**Heulposting** Outing

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sommertraum2407 10.05.11 - 14:34 Uhr

Hallo, ich muss einfach mal bisschen meine Gedanken niederschreiben habe leider niemanden mit dem ich darüber reden kann/will und mein Mann versteht mich einfach nicht.:-(
Sorry lang ....

Erst mal ein bisschen zu meiner Geschichte. Ich habe 2 Söhne im Alter von 7 und 9 Jahren :-). Mein Mann wollte eigendlich keine Kinder mehr. Nach langem hin und her konnte ich ihn dann doch überzeugen noch eins zubekommen. Mein Wunsch nach einem kleinen Mädchen ist doch sehr groß. Sop nach knapp einem Jahr bin ich dann auch endlich schwanger geworden #verliebt

Am Freitag war ich zum 2. Screening beim Fa bei 22+4. Habe dann natürlich gefragt ob er sehen kann was es wird und der Arzt meinte dann nein er kann nichts erkennen. Baby hat wirklich doof da gelegen mit Rücken nach oben. Konnte nicht mal ein bisschen vom Gesicht erkennen. Nach längerem suchen und drücken mit dem US meinte er dann es sieht nach einem Jungen aus. Dann guckte er noch mal und meinte wieder nee er kann es mir nicht sicher sagen.

Beim Arzt raus sind mir dann leider erst mal die Tränen gelaufen. Klar ist die Hauptsache das das Kind gesund ist. Aber diese Ungewissheit macht mich schon fertig. Wenn er mir sicher hätte sagen können es wird ein Junge hätte ich mich glaub ich damit "anfreunden" können dann hätte ich Gewissheit gehabt. Aber jetzt wieder 4 Wochen warten und hoffen und dann doch die Bestätigung bekommen ?.... irgendwie alles doof.

Ich habe meinen Jungs gesagt das es nach einem Jungen aussieht und die waren total traurig haben sich so sehr eine Schwester gewünscht.
Und alle Leute in meinem Umfeld Familie, freunde etc. fragen immer ob wirs schon wissen und wenn ich dann nein sage kommt immer : Hoffendlich wird diesmal ein Mädchen. Das macht es mir auch nicht gerade leichter.

Ich hoffe nur das die 4 Wochen jetzt schnell vorbei gehen und ich dann Gewissheit habe.

Sorry weils so lang ist und danke fürs lesen

Beitrag von feroza 10.05.11 - 14:38 Uhr

Wenn Duuuuuu wüsstest, wie furchtbar pupertäre Mädelz sein können!!!!! #augen

Nicht traurig sein, GESUND ist das allerallerallerwichtigste!!!!!!!
Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche....


#liebdrueck

Beitrag von tanjjaa 10.05.11 - 14:38 Uhr

Erstens konnte er noch nix genaues sagen, somit ist es ein unsicheres Outing. Klar, wenn man so sehr auf ein Mädchen sich konzentriert ist die Enttäuschung da und dann noch diese Hormone, die natürlich noch alles noch mehr dramatisieren.....das ist auch in Ordnung....leb deine Gefühle.....lass sie zu und danach wirst du sehen bist du offen für deinen evtl. dritten Jungen......! Vier starke Männer im Haus hat auch durchaus seine Vorteile und wer weiß....die meisten lachen sich schon bald Mädels an, dann wirst du das Haus voll haben. Hihi. Ja, ja, Zukunftsmusik.
Außerdem hab ich gehört, dass Mädchen in der Pubertät viel anstrengender als Jungs sind.....hihi, aber das ist rein spekulativ und aus eigenen Beobachtungen heraus gekommen.
Jetzt ist erst mal wichtig, dass du dich wegen deiner GEfühle nicht völlig fertig machst. ;-) Alles wird gut. #winke
Tanja (SSW 12)

Beitrag von sommertraum2407 10.05.11 - 15:52 Uhr

Ja er konnte es nicht "genau" sehen aber irgend etwas hat er doch gesehen oder? Sonst hätte er ja nicht sagen können das es nach einem Jungen aussieht. Und in der Woche sollte man es doch erkennen können.
Ach man bin einfach so ungeduldig ....

Beitrag von anna81 10.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo,

grundsätzlich kann ich dich schon verstehen; ich wünschte mir damals nach 2 Jungs auch gern ein Mädchen.

Aber wenn es für dich so "zermürbend" ist, lasse doch noch einen privaten US machen; 3-D z.B.
Dann hast du Sicherheit.


Lb Gruß,

Anna

Beitrag von inadbla7 10.05.11 - 14:42 Uhr

Hey ich drück dir die Däumchen das du ein Mädel bekommst :-)
ansonsten freust dich sicher auch über nen kleinen Babyboy....

