anziehfrage im Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von agra 10.05.11 - 14:55 Uhr

huhu

mein sohn 2,5 jahre geht seit 2 monaten in eine kiga vorgruppe.

nun mein frage...
und zwar ist es ziemlich drückend draußen.

wie zieht ihr die kleine an?
sie gehen ja meist raus bei dem wetter.

mache mir ein wenig sorgen bezüglich sonen brandt.daher hatte er heute ne lange Hose und langes shirt an.al sich ihn abholte hatte er vielleicht Hitzewangen.

wie macht ihr das?und was für schuhe haben eure im kiga an?
sandalen sind doch unpraktisch wegen des sandes.
und ne kopfbedeckung?
danke euch

Beitrag von lady_chainsaw 10.05.11 - 14:58 Uhr

Hallöchen,

also ich bin für T-Shirt und kurze Hose #pro

Früh schmier ich die Kinder halt mit Sonnencreme ein. Bei meiner Tochter haben sie damals im KiGa auch vorher nochmal gecremt bevor sie raus sind.

Und Sandalen sind sogar viel besser beim Sand ;-) Denn da rieselt der Sand wenigstens gleich wieder raus. #aha

Meine Tochter (fast 8) schafft es sogar, die Stiefel voller Sand zu haben - und wundert sich, dass die Schuhe nicht mehr passen #augen

Gruß

Karen

Beitrag von sabrinchen22 10.05.11 - 14:59 Uhr

Hallo,

also mein Sohn hatte heute kurze Hose und T-Shirt an, weil es sehr warm ist. Morgens hatte er noch eine Weste drüber. In langer Hose und Langarmshirt hätte er es nicht ausgehalten.
Mein Sohn hat immer eine Kopfbedeckung dabei, die er dann draußen trägt. In seinem Rucksack hat er Sonnencreme und die Erzieherinnen cremen die Kinder ein.
Er trägt übrigens Sandalen. In geschlossenen Schuhen schwitzen seine Füße bei dem Wetter total.

LG Sabrinchen

Beitrag von claudi2712 10.05.11 - 15:00 Uhr

Hallo,

Sand sucht sich, wie Wasser, seinen Weg:-) Da ist es vollkommen schnuppe, ob nun geschlossene Schuhe oder Sandalen. Aus Wettergründen würde ich da schon Sandalen anziehen. Wie sieht es denn mit Sonnencreme aus? Cremen die Erzieherinnen nicht ein? Bei uns wird ne halbe Stunde vor dem rausgehen eingecremt. Und ein Cap trägt meine Tochter quasi durchgehend den kompletten Sommer, weil sie hellblond ist und vom Hauttyp schnell verbrennt. Lange Hose und langes Shirt ist - m. M. nach - zu warm!

Meine Tochter geht mit T-Shirt und Caprihose in den Kindergarten. Socken in den Sandalen, weil sie sich schnell wundläuft.

VG
Claudia

Beitrag von agra 10.05.11 - 16:07 Uhr

Huhu

die Erzieherin sagte heut morgen, dass sie aus rechtlichen Gründen die Kinder nicht eincremen darf....

wie lange hält es denn vor, wenn ich morgens creme?

danke

Beitrag von arienne41 10.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo

Mein Sohn trägt kurze Hose, T-Shirt und Sandalen.
Sand kommt ja auch in geschlossene Schuhe.
Bei Sandalen kommt er vgorne rein und hinten raus.

Wie hast du es denn sonst gemacht?

Beitrag von rmwib 10.05.11 - 15:49 Uhr

Mein Zwerg hat heute an:
Hemd, Schlüppi, Socken. 7/8 Hosen, T-Shirt kurzarm, Chucks und einen Hut.
Früh hatte ich ihm noch eine Sweatjacke übergezogen.

Beitrag von kathrincat 10.05.11 - 18:11 Uhr

morgens eincremen mit lf 50, dann kurze sachen an und sandalen.

Beitrag von shorty23 10.05.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

also ich denke, das kommt drauf an wann sie rausgehen und wo das ist, bei uns zB gehen sie schon morgens um 9 Uhr und der Bereich ist recht schattig, da ziehe ich mein Kind anders an, als wenn sie um 15 Uhr in einen sonnigen Bereich gehen.

Wie wäre es denn, wenn du ihm eine lange dünne Hose kaufst, die man hoch machen kann zu einer 3/4 Hose? Und dann ein T-Shirt + dünnem Pulli, dann können die Erzieherinnen schauen bzw. ihn bei Bedarf ausziehen oder er sich selbst.

