fange heute an, bitte mal schauen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von baby212 10.05.11 - 11:17 Uhr

hallo

mein kleiner ist 4 1/2 monate (wird gestillt) und ich will heute mit beikost anfangen, meine kinderä meinte auch das ich anfangen darf auch weil er so doll spuckt.

also ich habe gestern karotten von nestle (130gr) gekauft, dass muss ich ja aufwärmen, aber darf ich nach dem es geöffnet wurde nächsten tag wieder benutzen?

meine kinderä meinte ich soll ihm um 12 bisschen stillen und dann soll ich ihm ein paar löffel geben, also nicht alles. und um 16 uhr dann obst, da habe ich apfel banane gekauft auch von nestle.


ich habe keine wippe wie mach ich das am besten?

wie oft ist das brei gültig nach dem öffnen?

danke,

lg

Beitrag von ssabrina 10.05.11 - 11:19 Uhr

Normalerweise ist Brei im Kühlschrank 24 Stunden haltbar.
Manche geben Brei auch am 3. Tag, würd ich aber nicht machen.

Beitrag von baby212 10.05.11 - 11:25 Uhr

ich habs aber nicht ins kûhlschrank gemacht

Beitrag von rumpelteaser 10.05.11 - 11:35 Uhr

Du machst das Gläschen auf, nimmst bischen raus, das bischen machst du warm.

Das Glas stellst du in den Kühlschrank. Verschlossen.

Morgen nimmst du das Glas und machst es warm.

Fertig.

Reste entsorgen oder selbst essen.

Beitrag von majetta 10.05.11 - 11:36 Uhr

Alles viel zu viel für einen Tag und viel zu früh.

Warte damit bis nach dem 6 Monat, das Spucken wird nicht besser wenn du ihn jetzt mit Brei dicht stopfst.

Beitrag von julchen-mama 11.05.11 - 22:47 Uhr

4,5 Monate können doch für den Beikoststart o.k. sein. ich habe eine Freundin, deren Tochter hat schon mit Beginn des 4. Monats Möhrchen bekommen, weil sie so viel spuckte. Sie hat die super vertragen und auch lange nicht mehr so viel gespuckt. Ich denke, man kann das nicht so verallgemeinern. So ne Ärztin hat doch auch Ahnung. Mach das, was Du für richtig hältst und wenn sie noch nicht will oder es nichts bringen sollte, läßt Du es halt einfach wieder. LG

Beitrag von zweiunddreissig-32 10.05.11 - 11:45 Uhr

Ist dein Baby schon beikostreif? Wenn ja, erstmal nur Gemüse geben. Obst kommt erst, wenn die Mittagsmahlzeit ersetzt ist (in ca. 3-4 Wochen).

Ohne Wippe kannst du auf dem Schoss füttern.

Beitrag von thalia72 10.05.11 - 13:07 Uhr

Hi,
"meine kinderä meinte ich soll ihm um 12 bisschen stillen und dann soll ich ihm ein paar löffel geben, also nicht alles. und um 16 uhr dann obst, da habe ich apfel banane gekauft auch von nestle."

Ich finde, damit disqualifiziert sich deine KiÄ.
Wieso um 12h? - Was wäre wenn die üblich Mittagsstillzeit um 13h ist?

Und ein neues Obst und Gemüse gleich am ersten Tag? Man soll eigentlich immer ein paar Tage warten, bis man was neues einführt. Das könnte auch ein KiA wissen.
Achja, da ist die Wahl von Mischobst schlecht.
Sollte dein Kind irgendwie reagieren, wirst du nicht wissen, ob Apfel, Banane oder Karotte der Auslöser ist.
Karotte und Banane - denkbar schlecht, beides stopft.

Übrigens, die Spuckerei wurde bei uns damals nicht besser mit Beikosteinführung und Justus war schon 6 Monate alt.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von kleineelena 10.05.11 - 13:14 Uhr

wow, da hast du ja fürn Anfang ne ganz schöne Portion gemacht. :-D
Ich persönlich würd einmal aufgewärmtes nicht nochmal aufwärmen.

Ich hab anfangs die kleinen 125g Gemüsegläschen von Hipp gekauft. Daraus dann paar Löffel in nem anderen Glas warm gemacht, so hatte ich 3 Portionen raus bekommen. Als ich gemekt hab, das klappt, hab ich das Gläschen halbiert und so die Menge gesteigert. Apfel bzw Birnenmus hab ich als Nachtisch wegen Stuhlgang gegeben, als sie ein ganzes 190g Menü Gläschen verdrückt hat. Ich persönlich würde auch nicht gleich noch Obst am Nachmittag geben.

Ich fütter bis heute (Motte ist 7,5 Monate) in der Babyschale oder wenn mein Freund da ist, sitz sie auf Papas Schoß.
Sie alleine auf dem Schoß festhalten, zappelnde Beine und Arme festhalten, Brei pusten wenn er noch bissel heiß ist und dann den Mund "treffen" ohne ne ganz große Sauerei zu veranstalten, wär bei uns wohl nicht möglich. ;-)

#winke

Beitrag von rana1981 10.05.11 - 15:19 Uhr

Hallo,

lies mal diesen Artikel. Es ist zwar nur einer von vielen, aber ich finde ihn leicht verständlich und nachvollziehbar.

http://www.essen-ohne-frust.de/blog/uploads/Beikost.gesundheitsamt.pdf

Liebe Grüße Maike mit Jannika

Beitrag von iris.s 11.05.11 - 10:00 Uhr

Hallo!

"mein kleiner ist 4 1/2 monate (wird gestillt) und ich will heute mit beikost anfangen, meine kinderä meinte auch das ich anfangen darf auch weil er so doll spuckt."

Ich hab damals bei meinem Sohn auch mit 41/2 Monaten angefangen zu zufüttern. Womöglich war er eine Woche jünger...#kratz
Auf jeden Fall hat er am ganzen Körper rote Flecken bekommen.#schock Ab zum KiA und der meinte, das mit dem Essen wäre zu früh. Hab sofort aufgehört damit und noch einen Monat gewartet. Dann wars recht.:-)

Jetzt bei meiner Tochter warte ich gleich bis sie 5 Monate ist, fange dann mit wenigen Löffeln Karotte an u. steigere mich laaangsam. #koch

Lg

Iris#winke