Du könntest ja auch zu nem 3 D - Uschall gehen wenn du nich 4 Wochen warten magst, viel liegt dein Baby da besser ...und man sieht es besser

Wünsch dir alles liebe.

Lg Dani & Babyboy inside 33ssw #winke

Beitrag von eve1182 10.05.11 - 14:44 Uhr

Hallo Sommertraum,

hatte heute mein 2. Ultraschalltermin leider lag auch mein kleines total blöd und da lies sich auch nichts machen :-( ich weiß auch nicht was es wird und muss auf den nächsten Termin 7.6 hoffen und wahrscheinlich dann einen zusätzlichen US kaufen.

LG
Eve

Beitrag von northfly22 10.05.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

ich kann dich auch ein wenig verstehen.

Ich habe "Glück" gehabt, ein Junge und vor 8 Monaten ein Mädel, der Junge ist von Geburt an sehr anstrengend, die Kleine ist ein absolutes Anfängerbaby.

Im Großen und Ganzen hatten wir ja auch nun abgeschlossen mit der Familienplanung, tja, weeeenn da nicht die Nr. 3 wäre die sich trotz Pille eigeschlichen hat.

Nun letzte Woche ein Outing, siehe VK. War auch ein wenig enttäuscht, aber nur weil ich Angst habe dass es wieder so anstrengend wird wie beim Großen, der war von Anfang an krank, viel geschrien und auch jetzt ist er ein absoluter "junge", wild, trotzig etc... Ausserdem hab ich Kistenweise fast neue Mädelskleidung die ich nun verkaufen muss, das ist schade..

LG

Beitrag von babynato 10.05.11 - 15:00 Uhr

Hallo du

ich kann dich mitfühlen, ich wünsche mir für mein 1.Kind ein Junge, mir macht es auch Angst wie ich reagiere wenn doch ein Mädchen bekomme.#zitter
Grund ist es, weil in meine Familie alle nur Mädchen bekommen haben, bei mir sind auch 3Geschwister nur Mädchen. uff...

Die meisten sagen egal, hauptsache gesund, das sagt mein Mann auch immer. Tja, weiss selber auch nicht was schreiben soll. Kenne das Gefühl auch. #schmoll

wünsche dir einfach viel Kraft und hoffe das du dich doch anfreunden kannst. Eigentlich sind Kinder beide Geschlechter süss!!

Beitrag von mama-mia1 10.05.11 - 15:07 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen!!!

ich habe mir auch schon immer ein Mädchen gewünscht.

was ich aber auch am schlimmsten finde ist die UNGEWISSHEIT. deswegen habe ich in der 18.SSW ein US machen lassen, obwohl keiner an stand, musste zwar 35€ zahlen, aber das wars mir wert. ich habe mich total auf einen Jungen eingestellt, dass sagte mir mein Gefühl, meine Träume udn sogar ein Pendel (noch in der Kindheit :)) vielleicht war das auch mein Schutzmechanismus vor einer Endtäuschung. zum Glück zeigte sich mein Baby udn ich bekam ein 80%tiges Mädchen Outing #verliebt ich war verständlichen weise super glücklich , ich konnte es gar nicht fassen udn hab gehofft, dass es dabei bleibt, die Warterei auf die FD in der 21.SSW war auch nicht leicht, aber das Outing wurde bestätigt und was das wichtigste ist , der kleinen geht es sehr gut!

Ich glaube ich würde an deiner Stellen noch ein US machen lassen, auch wenn beim Anderen Arzt und auch wenn dus selbst bezahlen musstest, ein versuch wäre es wert: ich drücke dir die Daumen, es ist noch nichts verloren!!!

GLG

MIA(22.SSW)

Beitrag von sommertraum2407 10.05.11 - 15:12 Uhr

Vielen vielen dank für eure aufmunternden Worte. Sicher werde ich dieses Kind genauso abgöttisch lieben wie meine anderen Kinder. Aber ich wollte halt auch einfach mal die andere Seite kennen lernen.

Außerdem ist es auch so komisch in meiner Familie (habe eine sehr große Familie) und auch bei meinem Mann haben alle Pärchen nur meine Mutter hat 2 Mädchen bekommen.

Das mit dem Ultraschall ist irgendwie nicht machbar. Ich habe bei meinem FA 150 Euro bezahlt dafür das er jedesmal ein Ultraschall macht wenn ich zur VS komme. Aber auch nur dann und 3D würde nochmal 150 Euro kosten. Und die kann ich nicht auch noch aufbringen *leider
Ich könnte vielleicht mit "Schmerzen" hin gehen aber weis nicht ob das eine Lösung ist.

