Kein Mittagsschlaf mehr, wie umgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von almala 10.05.11 - 13:01 Uhr

Hallo an alle Mami`s,

unser Sohn (2,5 Jahre) kommt im September in den Kindergarten, er wird an 2 Tagen von 14-18 Uhr und an 3 Tagen von 12-18 Uhr hingehen. Also genau zur Mittagsschlafzeit! Wir haben nur einen Nachmittagsplatz bekommen, er isst wenn er um 12 Uhr kommt dort und es wird eben nicht mehr geschlafen...

Im Moment schläft er mittags total lang, 12-15 Uhr und dann abends ab 20 Uhr bis morgens ca. 7:30 Uhr.

Wie mach ich das denn mit dem schlafen abgewöhnen? Soll ich ihn ein paar Wochen davor schon "umstellen" oder das einfach ab dem Zeitpunkt der Eingewöhnung im Kindergarten machen?

Bis dahin ist ja noch ne Weile hin aber ich mach mir grad schon so Gedanken wie das laufen könnte.


Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von tagpfauenauge 10.05.11 - 13:06 Uhr

Hi,

ich würde da gar nichts machen im Vorfeld. Das Leben verändert sich ständig von ganz alleine.

Wenn er im KiGa ist, ist es so spannend, dass er sowieso gar nicht mehr schlafen würde. Geht er halt abends eine Stunde eher ins Bett, wenn er platt ist.

Im Vorfeld zu Hause ihn stressen? Wozu soll das gut sein? Ist doch eine völig andere Situation, als im KiGa.

Einfach seinen Gang laufen lassen.

vg

Beitrag von ignisessen 10.05.11 - 13:07 Uhr

Hallo,#winke

also ich muss dir sagen, mit 2,5 Jahren schon ganz schön hart für so einen kleinen Knirps solange wach zu bleiben. Das ist ein ganz schön langer Tag für ihn und dann ohne schlaf, dass wird anstrengend werden.

Lg ignisessen mit zwei Zwergen#verliebt

Beitrag von almala 10.05.11 - 13:09 Uhr

Er ist jetzt 2,5 Jahre, bis zum KiGA Beginn fast 3 Jahre.

Beitrag von ignisessen 10.05.11 - 13:12 Uhr

Achso, dann hab ich das falsch verstanden.

Ich würde auch nichts ändern. Der Rythmus kommt mit der Zeit.

Lg

Beitrag von almala 10.05.11 - 13:13 Uhr

Okay, so hatte ich auch gedacht.
Bis dahin ist ja auch noch soo viel Zeit.

#danke fürs antworten

Beitrag von evegirl 10.05.11 - 13:08 Uhr

Man kann ihn doch im Kindergarten hinlegen.
Würde da nichts abgewöhnen wenn dein Kind den schlaf braucht dann lass es ihm.

Beitrag von almala 10.05.11 - 13:11 Uhr

Also wie uns gesagt wurde schlafen die nicht im KIGA. Nach dem Mittagessen gibt es eine Ruhestunde bis das Programm um 14 Uhr richtig losgeht und alle Nachmittagskinder da sind. In der Ruhestunde werden Bücher vorgelesen oder eine Kasette angehört, wer einschläft soll und darf auch schlafen, aber es gibt keine richtigen Betten. Die Kinder sind in einer Art Matratzenlager in der Zeit.

Beitrag von doreensch 10.05.11 - 16:01 Uhr

Ja dann hört er halt nicht zu sondern schläft derweil, macht doch nix
Laß es auf dich zukommen

Beitrag von evegirl 10.05.11 - 22:03 Uhr

Das mit den Matratzen hast du fast überall im Kindergarten was ist daran so schlimm?

Beitrag von bae 10.05.11 - 14:02 Uhr

finde ich auch vieeeeeeeeeeel zu lange für so einen kleinen mann. mein großer ist 4,5 jahre und schläft jeden mittag noch 1,5 stunden. die werden ihn doch wohl hinlegen können???

Beitrag von martina75 10.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo,
ich würde abwarten. Bis September ist noch lange hin. Vielleicht gewöhnt er sich den Mittagsschlaf bis dahin ja noch von selbst ab. Unser Kleiner ist auch 2,5 Jahre alt und schläft seit letzten Sommer mittags nicht mehr. Er war da so gerade 1 3/4 Jahre alt. Er schläft nachts ca. 12 Stunden, das wars. Der Tag kann dann ganz schön lang werden, aber mehr für mich als für ihn.
LG,
Martina75