Unterhaltsvorschuß zu ende-und nun?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von erdbeere-3 10.05.11 - 12:01 Uhr

Der Unterhaltsvorschuß für meine Tochter läuft jetzt im Juni aus, d.h. die 6 Jahr die es das Amt übernimmt sind vorbei.
Der Kindsvater hat nach wie vor keinen Job und auch keine Lust zu Bemühungen um seiner Pflicht da nachzukommen.
Gibt es danach auch etwas für´s Kind vom Staat, sowas wie Sozialhilfe früher oder ähnliches? Kennst sich Jemand damit aus? Über einen Rat wäre ich sehr dankbar. Danke.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 10.05.11 - 12:43 Uhr

hallo,

ich denke du solltest dich an einen versierten anwalt wenden, mit deinem anliegen.

der uhv fällt eigentlich schon weg, wenn du mit einem neuen mann zusammen lebst. deiner vk entnehme ich einen partner, habt ihr zusammen gelebt bisher? dann müsstest du noch den erhaltenen uhv zurück zahlen.

wenn du selbst mit den kindern alleine lebst und harz4 beziehst, meldest du dem amt es und sie berechnen den monatlichen satz deiner tochter anders.



aber es sind verschiedene werdegänge - kommt drauf an was mit deinem partner aus der vk ist.


vg

Beitrag von melanie021984 10.05.11 - 12:49 Uhr

Wieso muss Sie Unterhaltsvorschuss zurück zahlen wenn sie mit dem neuen Partner zusammen lebt?

Der UVG fällt nur weg wenn geheiratet wird und nicht wenn man mit jemanden zusammen lebt.

Habe jetzt nicht in die VK geschaut ob Sie schon neu geheiratet hat.


oder hat sich was geändert. Habe bis 2010 UVG bezogen obwohl ich mit meinem neuen Partner NICHT MANN zusammen gelebt habe.... und das Jugendamt wusste das und ich habs trotzdem bekommen bzw musste garnichts zurück zahlen.


lg

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 10.05.11 - 12:57 Uhr

ich meine das es bei mir im merkblatt drin stand,.. beziehe auch uhv, leben jedoch auch nicht zusammen

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 13:01 Uhr

Nein, das ist nur bei Heirat der Fall.

LG

Beitrag von bobb 10.05.11 - 13:55 Uhr

Genauso sieht es aus!

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 12:44 Uhr

Es gibt dann ALGII, wenn Ihr als Bedarfsgemeinschaft bedürftig seid und unter Eurem Bedarf liegt.

LG

Beitrag von manavgat 10.05.11 - 13:03 Uhr

Stell Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von marion2 10.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

wenn du über ein eigenes Einkommen verfügst, kannst du Wohngeld für deine Tochter beantragen.

Zusätzlich solltest du manavgats Hinweisen folgen.

Gruß Marion