Papas Kollegin hat Windpocken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lejana 10.05.11 - 14:53 Uhr

Hallo,

gerade ruft mein Mann an. Eine seiner Kolleginnen war heute bei ihm im Büro. Später hat eine andere Kollegin erzählt das diese Windpocken hat.

Weiß jemand ob er das unserem Sohn anschleppen kann? Wie gefährlich wäre das, er ist 15 Wochen.
Er ruft nachher bei KiA an. Wollt hier aber trotzdem fragen ob jemand sowas schon hatte.

Besorgte Grüße
Lejana, die nicht versteht wie man mit so einer Krankheig überhaupt auf Arbeit geht :-[

Beitrag von lilalaus2000 10.05.11 - 15:35 Uhr

Hallo

also hatte dein Mann schon die Windpocken? Bzw ist er geimpft und die Impfung ist noch gut?

Beitrag von lejana 10.05.11 - 16:06 Uhr

Das weiß er leider nicht. #augen

Ich hatte sie mit 11.

Beitrag von lilalaus2000 10.05.11 - 16:27 Uhr

Deine Schwiegermama müßte das doch wissen.

Die Kollegin ist sicher erst mal krankgeschrieben.


Windpocken
Symptome:
Virusinfektion. Rote Flecken, Knötchen und Bläschen, die nässen und später verkrusten. Abheilung nach 2 bis 3 Wochen. Starker Juckreiz. Bei Erwachsenen sind Komplikationen möglich.


Inkubationszeit:
10 - 28 Tage maximal, meistens 14 - 16 Tage


Ansteckungsgefahr:
2 Tage vor dem Auftreten der ersten Bläschen bis 5 - 7 Tage nach Auftreten der letzen Bläschen


Immunität:
Lebenslang.


Vorbeugung:
Windpocken-Impfung


Therapie:
Keine. Evt. juckreizstillende Mittel und/oder antivirale Medikamente. Nicht Kratzen. Es besteht Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz.




Durch eine Blutentnahme beim Arzt kann er sicher festellen, ob er immun ist oder nicht. Denn so lange sich von Nachwuchs fernhalten ist ja nicht möglich.


Ruf mal euren Arzt an und frag nach, falls deine Schwiegermama nicht weiß ob er die Windpocken schon hatte.

Beitrag von lejana 10.05.11 - 16:45 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Ich habe leider keine Schwiegereltern (mehr).

Aber Hausarzt anrufen ist ne gute Idee, hab ich gar nicht dran gedacht. Konnte KiA nämlich noch nicht erreichen.

Ob sie krank geschrieben ist weiß ich nicht, war auf jeden Fall dort. "Toll" auch weil da momentan mehrere Schwangere sind. Unverantwortlich find ich sowas. #nanana

Lg
Lejana

Beitrag von lilalaus2000 10.05.11 - 16:51 Uhr

windpocken sind meldepflichtig und solange man ansteckend ist, MUSS man quasi "isoliert" werden und zu Hause bleiben!!!