infrarotbehandlung bei immunschwachen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von misstressmiss 10.05.11 - 15:52 Uhr

Sagt mal, wer von euch kennt denn auch diese Infrarotwärmekabinen oder hat gar eine zuhause und kann mir einen Rat geben - für was kann man denn das anwednen, ist das auch geeignet für immunschwache ide ja immer wieder mal leicht nen Schnupfen oder ne Verkühlung haben oder was muss man da beachten?
Danke schon mal!

Beitrag von soffy 15.05.11 - 17:00 Uhr

Infrarotwärme hilft sogar sehr, das Immunsystem von innen heraus zu stärken und Erkältungen vorzubeugen, ganz nach dem Sauna-Prinzip, nur viel schonender für den Kreislauf.
Infrarotanwendungen helfen aber auch bei vielen anderen körperlichen Wehwechen, etwa Verspannungen, Muskelschmerzen, Rheuma oder Hautproblemen. Generell wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel angeregt, das Immunsystem verbessert sowie der Körper durch das intensive Schwitzen entschlackt. Mehr Infos zu Infrarotwärme findest du z.B. auf der Facebook-FAQ-Seite von Physiotherm, dem Marktführer auf dem Gebiet der Infrarotkabinen: http://www.facebook.com/Physiotherm?sk=app_4949752878

Beitrag von misstressmiss 15.05.11 - 20:52 Uhr

Danke - das ist ja ein super link, hab mich da schon etwas umgesehen und muss sagen, ich finde das toll. Gibt es denn auch Sachen bei denen man eine Infrarotbehandlung nicht anwenden sollte? Du scheinst dich da ja gut auszukennen, habt ihr selbst eine?

Beitrag von soffy 18.05.11 - 22:10 Uhr

Ja, wir haben eine eigene Infrarotkabine zu Hause und möchten sie nicht mehr missen. Es ist einfach herrlich, abends von der Arbeits heim zu kommen und seine eigene kleine Wellnessoase im Badezimmer stehen zu haben.

Zu deiner Frage, ob Infrarotanwendungen manchmal mit Vorsicht zu genießen sind, habe ich folgende Info für dich heraus gesucht: Bei
- Schwangerschaften,
- bestimmten Erkrankungen wie z.B. Sensibilitätsstörungen nach Behandlungen der Haut, Lähmungen, Epilepsie, Bluthochdruck oder Narben im Rückenbereich,
- Implantaten mit außenliegendem Zugang und
- der Einnahme von Medikamenten (insbesondere jener, die das Wärmeempfinden beeinträchtigen können), sollte man vor der Benützung einer Infrarotkabine Kabine mit einem Arzt abklären, ob Komplikationen möglich wären.

Auch bei Fieber, akuten Infektionen und Entzündungen, frischen Verletzungen und Thrombosen sowie nach einem Sonnenbad oder Solariumsbesuch (wenn die Haut gereizt ist) sollte man besser auf den Gang in die Infrarotkabine verzichten.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, nur zu: frag einfach! Wir sind wie gesagt so glücklich mit unserer Infrarotkabine, dass wir unser Wissen und unsere Erfahrungen gerne weitergeben :-)

Beitrag von misstressmiss 24.06.11 - 11:44 Uhr

Ok, wow da kam ja ganz schön viel! Also vielen lieben Dank das sind ja interessante Erfahrungen, auch gut dass man weiß wann mans nicht anwenden soll.
Hab mir jetzt auch einen Termin in einem der Beratungscenter von physiotherm ausgemacht und werd mal probeversuchen wies denn so ist - bin schon ganz gespannt.

Beitrag von soffy 30.06.11 - 12:09 Uhr

Und? Warst du schon dort? Erzähl dann unbedingt, wie es dir gefallen hat? :-) Ach übrigens: Du kannst dich, wenn du schon in einem Physiotherm-Beratungscenter vorbei schaust, gleich mal über die -15% Aktion erkundigen, die gerade statt findet. Wer weiß, vielleicht ergatterst du noch ein super Sommerschnäppchen!