Meine Tochter hat im KiGa Sandalen, aber die sind im Sommer meist barfuß draußen. Und ein Hut ist natürlich auch wichtig, wir haben so einen http://www.jako-o.de/shop/Babys-Baby-Anziehsachen-Badesachen-Co--UV-Nackenschutz-Muetze-br-UV-Protect-80/group/1781/product/469043/Produktdetail.productdetail.0.html

Werden eure denn nicht eingecremt? Bei uns werden alle vorm Rausgehen eingecremt zumindest im Gesicht und an den Armen / Beinen (was eben nicht durch KLeidung abgedeckt ist). Verstehe nicht, dass die Erzieherin sagt, das darf sie nicht ... wenn die erst nachmittags rausgehen finde ich morgens eincreme wenig sinnvoll (Hände waschen, Schlafen usw. geht das nicht alles wieder ab??), aber wahrscheinlich besser als nichts!

LG

Beitrag von zahnweh 10.05.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

da es hier morgens noch sehr frisch ist, zieh ich ihr eine lange Hose an, T-Shirt und Jacke. Pulli packe ich mit ein oder zieh ihr den an.

Sage dazu: wenn es ihr zu heiß wird, soll sie sich umziehen oder eine Erzieherin bitten. (sie ist 3,5 Jahre). Zum Rausgehen hat sie eine Sonnenmütze im Fach.

Die Erzieherinnen achten bei uns drauf, wie die Kinder rausgehen. Helfen ggf.

Wegen Sonnenbrand hab ich mich auch schon gefragt. Das Gute: meine spielt dort meistens im Schatten.

Schuhe: Halbschuhe, später Sandalen. Letztere haben beim Sandspielen einen Vorteil: oben rein, vorne raus. Sie kann sie selbst an und ausziehen und "leeren". Halbschuhe sind zu Hause immer voll und beim "leeren" zwischendurch braucht sie jemanden zum Binden....

Beitrag von maschm2579 10.05.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

aktuell heute ein Sommerkleid und barfuß.

Da kannst du ja froh sein das Dein Kind keinen Hitzeschock erlitten hat #schwitz

Ich würde ihn einfach leicht und dünn anziehen. Kurze Hose, T-Shirt, sonnenhut, Sandalen.
Eincremen zu Hause morgens und bei uns werden die kinder nach dem schlafen noch eingecremt.

Bei uns liefen die Kindergartenkinder heute oben ohne rum. Keine Ahnung warum aber einer hat wohl angefangen und alle andere mit gemacht. Die Krippenkinder (meine Tochter z.B.) musste davon abgehalten werden sich auch frei zu machen #rofl

Locker leicht, die bewegen sich und schwitzen mehr als wir

Beitrag von lenesiegel 10.05.11 - 21:33 Uhr

In Anbetracht der empfindlichen Kinderhaut, die noch fast keine Schutzfunktion gegenüber der Sonne ausübt, plädiere ich FÜR lange helle DÜNNE Hosen und lange helle DÜNNE Oberbekleidung (Hemden find ich da sehr praktisch und LUFTIG) und Sonnencappe mit Nackenschutz find ich auch unabdingbar :-)

Sonnencremes halten meiner Meinung nach nicht lang genug vor.

Aber schau Dich um, ich denke der Kindergarten wird Sonnensegel o.ä. aufgestellt sein, daß die Kleinen nicht in der prallen Sonne spielen.


Aber mit dieser "Anziehpraktik" steh ich ziemlich allein da.
Find das aber ok, wenn mein Kind dafür keinen Hautkrebs davon trägt (jedenfalls nicht aus meiner Schuld heraus)

#winke und geniest die #sonne im Schatten ;-)

Beitrag von cori0815 10.05.11 - 21:44 Uhr

Keine Ahnung, was ihr für Temperaturen hattet, aber bei uns waren es heute 27° und das ist ein klares Wetter für Kurzarmshirt (T-Shirt) und max. 3/4-Hose.

Und was die Schuhe angeht: Sandalen natürlich, gern auch ohne Socken, denn dann fällt der Sand zwar vorn rein, aber auch hinten wieder raus ;-)

Dazu eine leichte Cappie mit hohem Lichtschutzfaktor. Alles, was "raus guckt" (Arme, Waden, Gesicht, ggf. Nacken) wird zuhause morgens eingecremt mit Sonnenschutz - fertig.

Alles andere ist Quälerei. Oder hattest du auch Turnschuhe, lange Hose, Langarmshirt an und nen dicken Hut auf?

Du kannst ihm doch nicht den ganzen Sommer langes Zeug anziehen, weil du Angst vor Sonnenbrand hast... dafür gibts doch Sonnencreme... der stirbt ja sonst den Hitzetod... Unsere Erzieherinnen hätten das Shirt ausgezogen und ihn im Unterhemd laufen lassen.

LG
cori

Beitrag von lenesiegel 11.05.11 - 12:27 Uhr

Deine Argumentation hinkt ... die Creme schützt NIE im Leben den ganzen Tag !!!

..und sie verhindert die WärmeABGABE.

Wenn es sehr warm ist, dann find ich es wesentlich angenehmer mich mit Wasser (auch gern in den Haaren) abzukühlen, als nochmal Creme nachzulegen #schein

Und ist Dir schon aufgefallen, daß vorallem unter der Sonnencappe geschwitzt wird - läßt Du die dann auch lieber weg ?!?

