Was zieht Ihr Euren Kleinkindern bei sommerlichen Temperaturen an?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahjane 10.05.11 - 13:01 Uhr

Hallo,

mein Junior ist jetzt 2,5 Jahre alt. Bisher haben wir ihm stets langärmelige Kleidung und ein Sommermützchen / Cap angezogen bzw. aufgesetzt.

Doch seit ein paar Tagen ist es in unserer Region dermaßen "drückend", dass ich mich frage, ob er nicht auch mit T-Shirt und kurzer Hose + Sommermütze / Cap rumlaufen kann (natürlich nur, nachdem er vorher gut mit LSF 50-Sonnencreme eingeschmiert worden ist).

In den vergangenen 2 Sommern hieß es von der Kinderärztin stets, die Kleinen müssen auch bei "Wüsten-Temperaturen" (O-Ton der Ärztin) immer langärmelig gekleidet sein.
Grundsätzlich sehe ich das ja auch so, denn Kinderhaut ist ja ganz besonders empfindlich.

Aber wenn die Kleinen doch sooo schwitzen?

Wie handhabt Ihr das?


Danke für Eure Tipps.

Beitrag von canadia.und.baby. 10.05.11 - 13:04 Uhr

Kurze sachen , so wie ich eben auch!


Gestern hatte meine Tochter Kurzarmbody und ein Kleid an + Sandalen.
Heute Kurzarmbody, T-shirt und Kurzehose + Sandalen.


Sie ist gut eingecremt und darf auch in der Sonne spielen!

Meinte Tochter hatte selbst letztes jahr (6 Monate ca ) kurze sachen an und war eingecremt!


LG
Cana mit Jasmin 17Monate

Beitrag von almala 10.05.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch 2,5 Jahre alt und ich zieh ihn genauso an wie ich mich an dem Tag anziehe. Also bei dem Wetter: kurz und luftig. Eine Sonnenkappe hat er auf wenn wir raus gehen und ich creme ihn auch gut ein.

Das Langärmelig gekleidet sein gilt denk ich nur für die ganz Kleinen aber nicht mehr für unsere großen Jungs.

Wenn wir unterwegs sind nehm ich oft noch ne dünne Jacke, dünne lange Hose mit und gut ist. Das ist schnell über gezogen und nimmt ja auch keinen Platz weg.


LG Sabine

Beitrag von judith81 10.05.11 - 13:04 Uhr

Hallo,
Jonathan (20 Mon.) trägt heute T-shirt, lange Jeans (vormittags), jetzt zog ich ihn gerade um (kurze Short), bevor wir später in den Sandkasten gehen wird natürlich eingecremt u. er bekommt seinen Sonnenmütze auf u. Sandkasten steht dann im Schatten und vor 15 Uhr gehen wir eh nie raus!
Lg
Judith mit Johanna (3 J. 3 Mon.) u. Jonathan (20 Mon.)

Beitrag von judith81 10.05.11 - 13:05 Uhr

Er hat natürlich noch kurzarmbody darunter u. er bekommt Sandalen an!

Beitrag von evegirl 10.05.11 - 13:05 Uhr

Mein Sohn bekommt kurze Kleidung, schwitzen tut er so oder so schon immer sehr viel.
Und wir wollen ja auch nicht mit langer Kleidung bei der Hitze rum laufen.
Schön eincremen und gut ist.

Beitrag von jumarie1982 10.05.11 - 13:08 Uhr

Huhu Sarahjane, oder Astrid, oder wie auch immer :-p

Ich als Brustmutter, kann dir da nur sagen, wie ich es mit meinem frauenmilchernährten Kind handhabe.
Das sag ich dir nur vorher, weil du ja weisst, dass es bei diesen mit dem Brusternährungsvorgang versauten Kindern, schonmal alles gaaaanz anders ist, weil sie ja vollgepumpt mit Umweltgiften und nutzlosen Nährstoffen sind.

Mein Sohn wird morgen 2 und musste schon im letzten Sommer nicht mehr im eigenen Saft garen.
Ich habe ihm Shorts und Shirt angezogen und die Arme, Beine und das Gesicht ordentlich mit einer geeigneten Sonnencreme (LSF 50+) eingecremt. Letztes Jahr war das eine von Ladival, dieses Jahr haben wir eine Creme von Avene. Wieder 50+.
Dazu eine Kappe mit Schild und Nackenschutz und er hält sich natürlich bestenfalls im Schatten auf.

Aber frag mal lieber noch Mütter, die ihre Kinder mit käuflich zu erwerbender Säuglingsmilch ernähren, da gibt es ja sicherlich erhebliche Unterschiede.

LG
Jumarie

Beitrag von denny86 10.05.11 - 13:13 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von whiteangel1986 10.05.11 - 13:13 Uhr

was genau hat denn das stillen und flasche geben mit dem anziehen zu tun?

