Steuerfüchse unter Euch? Frage zu Urlaubsabgeltung brutto wie netto...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lanni2010 10.05.11 - 16:08 Uhr

Hi Zusammen,

ich hoffe mir kann jemand helfen und kennt sich mit dem trockenen Thema Lohnsteuer aus ;-)

Ich habe vor kurzem aus gesundheitlichen Gründen kündigen müssen.
Da ich noch 27,5 Tage Resturlaub hatte, wurden mir diese ausgezahlt.
Ich war erstaunt als ich sah, wieviel Geld mir überwiesen wurde, denn es war verdammt viel und ich habe ganz nervös auf die Abrechnung gewartet.

Die kam nun heute mit der Post und da steht schwarz auf weiß, dass mir 27,5 Urlaubstage ausgezahlt worden sind, allerdings brutto und nicht netto.

Wie kann das sein?
Ich dachte Urlaubsabgeltung wird immer versteuert?
Muss ich jetzt beim nächsten Lohnsteuerjahresausgleich Angst haben, dass ich nachzahlen muss?

Danke schon einmal für Eure Hilfe.

Lanni

Beitrag von madlen2252 11.05.11 - 06:03 Uhr

Guten Morgen,

Die Auszahlung hätte nach Abzug von SV und LSt erfolgen müssen. Es handelt sich schließlich um normalen Arbeitslohn.
Du hast jetzt 2 Möglichkeiten. Entweder Du läßt die Abrechnung korrigieren, oder Du schaust einmal in so einem online Nettolohnrechner, was Du hättest zahlen müssen und legst das zurück für eine evtl. Steuerrückzahlung bei der Erklärung 2011.

Die letztere Möglichkeit ist eindeutig die billigere, da bei einer SV-Prüfung des AG durch die Rentenversicherung, Dein AG die nicht angeführten Beiträge zahlen muss. Außerdem verrechnet sich das Urlaubsgeld über das Jahr, so das im Endeffekt weniger LSt anfällt, als bei richtiger Berechnung in dem Monat der Zahlung fällig geworden wäre.

LG

Beitrag von lanni2010 11.05.11 - 09:36 Uhr

Ok, super, vielen Dank für Deine Hilfe.
Werde mir das gleich mal bei so einem Rechner ausrechnen lassen.
Mir ist es eh lieber, wenns beim Jahresausgleich verrechnet wird ;-)

Gruß
Lanni