nach FA deprimiert 34ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schanine87 10.05.11 - 15:02 Uhr

hallo ihr lieben...

brauch mal bitte euren rat.
hatte grad mein FA termin und mit unserer kleinen mausi ist alles bestens und sie liegt jetzt auch mit dem köpfchen schön nach unten und sonst ist auch alles supi aber da man ja hier in der schweiz bis zum tag der geburt arbeiten muss und es kein mutterschutz gibt, geh ich jetzt seid einem monat nur noch 50% arbeiten aber mein arbeitgeber nimmt keine rücksicht auf mich und das ungeborene baby...7 tage am stück arbeiten und 4,5 std durchgehen ohne pause und das in der GASTRONOMIE....

ich hatte ihm ausdrücklich gesagt das ich es nicht schaff und keine rücksicht genommen wird und ich immer rückenschmerzen hab und soweiter aber er sagte er könne mich nur 4 wochen krankschreiben, also die letzten 4 wochen. d.h. ab dem 30...und ich muss nun noch 3 wochen arbeiten.

was würdet ihr denn nun tun?

lg janine mit babygirl fiona 34ssw

Beitrag von princesska 10.05.11 - 15:07 Uhr

40ssw und man musst arbeiten ???

kann mir garnicht vorstellen ?? das ist doch gegen menschenwürde!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von julimond123 10.05.11 - 16:02 Uhr

Doch es stimmt.
In der Schweiz gibt es keinen Mutterschutz!!
Da kann man mal sehen, das in Deutschland nicht alles schlecht ist. :-)

Beitrag von babynato 10.05.11 - 15:08 Uhr

Hallo Janine

Nach Schweizergesetz darfst du bei jede Stunde 10Min pausieren und nur 4h am Tag arbeiten, das ist 50%, sonst sag dem FA sie soll dir krankschreiben.
ich arbeite momentan auch 50% und pausiere sooft ich will.

Dein FA ist komisch, ich würde ihm sagen er soll dich weniger Prozent verschreiben weil du nicht mehr kannst. Du hast Recht darauf!

Viel Glück#winke

Grüsse aus Zürich

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 15:20 Uhr

Wenn der Arzt das anders beurteilt, hat sie kein Recht drauf.
Er entscheidet das doch.

Gruß,

W

Beitrag von cappuccino. 10.05.11 - 15:30 Uhr

Sowas muss man doch jetzt nicht auch noch schreiben....

Wenn es gar nicht mehr geht, dann lass dich doch von deinem Hausarzt krank schreiben. Ist nicht die feine Art, aber wenn du so Rückenschmerzen hast und dann auch noch in dr Gastronomie arbeitest. Ich würde mir das wirklich überlegen und das, obwohl ich nicht dafür bin sich einfach so krank schreiben zu lassen. Du hast aber einen Grund. Wenn ich hier manchmal lese, das sich Frauen wegen Müdigkeit krank schreiben lassen... und dann am Anfang der Schwangerschaft. Das ist bei dir wirklich was anderes.

Ich wünsche dir alle Gute und viel Glück #kuss

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 16:01 Uhr

Ich bitte Dich - was hab ich denn Falsches geschrieben???

Ich habe auf die Behauptung geantwortet, sie hätte ein Recht darauf, dass der Arzt sie wunschgemäß krank schreibt.....Das ist und bleibt Unsinn und es hilft ihr nicht, ihr so einen Quatsch einzureden...

Beitrag von cappuccino. 10.05.11 - 16:55 Uhr

Anscheinend kannst du ja wunderbar mitreden....
Lass sie doch bitte!