Quark - schwitzen ist wichtig, so wird Verdunstungskälte erzeugt und der Körper kann die Temperatur abgeben.

Gegen die Sonneneinstrahlung muß man sich schützen, nicht vor der Wärme und dem dazugehörigen Schwitzen #sonne

Viele Grüße :-)

Beitrag von cori0815 11.05.11 - 14:14 Uhr

Deine Argumentation hinkt aber auch ;-)

Mir ist die Funktion des Schwitzens durchaus bewusst. Und nur weil Schwitzen wichtig ist, hüllen wir uns doch nicht den ganzen Sommer in einen Trenchcoat, oder? Gesundes Schwitzen ist wichtig, aber angemessene Kleidung ebenso.

Wie soll denn eine Verdunstungskälte entstehen, wenn unter der Kleidung geschwitzt wird und von der Kleidung aufgesaugt wird? Das funktioniert leider nur, wenn der Schweiß sich auch auf der Haut "entfalten" und dort kühlen kann.

Eine gute Sonnencreme (nicht Paste) verhindert nicht das Schwitzen und auch nicht die Wärmeabgabe. Wasserfeste Präparate tun das gelegentlich, kommt eben drauf an, was es für ein Emulsionstyp ist ("Wasser in Öl" oder aber "Öl in Wasser"). Und natürlich hält eine Sonnencreme nicht den ganzen Tag, aber man kann ja nachcremen.

Und Sonnencaps gibts mittlerweile aus sehr leichter, fast transparenter Microfaser, die trotzdem LSF 50+ haben. Klar schwitzen die Kinder mal darunter, aber ich kann sie ja schlecht auf der Kopfhaut eincremen und vor Sonnenstich schützt eine Sonnencreme ja wohl leider auch nicht. Ich habe im Übrigen auch mit keinem Wort erwähnt, dass man sie weglassen sollte (schau ruhig mal nach ;-))

Kleidung schützt übrigens auch nicht vollends vor Sonnestrahlung. Ein "normales" T-Shirt kommt oft nur auf einen Lichtschutzfaktor von 12 - das schützt mich persönlich knapp zwei Stunde vor Sonnenbrand...

Ich wünsche dir einen sonnigen Tag (bei uns haben sich die Regenwolken schon wieder verzogen)

LG
cori

Beitrag von lenesiegel 11.05.11 - 15:48 Uhr

Wie soll denn eine Verdunstungskälte entstehen, wenn unter der Kleidung geschwitzt wird und von der Kleidung aufgesaugt wird? Das funktioniert leider nur, wenn der Schweiß sich auch auf der Haut "entfalten" und dort kühlen kann.

>Deswegen wurde ja auch zu luftiger Kleidung geraten - und nicht zum Wintermantel ;-)

Ich habe im Übrigen auch mit keinem Wort erwähnt, dass man sie weglassen sollte (schau ruhig mal nach )

>hab ich auch nicht behauptet - deswegen hab ich ja eine FRAGE dazu gestellt. (hab es schon erlebt - das so weiterargumentiert wurde)

Ich glaube Du hast den Eindruck ich finde Dein Handeln unverantwortungsvoll - nee, stimmt nicht. Man merkt ja daß Du Dir Gedanken zum Thema gemacht hast - hast halt nur einen anderen Schluß aus Deinen Überlegungen gezogen, als ich aus Meinen.

Und nun mal nur noch aus Neugier - hältst Du es tatsächlich 2 Stunden am Stück in der Sonne aus. Nun da bin ich wohl eine Mimose. Ich suche immer so schnell wie möglich den Schatten auf #schwitz

Danke noch für den Gedankenaustausch - ist nie verkehrt mal einen andern Blickwinkel zu erfahren (bleibt ja dann selten so nett und höflich)

Viele Grüße, Lene - hier ist halbwegs bewölkt, aber wir hocken wegen Fiebers im Zimmer #schmoll

Beitrag von cori0815 11.05.11 - 20:36 Uhr

Zwei Stunden hier im Garten oder an der Ostsee bei 24° und Sonne - klar.

Zwei Stunden bei 38° in der Türkei, Spanien oder Ägypten - never! Da nützt mir auch ein T-Shirt nix, wenn es LSF 50+ hätte.

LG
cori (bei uns war's heute prima sonnig und ich war mit meinen zwei Zwergen und einem Besucherkind die ganze Zeit im Garten - die brauchten mich nur gar nicht ;-))

Beitrag von pinklady666 10.05.11 - 21:46 Uhr

Hallo

Zieh dein Kind so an, wie du dich selbst auch anziehst.
Meine Tochter hat schon die ganze Woche ne kurze Hose und ein Kleidchen mit kurzen Armen drüber an. Die Hose zieht sie im laufe des Vormittags aus.
Dazu dann Sandalen. Morgens noch ne Weste oder Jacke drüber und natürlich ihr Basecap. Morgens creme ich sie mit Sonnenmilch ein, bevor wir das Haus verlassen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)