Beitrag von jumarie1982 10.05.11 - 13:15 Uhr

Du kennst die Userin nicht, oder? ;-)

Und UM GOTTES WILLEN, schreibt doch nicht "Stillen"!
Ein absolutes Unwort für die freundliche Astrid...ääääh sarahjane!

Beitrag von whiteangel1986 10.05.11 - 13:21 Uhr

nein, stimmt. Kenne die userin nicht. Im allgemeinen lese ich hier nicht rund um die uhr und wenn, dann merke ich mir nicht die schreiber sondern lese einfach nur die beiträge.

sy das klang nur für mich eine art abneigung oder vorurteile den müttern gegenüber die (wie du sagst) käuflich zu erwerbender Säuglingsmilch genutzt haben. Ich konnte leider meiem kind keine "frauenmilch" geben, sonst wäre es verhungert. Deshalb fühlte ich mich gereade etwas angegriffen.

:-) aber das habe ich wohl falsch interpretiert, da ich die userin nicht kenne.

LG WhiteAngel

Beitrag von jumarie1982 10.05.11 - 13:38 Uhr

Hast du ganz falsch interpretiert #liebdrueck
Es ging nur um IHREN Umgang mit dem Stillen und ihre seltsame Wortwahl, wenn es darum geht, ob ein Baby nun Muttermilch bekommt, oder mit der Flasche gross wird.

Beitrag von canadia.und.baby. 10.05.11 - 13:14 Uhr

*Aber frag mal lieber noch Mütter, die ihre Kinder mit käuflich zu erwerbender Säuglingsmilch ernähren, da gibt es ja sicherlich erhebliche Unterschiede. *


Nö , wird handhaben es wie du als Brustmutter #rofl




Ps. ihr müsst sie aber auch immer anstacheln oder?^^

Beitrag von jumarie1982 10.05.11 - 13:16 Uhr

Ja! :-D

Beitrag von feindin 10.05.11 - 13:20 Uhr

#rofl#heul#rofl

Beitrag von thaleia 10.05.11 - 13:25 Uhr

#rofl

Beitrag von monab1978 10.05.11 - 14:07 Uhr

Frauenmilch, Sonnenmilch, Flaschenmilch, Säuglingsmilch, Sonnenmilch

Da kommt man ganz durcheinander!

Beitrag von canadia.und.baby. 10.05.11 - 14:08 Uhr

#rofl

Beitrag von perserkater 10.05.11 - 14:31 Uhr

#rofl

Beitrag von doreensch 10.05.11 - 16:09 Uhr

Oh weh ich ging sogar noch weiter und ließ mein neugeborenes Frauenmilchernährtes Baby nicht mal im eigenen Saft garen sondern schob es fröhlich nur mit Windel und Body bekleidet spazieren.

In ihrem Kinderwagen weht es ja nicht wild, nicht mal mild

Und im ersten Sommer benutzte ich nicht mal Sonnenmilch, sondern die Umsetzfunktion des Kinderwagens um es immer im Schatten zu halten. Ein frauenmilchernährtes menschliches Schattengewächs sozusagen.

Und nun tobt sie halbnackt mit LSF 50+ in der Sonne und bleibt so bleich wie eh und jeh.

Beitrag von whiteangel1986 10.05.11 - 13:09 Uhr

#kratz lange sachen auch bei wüsten-tempi´s? Was hat das denn für einen sinn? Nur weil sie vor sonnenbrand geschütz werden sollen?

Ich habe meinem kind immer so angezogen wie mich auch. Schon als baby hat er auch kurze sachen oder nur einen kurzarmbody angehabt.

Gute Sonnenmilch, schattige plätze und mütze mit nackenschutz haben da locker gereicht.

LG WhiteAngel

Beitrag von -vivien- 10.05.11 - 13:17 Uhr

unser kleiner trägt wenn es warm genug ist kurze kleidung.
momentan ziehe ich ihm aber noch dünne,lange und luftige hosen an, da er noch so oft auf die knie fällt. er würde sich sonst jedes mal die knie aufhauen.

wenn ich ein t-shirt anziehe, kann er dies auch.
ich finde es ziemlich gemein, wenn ich kinder sehe, die teilweise sogar noch jacken tragen müssen und die mama selber kurze kleidung trägt.
lg

Beitrag von murkelchen72 10.05.11 - 13:22 Uhr

Wenn Deine Kinderärztin der Meinung ist, Du es genauso siehst, dann mach es doch einfach so.

Ich frag mich hier manchmal warum man wegen allem hier hören will wie andere es machen#kratz, obwohl man es ja eigentlich anders machen möchte.

#winke

Beitrag von maxi03 10.05.11 - 13:22 Uhr

Under ist fast 15 Mon. und bekommt genau das an, was wir anziehen. Sprich wenn es warm / heiß ist, dann T-shirt (oft noch mit Achselbody) und 3/4 Hose an.

LG

Beitrag von plaume81 10.05.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

Zwergi wird den Sommer, genau so wie auch die beiden vorangegangen, kurze Sachen tragen!

LG

  • 1
  • 2