Wie formulieren Schreiben bzgl. Auflösungsvertrages ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babylove22 10.05.11 - 15:04 Uhr

Hallo!

Wie kann ich am besten ein Schreiben formulieren bzgl. eines Auflösungsvertrages - auf meinen Wunsch.
Werde von einer anderen "firma" übernommen.

Mit dem Zusatz :"im beiderseitigen einvernehmen"

Kann jemand helfen ?

Gruß

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 15:12 Uhr

Ist das mit dem AG schon abgeklärt oder willst Du praktisch schriftlich anfragen?

LG

Beitrag von babylove22 10.05.11 - 15:16 Uhr

Schon bereits alles geklärt. Es fehlt nur noch dieses Schreiben #hicks

Beitrag von arienne41 10.05.11 - 16:04 Uhr

Hallo

Das geht nicht.

Du mußt Kündigen zum (Beispiel) 31.05.2011.

Dein Chef Unterschreibt dann und nimmt somit die Kündigung an.

Beitrag von windsbraut69 10.05.11 - 16:06 Uhr

Warum sollte das nicht gehen?
Natürlich können sie auch einen Aufhebungsvertrag schließen.

Gruß,

W

Beitrag von kathi.net 10.05.11 - 16:37 Uhr

1. Seit wann bedarf es zur Annahme einer Kündigung eine Unterschrift?

2. Noch nie was von Aufhebungs- bzw. Auflösungsverträgen gehört? Wenn sich beide Seiten einig sind, kann man das sehr wohl machen.

Beitrag von marion2 11.05.11 - 10:08 Uhr

Sehr geehrte(r) Chef(in),

wie bereits besprochen, kündige ich mein Arbeitsverhältnis mit Ihrem Einverständnis zum soundsovielten.

Ich bedanke mich für die bisherige gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen