlaf"

Ja das kenne ich auch, ist schon Wahnsinn was 30 Minuten ausmachen, damit die Kids dann bis 23 uhr fitt sind. #rofl Und ich denke auch nicht, das es hilft, wenn man immer wieder sagt, das sie ins Bett sollen. Wenn sie nicht müde sind, hilft doch alle nichts...

Beitrag von redrose123 10.05.11 - 13:00 Uhr

Manche brauchen es aber wenn deine es eigentlich nicht brauch und nicht nörgelt bis abends dann nicht. Komischer Kiga

Beitrag von ina_bunny 10.05.11 - 13:01 Uhr

Mein Sohn ist 5, bald 6, und braucht seinen Mittagsschlaf im Kindergarten.

Er geht abends auch ganz normal um 19:30 Uhr ins Bett. Morgens um 05:30 Uhr klingelt der Wecker.

Wahrscheinlich ist dein Kind nicht ausgepowert.

LG Ina

Beitrag von dodo0405 10.05.11 - 21:22 Uhr

Naja, meine Tochter ist viel jünger als dein Sohn, geht jeden Tag um 19 Uhr ins Bett und schläft bis 8 Uhr.

Und das ohne Mittagsschlaf. Wir müssen halt nicht so früh raus.

Beitrag von sophie112 10.05.11 - 13:18 Uhr

Hallo.

Meine Tochter schläft auch jeden Tag. Sie wird im August 4. Desweiteren bin ich Erzieherin. Ich hatte bis letzte Woche eine Gruppe in der jetzt alle 6 werden. Und ALLE meiner Kinder haben immer geschlafen. Ohne das ich irgendwas dazu getan habe. Sie schlafen weil sie müde sind und es einfach brauchen. Wir haben knapp 200 Kinder in unserer Einrichtung. Und grob geschätzt sind es vielleicht 15 Kinder die Mittags nicht mehr schlafen und sich nur ausruhen.

LG Sophie

Beitrag von rain72 10.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo Sophie,
diesen Einwand habe ich auch schon von Erziehern gehört "Sie schlafen bei mir alle." oder auch gerne "die brauchen das auch".
Das ist aber leider etwas kurzsichtig, denn die Kinder, die in der Summe weniger Schlaf brauchen, machen dann eben zu Hause die Nacht zum Tag und kommen nicht vor 23 Uhr ins Bett. Juckt die Erzieher meistens nicht, weil die haben ja ihren schönen "bequemen" Ablauf im Kiga, der dann auch wunderbar klappt.
Trotzdem finde ich, dass man das ganzheitlich und gemeinsam betrachten muss. Und wenn ein Kind im Kiga-Alter nicht vor 23 Uhr müde wird, dann ist an irgendeiner Stelle eben zu viel Schlaf. Und da auch "dann muss sie eben um fünf Uhr aufstehen" vermutlich nicht wirklich zielführend ist, sollte gemeinsam mit dem Kiga der Mittagsschlaf abgeschafft werden. Natürlich ist das ein Umgewöhnungsprozess, die Kinder sind ja dann nicht plötzlich mittags nicht mehr müde. Es dauert so ein oder zwei Wochen, bis sie sich an den neuen Ablauf gewöhnt haben. In diesen zwei Wochen wird dann gerne eingewandt: "Aber die braucht das doch, die wird dann soo müde." Tja, aber wenn man durchhält, dann wird sie irgendwann eben ihr Schlafbedürfnis zu einer anderen Zeit, nämlich abends, befriedigen.
LG
rain

Beitrag von janimausi 10.05.11 - 11:25 Uhr

Rede mit den Erziehern und wenn sie sagen, das sie es nicht machen, musst du dich abends mehr durchsetzten.
Wenn alles nix hilft, weil sie immer wieder aufsteht, dann setzt dich zu ihr ins Zimmer und hindere sie am aufstehen... deine Maus wird abends schon müde sein, meiner erzählt mir auch immer, das er nicht müde ist, aber ich weiß das er müde ist, somit liegt er zwischen halb und um acht im bett...

Beitrag von lisboeta 10.05.11 - 11:25 Uhr

Hallo,

bei uns in der KITA schlafen die kids auch bis sie 4,5 Jahre alt sind.

Bei meinem Sohn hatte ich die letzten sechs monate ähnliche Probleme.
Ich habe dann zwei Mal mit der Gruppenleitung gesprochen - nichts passiert und dann mit der Leiterin - danach durfte unser Sohn in die Wachgruppe.

Ich wäre da im Kindegarten hartnäckig!

Lg
lisboeta

Beitrag von wishes 10.05.11 - 11:30 Uhr

ich habs heut morgen nochmal gesagt. mal sehen obs hilft
letzte woche war krankennotstand im kiga.
2 von 3 erziehern in ihrer gruppe krank.
und da hatten die nicht soviele, die die schlafräume "bewachen" also "mussten" die größeren auch wach bleiben und was soll ich sagen? es hat prima abends geklappt. da is sie nur 1 mal raus gekommen!
ich bin im moment krank. kann nicht so laufen wie ich gern hätte. und das schlaucht dann ganz schön!

Beitrag von snaky18w 10.05.11 - 11:31 Uhr


Hallo!

"und die wieder, sie brauch ihre auszeit und sie is müde. ja, wenn sie abends erst um halb 11 schläft is klar!

Sag ihnen noch einmal, das du nicht möchtest, das sie im Kindergarten schläft. Weil sie sonst bis um 23 Uhr wach ist. Wenn es wieder nicht hilft, dann sag es noch einmal. DU bist die Mama. Deine Tochter kann auch eine Auszeit haben indem sie sich hin setzt und ein Buch anguckt oder was weis ich.

Mein Sohn -Oliver ist auch vier und er macht schon lange keine Mittagsschlaf (halbe Std.)mehr, weil er sonst auch bis 23 uhr im Wohzimmer rum hüpft. Das ist viel zu spät, er muss ja morgens in den Kiga. Auserdem braucht man als Mama auch mal Zeit für sich....

Bei uns half es eben nur, wenn Oli keinen Mittagsschlaf mehr gemacht hat.

Gruß Nati

Beitrag von wishes 10.05.11 - 11:34 Uhr

ich guck mal wies heut klappt. schließlich muss ich heut abend kuchen backen wie ne irre! da hab ich keine zeit mich damit runzuärgern!

Beitrag von bokatis 10.05.11 - 12:16 Uhr

Hallo,

würde es auch im Kindergarten klipp und klar nochmal ansagen und durchsetzen, eventuell in Absprache auch mit dem Elternbeirat. Wenn mein Sohn (4) Mittagsschlaf machen würde....au weia...wenn er mal im Auto einschläft bei längeren Fahren hab ich dasselbe Problem, dann ist er auch bis 23 Uhr wach...einmal im halben Jahr ist das ja okay....

Also, bleib hartnäckig.
Klar braucht sie eine "Auszeit" - die kann man sich aber auch anders nehmen. Ich bin übrigens fest davon überzeugt, dass 4jährigen vom ihrem Biorhythmus her natürlich einen Mittagsschlaf bräuchten. Das lässt sich aber nicht mit der modernen Lebensweise hier in Deutschland vereinen. Wenn Mama abends erschöpft von der Arbeit kommt, braucht sie denke ich noch 1-2 Stunden nur für sich. Und es wird auch wunderbar ohne Mittagsschlaf gehen.
K.

Beitrag von zahnweh 10.05.11 - 19:30 Uhr

Hallo,

kann dich gut verstehen. Meine schläft um 21 Uhr OHNE Mittagschlaf! Mit Mittagschlaf (die ganz große Ausnahme seit dem Babyalter) wird es 23 Uhr und später.

Aufstehen tut sie von selbst um 7 Uhr.

Wir haben die Regelung: sie darf LEISE spielen und ich bin nicht mehr aktiv da. Wenn sie müde wird, kommt sie zu mir und ich begleite sie dann ins Bett.

So wird sie müde, schläft dann ruckzuck und ich kann in der Zeit entspannen.

Wenn ich sie nicht müde ins Bett stecke, schläft sie nach Mitternacht, wir beide kämpfen, bis eine von uns erschöpft einschläft.


Was den Kindergarten angeht:
Warum Muss sie dort schlafen?
Gibt es dort auch Ruhezeiten oder einen Raum, wo die Kinder spielen dürfen ohne dabei zu schlafen?

Habt ihr Urlaub oder eine Woche Ferien evtl.?
Ihr da den Mittagschlaf streichen und sich eine Zeit ohne Mittagschlaf einpendeln lassen.
Dann dem Kindergarten sagen, dass sie keinen Mittagschlaf mehr macht...

Schläft sie dort von selbst mitten beim Spielen ein (wenn meine Mittagschlaf macht, dann zwischen dem Spielzeug #schwitz wie gesagt, die große Ausnahme) oder gibt es dort Betten oder einen Ruheraum, der dzau verleitet zu schlafen?

Beitrag von wishes 10.05.11 - 19:46 Uhr

die sagen, sie brauch das. und als ich sie heut abgeholt hab hat sie mir soforgt gesagt, dass sie geschlafen hat!
die haben da auch schlafräume. die betreuen da kinder ab einem jahr.
und die müssen noch schlafen. war bei lisa damals auch so. inzwischen is sie 4.
in den letzten sommerferien hab ichs ihr schon abgewöhnt. dann war wieder kiga und sie haben sie wieder hingelegt!

sie schläft allein nicht ein. also nur, wenn sie im bett liegt oder im auto fährt!