LG

Beitrag von nana14 10.05.11 - 15:29 Uhr

Ich bin grad sehr verdattert über Dein letztes Posting. DU musst 150,-- EUR zahlen für US-Bilder ? Ich les das hier sehr oft, das ist ja Wucher ??? Bei meinem FA muss und musste ich noch nie was zahlen, ich hab alle 14 Tage einen Termin und da werden regelmäßig US-Untersuchungen gemacht ! Er nimmt nur extra Kosten für 3D und für die Speziellen U's , wie nächste Woche das Erst Trimester Screening ( 104,--EUR ). Puh, und ich bin Kassenpatient ! Ich meine ich hab sowieso den besten FA der Welt !!!!!;-)

Beitrag von sommertraum2407 10.05.11 - 15:35 Uhr

Ja ist so eine Art Flatrate. Die Helferin meinte das es sonst 30 Euro pro Us kosten wurde und weil das niemand bezahlen kann und man ja in der Schwangerschaft etwa 10 mal kommt wären 150 Euro angemessen auf jeden Fall billiger also pro US zu bezahlen.

Beitrag von leana-alissa 10.05.11 - 19:13 Uhr

Hallo, ich habe bereits zwei Mädchen und war sooo neugierig, so dass ich zweimal extra zu einem anderen Arzt gegangen bin. Dort habe ich einen 4-D-Ultraschall zu 60 Euro bekommen. Beim ersten Mal in der 15. SSW konnte man noch nichts eindeutig sagen und letzte Woche in der 20. SSW habe ich ein 100%iges Mädchenouting bekommen... . Ich habe also 120 Euro bezahlt und es war es mir wert. Irgendwie muss ich vorher immer wissen, auf was für ein Geschlecht ich mich einstellen muss, lach :-). Nun freuen wir uns auf eine dritte Prinzessin, werden allerdings oft von Außenstehenden so komisch aufgemuntert: Och, Gesundheit ist am Wichtigsten etc. :-). Mein Mann "kann" halt nur Mädls, lach :-).
Ich denke, wenn es bei Euch wirklich ein weiterer Junge wird, werden sich auch Deine Söhne sofort in das Baby verlieben, egal ob Mädchen oder Junge :-)
Lg, Silvia

Beitrag von suess82 10.05.11 - 16:31 Uhr

Mir gehts ehrlich gesagt ähnlich.
ich habe zwei Jungen aus erster Ehe und die sind auch super süß und genau wie Mädchen manchmal super zickig ;-)
Mit meinem Freund habe ich mir jetzt ein gemeinsames gewünscht und es hat auch ziemlich schnell geklappt. Er hat schon eine Tochter, wo die Mutter aber den Umgang leider total verbietet. Somit haben wir zu der momentan leider keinen Kontakt. Aber wir haben uns beide ein Mädchen gewünscht und mein Freund war sich auch so sicher.
Ich habe ihn immer gebremmst und gesagt warte mal ab.... und beim letzten Ultraschall in der 17. Woche dann haben wir auch gefragt was es wird und nach suchen hat dann die Ärztin gesagt es sieht so aus wie ein Junge. da war ich genau so traurig. Und mein Freund auch. Definitiv verlassen tue ich mich darauf noch nicht, weil es für mich eher wie ein Stück Nabelschnur aussah, aber mehr wie sich nochmal ändern kann es nicht. Nach kurzer Traurigkeit habe ich mich dann richtig darüber gefreut das wir gerade auch bei den Sachen unheimlich sparen. Weil alles noch da ist.
Aber wenn es sich doch nochmal ändert freuen wir uns auch, genau so wie wenn es bleibt. Mal sehen in 1 Woche habe ich wieder Termin.

Beitrag von zwerg2011 10.05.11 - 17:32 Uhr

Was meinst du warum deine Jungs traurig sind - sicher nicht von alleine. Du wirst ihnen sicher deine Sicht der Dinge übertragen haben.

Vor deinem Post habe ich einen Post eines Mädels gelesen, die ihren Sohn in der 16. SSW hat gehen lassen müssen. Da kann man echt über deinen Thread nur den Kopf schütteln....

Beitrag von djamila1977 10.05.11 - 17:56 Uhr

Hallo,
kann dich voll und ganz verstehen.Bei mir ist der Wunsch allerdings nach einem 2. Jungen.Natürlich liebt man seine Kinder und denkt man kann froh sein,dass sie gesund sind.Trotzdem.Ich habe 4 Mädchen und 1 Jungen und bin jetzt 10.SSW.
Aber bei dir ist ja nicht wirklich ein richtiges Outing abgegeben worden, also warte doch einfach nochmal ab.

LG djamila1977