ex schneit nach lust und laune ins haus

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von juliane69 10.05.11 - 15:57 Uhr

hallo! Ich bin seit mai 2009 von meinem mann getrennt. wir waren 20 jahre zusammen und die umstänmde der trennung haben mir sehr weh getan (untreue, von ihm abgebrochene paartherapie etc). nun habe ich einen neuen partner und erwarte mit ihm ein baby :-) ein echtes ärgernis ist mein ex. er kann die kinder sehen, wann er will. er soll mir lediglichn rechtzeitig bescheid geben und eben einen termin verabreden, was durchaus auch kurzfristig ok wäre. nun neigt er aber, nach lust und laune zu klingeln, die kinder machen auf, er schneit einfach herein, spaziert in die küche etc. mein neuzer partner könnte explodieren und ich - vor allem deshalb - eben auch. die kinder merken natürlich, dass uns diese siutaion nicht recht ist. sie lieben aber ihren papa (meinen partner aber auch!) und fühlen sich natürlich schlecht bei dem allem. mein ex sagt nur, ich soll mich nicht aufregen, da wär doch nichts dabei, wen er die kinder besucht. ich könnte kotzen. ich habe so lange um iohn gekämpft, leide heut noch darunter, dass ich diese "erste" familie nicht halten konnte und möchte nun nicht meine neue partnerschaft belasten. wwas haltet ihr von allem?
lg Juliane

Beitrag von schneefrau28 10.05.11 - 17:16 Uhr

Ganz einfach: Vereinbart feste Besuchszeiten.

Werde ich auch mit meinen Mann vereinbaren, wenn er ausgezogen ist. Ansontens würde ich mal mit dem Jugendamt in Verbindung setzen.

Alles Gute #klee Bin schon gespannt, wie es bei mir ablaufen wird #schwitz Habe aber noch keinen neuen Partner.

Gruß
schneefrau

Beitrag von schneefrau28 10.05.11 - 17:19 Uhr

Nachtrag:
Übrigens, ich vermute das dein Ex mit der Trennung noch nicht abgefunden hat. Er eifersüchtig auf dein neues Glück ist. Stimmt das? Hat er eine Freundin?

Beitrag von juliane69 10.05.11 - 18:02 Uhr

also, er hat eine freundin, ich weiß aber nicht, ob das die große liebe ist. ehrlich gesagt bestimmt nicht. nach 20 jahren ist es sicher überhaupt schwer, von so etwas zu sprechen, das ist sicher bei mir auch so. auch ich muss das alles noch immer verarbeiten...ich hab mir das so nie gedacht. dass er irgendwie mit der trennung schwer klarkommt...mag sein. aber er hat nach seiner affäre mit einer 23 jährigen (!) eineinhalb jahr zeit gehabt, sich darüber klar zu werden, was ihm im leben wichtig ist. ich hab so sehr gekämpft um ihn. er hat aber seinerseits nichts gemacht...er ist auf dem spirituellen trip und hat immer gemeint: alles kommt so wie es richtig ist. damit war für ihn "kämpfen" um die ehe, um die familie abgehakt. ich kann es bis heute nicht fassen, dass er uns im prinzip einfach so weggeworfen hat. wir haben so liebe kinder...
das mit den festen besuchszeiten wollte ich immer etwas lockerer handhaben, damit eben nicht alles so steif abläuft. allerdings wollte ich nicht dieses eigenwillige hereinspazieren. und eben vor allem mein neuer partner nicht, was ich verstehen kann!
vielen dank für deine antwort. wie lange wart ihr denn zusammen? und geht es dir jetzt einigermaßen gut? glaub mir, da kommt ganz sicher was neues!!!!!!!#sonne

Beitrag von schneefrau28 10.05.11 - 21:56 Uhr

Gern geschehen ;-)

Wir waren insgesamt 9 Jahre zusammen. Seit September 2006 sind wir verheiratet.

Mir geht es seelisch viel besser. Okay, heute nicht so. Stress in der Arbeit #augen undundund .... Kurz: Es war zuviel heute :-(#schmoll

Ich weiß, dass es nur aufwärts gehen kann #pro

Beitrag von lichtchen67 11.05.11 - 16:42 Uhr

Was ich davon halte ist ja eigentlich egal..... aber ich vermute, ihr seid beide noch nicht wirklich durch mit eurer Ehe, habt es nicht verarbeitet, weder Du noch Dein Ex-Mann. kann das sein? Du schreibst ja selber, dass Du immer noch sehr verletzt bist.....

Ansonsten... ich denke der Anstand gebietet, dass Dein Ex Dich anruft und fragt, ob es ok ist, wenn er die Kinder besucht. Und nicht einfach reinschneit.

Macht er aber nicht.... er führt sich auf, als hätte er noch "platzrecht".

Am besten ihr regt euch beide einfach nicht auf, mit der Zeit wird er das vielleicht sein lassen. Wenn Du glücklich und gefestigt in einer neuen Partnerschaft bist, was kratzt es euch?

In blöden Situationen wird Dein Ex euch ja nicht erwischen können, sind ja eh noch Kinder im Haus....

Lichtchen

Beitrag von juliane69 12.05.11 - 15:37 Uhr

natürlich habe wir beide das noch nicht verarbeitet, aber ich denke, das dauert sehr lange. ich war von 18 bis 39 mit ihm zusammen, fast mein ganzes - bewusstes - leben. das ist ja das problem, dass er keinen anstand diesbezüglich hat. und obwohl es mich gar nicht so stören würde, kann ich wohl meinen freund verstehen, der rund um die uhr für mich und die drei kinder da ist, und alles für mich und die kinder tut, dass es ihn stört, wenn mein ex dann eben wie ein platzhirsch hereinkommt. aber sicher ist eine gewisse gelassenheit gut.

allerdings habe ich viele jahre meiner ehe auf gelassenheit gebaut. auch als er mich bnetrogen hat, hab ich mir gesagt: komm, bleib ruhig...so eine ehe schmeißt man nicht weg wegen so etwas. tatsache war, dass er sich immer mehr seinen raum genommen hat, bis ich nicht mehr atmen konnte. wenn man ihn "gewähren" lässt, macht er so lange weiter, wie es ihm lustig ist. das sind halt meine erfahrungswerte. und ich möchte nicht, dass er meine nächste partnerschaft so kaputt macht. :-(

Beitrag von lichtchen67 13.05.11 - 18:13 Uhr

Ui, bei mir war es ähnlich, Ehe von 19 bis 36, für mich auch das halbe Leben. Da bin ich dann aber echt erstaunt, dass Du nochmal das Wagnis Kinder kriegen mit einem anderen Mann eingehst - das käme für mich absolut nicht in Frage.

Ok, wenn Dein Ex-Mann "so einer" ist, dann fang an Dich abzugrenzen, aber richtig, nimm ihm den Raum. Und mach Dich von der Vorstellung frei, es geht alles immer friedlich und ohne Ärger, zur Not gibts halt Ärger, rede mit den Kindern, die werden es schon verstehen.

Lebst Du weiter mit Kindern und neuem partner in eurem einst "ehelichen" Haus, erklärt das sein reinschneien, wann immer er will... weil er meint, ist noch seins?

Und keine Panik, eine stabile Partnerschaft geht durch schlechtes Verhalten des Ex nicht so schnell kaputt, wenn Dein Partner sich Deiner sicher ist sollte er sich ein dickeres Fell zulegen. Der Vater Deiner ersten drei Kinder gehört nunmal irgendwie dazu - auch wenn er durch schlechtes Benehmen glänzt...

Lichtchen