Wann und womit die Zähne putzen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rinchen00 10.05.11 - 13:14 Uhr

Hallo,
auch ich kann jetzt endlich stolz sagen, dass unsere ersten Zähne da sind mit fast einem Jahr. Sie sind zwar noch nicht vollständig draußen aber ich fange jetzt schon mal an zu putzen damit sie sich schnell dran gewöhnt.
Daher meine Fragen: Wann putzt ihr die Beißerchen? Habe gelesen nur einmal am Tag. Abends? Aber unsere Maus bekommt im Bett noch eine Flasche zum runter kommen. Ist ja blöd wenn ich sie danach wieder zum putzen animieren muss.
Und womit putzen? Zahnbürste ist klar. Aber welche Zahnpasta. Ist Flour in der Zahncreme sinniger als in den Flouretten? Die Elmex wird ja immer empfohlen. Aber doppelt Flour ist ja auch nicht gut.
Wir lange gibt man denn D-Flouretten?
Es wäre schön wenn ihr ein paar Antworten hättet.
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von sunberl 10.05.11 - 13:25 Uhr

Also wir puten bis zum ersten Lj. einmal am Tag, abends. Mein Mann ist Zahnarzt und daher flogen die D-Flouretten gleich in den Müll. Wir haben immer Vigantoletten genommen. Daher benutzen wir auch die Elmex Kinderzahnpasta mit Fluorid. Wenn schon so viele Zähne da sind und die Milchnahrung Zucker enthält, dann macht natürlich Zähne putzen nach der letzte Nahrung abends mehr Sinn. Aber ich weis dass das meist nicht umsetzbar ist.
Ferner macht es dann auch Sinner morgens und abends zu putzen. Somit gewöhnt sich das Kind das gleich an und gehört einfach dazu.

Hinsichtlich Fluorid: Sinnvoller ist die Zugabe auf den Zahn und nicht in Tablettenform. Denn auch bei der Zahnpasta gelangt Fluorid in den Körper, wo es in den Knochen gespeichert wird. Der Zahnschmelz wird aber insbesondere durch das Fluor auf den Zahn gehärtet. Daher bekommen wir Erwachsenen ja auch mal beim Zahnart eine Flouridierung. Zuviel ist letztlich eher schädlich. Fluor ist im Trinkwasser und Mineralwasser auch enthalten. Daher Vorsicht mit zuviel Fluor, denn kann es u.a. zu Fluorose führen.
Letztlich muss Du das aber entscheiden, denn leider sind viele Kinderärzte etwas storrisch und glauben den Zahnärztlichen Studien nicht.
Falls Du also Zahnpasta mit Fluor nimmst, dann auf jeden Fall die Tabltten weglassen. Zumal ab dem ersten Lebensjahr die extra Vit.D-Gabe nicht mehr notwendig ist.
Dann viel Spass beim Putzen. ;-)

Beitrag von rinchen00 10.05.11 - 13:29 Uhr

Oh, super.
Vielen dank für deine ausführliche Antwort.
Lieben Gruß

Beitrag von lauramarei 10.05.11 - 13:37 Uhr

Zahnärtze sagen einmal putzen am Tag reicht ... ich als Mutter würde aber versuchen gleich2-3 mal zu putzen damit sich die Würmer dran gewöhnen das auch morgens und ggf mittags geputzt wird.So machen wir es jedenfalls. Allerdings lassen wir dann einmal die Zahnpasta weg.

Beitrag von paddy-david-lisa 10.05.11 - 18:16 Uhr

Bei mir im muttikind Treff ist eine Zahnärztin Sie hat gesagt ab dem ersten Zahn bis zum ersten Lebensjahr ein mal täglich und ab ein Jahr 2 mal täglich.
Die zahnbürste: gibt es zb im rossmann steht drauf ab dem ersten Zahn
Die zahnpasta: auch im rossmann von elmex ab dem ersten Zahn ist ne orangene dreieckige Verpackung
Nach dem Zähne putzen die zahnbürste dem kindchen geben damit es darauf rum kauen kann zur Angewohnheit #augen
LG Lisa mit David 9monate

Beitrag von ulmerspatz37 10.05.11 - 20:02 Uhr

Als Zahncreme wurde mir von Weleda die Calendula für Milchzähne empfohlen und erst mal 1x täglich putzen