Fruchtblase selbst zum platzen bringen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von northfly22 10.05.11 - 14:53 Uhr

Hallo,

haben eben irgendwo gelesen dass eine Mama ihre FB selbst zum platzen gebracht hat weil sie über Termin war und kein "Bock" mehr hatte.

Jetzt frage ich mich aber, wie soll das denn gehen???

Das sieht doch auch jede Hebi wenn man da "rumgepfuscht" hat und dann gibts mecker *gg*

Auf was für Ideen so manche kommt #kratz

Naja, ich krieg eh n KS, brauch mir da soweit keine Gedanken zu machen :-P

LG

Beitrag von henzelinos 10.05.11 - 14:55 Uhr

Also schon alleiner die Tatsache das ich garnicht genau wüsste wie ich das anstellen sollte, finde ich es doch gewagt die FB selbst zu sprengen #schock

Beitrag von claude2010 10.05.11 - 14:57 Uhr

Hört sich alles andere als gesund an#schock#augen

Beitrag von 020408 10.05.11 - 14:58 Uhr

ich hätt da auch viel zuviel angst das da was passiert......ich mein damit ist ne geburt nicht mehr aufzuhalten...und der körper macht nunmal erst wehen wenn er dazu bereit ist und das baby fertig ist!!!!!
manche leute.....auf diese idee wär ich bei meinem sohn auchnicht gekommen und er war 14tage drüber.......
glg lotte

Beitrag von gruene-hexe 10.05.11 - 15:02 Uhr

Na das hätte sie auch einfacher haben können und vor allem Sicherer. #augen

Beitrag von angelpearl182 10.05.11 - 15:20 Uhr

das ist ja heftig, also bei meiner 2. Tochter hat die Hebi die Fruchtblase gesprengt und das war schon unangenehm, aber selber sowas zu machen??#nanana
Bei meiner kleinsten hatte ich schon ein schlechtes Gewissen, weil die Fruchtblase gerissen ist, weil ich mich wärend einer Wehe runter gebeugt hatte, aber sie wäre warscheinlich auch so geplatzt, trotzdem habe ich mir immer wieder gesagt, war habe ich mich gerade da runter gebeugt. Die Fruchtblase ist damals bei 35+5 gerissen und bei 36+0 kam meine Motte dann.

Beitrag von cappuccino. 10.05.11 - 15:22 Uhr

Über sowas würde ich überhaupt keine Gedanken machen. Entweder Mutter Natur, Hebamme oder Doc. Von allem anderen Finger weg... Ist zumindest meine Meinung und mir wäre das auch viiieeel zu gefährlich. Es gibt Dinge, in die sollte man nicht reinpfuschen.


#herzlich cappuccino.

Beitrag von qrupa 10.05.11 - 15:42 Uhr

mal abgesehen davon dass ich davon allgemein nichts halte, wie bitte glaubst du kann das jemand erkennen?

Beitrag von northfly22 10.05.11 - 15:57 Uhr

Also diese Dame, es war ein Beitrag hier bei Urbia vor einiger Zeit, hat das wohl mit einer Nadel gemacht, glaube kaum dass die auf Anhieb getroffen hat....

Beitrag von snuffle 10.05.11 - 17:38 Uhr

#schockDAs glaub ich nicht!#schock

Beitrag von humanianimi 10.05.11 - 16:03 Uhr

Ich kann mir nichtmal vorstellen, wie man mit rießen Kugel und so unbeweglich man zum Ende meistens ist, da noch wirklich richtig drankommen soll.

Da müsste man ja schon ziemlich tief rein...... und mit was soll man das machen.... mit einer Nadel #schock

Ich kann das nicht so recht gleuben #kratz

Beitrag von daniela0814 10.05.11 - 17:56 Uhr

Wie kann man die Gesundheit seines ungeborenen Kindes so aufs Spiel setzen. So jemand hat für mich kein Sorgerecht verdient!