NFM :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pauli-viki 10.05.11 - 16:22 Uhr

hallo mädels,

heute hatte ich die nfm. was soll ich sagen, es war echt wundervoll den kleinen wurm wiederzusehen. er war so super fit, hat gestrampelt und sich richtig schön gezeigt....

das einzige, was mir nun etwas kummer macht: die nackenfalte ist mit 3,1mm auffällig. gut, die blutuntersuchung steht noch aus, aber die fließt auch nur zu 20% in die gesamte beurteilung ein.

ich weiß, dass es ja nur eine wahrscheinlichkeitsrechnung ist, aber dennoch mach ich mir nen kopf. ende der woche will mich der doc wg dem ergebnis und ggf überweisung zu einem erweiterten screening anrufen. ich hoffe, ich übersteh die tage bis dahin.


wollts nur mal loswerden..danke fürs "zuhören" ;-)

eure pauli-viki (12+3)

ps: @alle, die meinen ich will womöglich abtreiben o.ä......spart euch die worte, ich habe nix dergleichen vor

Beitrag von maerzschnecke 10.05.11 - 16:30 Uhr

***ps: @alle, die meinen ich will womöglich abtreiben o.ä......spart euch die worte, ich habe nix dergleichen vor ***

Warum hast Du Dich dann auf eine wahrscheinlichkeitsrechnende Untersuchung eingelassen, anstatt einfach Vertrauen zu haben und die Schwangerschaft zu genießen?#kratz

Gewissheit, dass alles o.k. ist (oder eben nicht) hast Du sowieso nur bei Fruchtwasseruntersuchung und Chorionzottenbiopsie.

Du hast gar keine Ahnung, wie oft ich in den 9 Monaten, die ich mich hier im SS-Forum herumgetrieben habe, von schlechten NFM-Werten gelesen habe und wie oft dann kurz drauf später die Entwarnung kam.

Hör also auf, Dir einen Kopf zu machen und genieße Dein Krümelchen. Es wird schon alles gut gehen. #liebdrueck

Beitrag von hasi1977 10.05.11 - 16:31 Uhr

Lass Dich erstmal #liebdrueck und Dir sagen: Versuch Dir bis zum Ergebnis nicht zu viel Sorgen zu machen. Mein Onkel ist auch Gyn und als bei uns NFM war, war ich auch total in Panik und hab ihn angerufen. Er meinte so richtig sorgen müsste man sich erst ab 4mm.

Warte das Blutergebnis ab bevor Du Dir Gedanken machst und auch wenn das schlecht ist, heißt es ja nicht gleich, dass alles zu spät ist. Ist ja so wie Du schon sagst alles nur Wahrscheinlichkeit.

Kopf hoch und alles Gute

Beitrag von diso1977 10.05.11 - 16:35 Uhr

Warum hast Du Dich denn mit der Untersuchung selber verunsichert, wenn eine Abtreibung für Dich sowieso nicht in Frage kommt?
Wie Du schon sagst, es ist nur eine Wahrscheinlichkeitsberechnung und keine Diagnostik!!!
Eine Bekannt von mir hat dieses Screening 2x machen lassen und 2x war die Nackenfalte bedenklich und den Kindern fehlte nachher absolut nix!
Ich habe mich ganz bewußt gegen die "Untersuchung" entschieden, weil es halt einfach "nur" diese erwähnte Wahrscheinlichkeitsberechnung ist und ich (wie du ja auch) ganz klar für mich sage: Abtreibung kommt sowieso nicht in Frage!
KOPF HOCH, ALLES WIRD GUT!
diso1977 (10+5)

Beitrag von nanunana79 10.05.11 - 16:36 Uhr

Hallo,

wie Du selber schon geschrieben hast, es ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung und keine Diagnose. Wenn die Blutergebnisse gut sind kann das Ergebnis trotzdem ein gutes sein.

Das Du die Untersuchung hast machen lassen, kann ich gut verstehen. Man möchte damit ja einfach gerne die Gewissheit haben das mit dem Baby alles gut ist.

Ich drücke Dir/Euch fest die Daumen, das alles gut ist. Versuch Dich die nächsten Tage ein bissl abzulenken und gönn Dir was schönes.

LG

Beitrag von feroza 10.05.11 - 16:50 Uhr

Zitat:

ps: @alle, die meinen ich will womöglich abtreiben o.ä......spart euch die worte, ich habe nix dergleichen vor


Der ist wirklich zum aussparen.... WEIL:

Es bleibt wirklich JEDEM selbst überlassen, für was er sich entscheidet... es müssen schon triftige Gründe vorliegen, wenn sich kein Paar entscheidet, ein (Wunsch-)Kind gehen zu lassen...

Ganz was anderes: Mir gehts genauso wie Dir, ich warte allerdings grade auf meine Amniozentese.

Hier zwei interessante Disskusionen, wie ich finde:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3139322

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3129783


und das zu guter letzt:


http://www.nackentransparenz-forum.de

Alles Gute, und versuch Dich bitte nicht ganz verrückt zu machen, habs bei mir schon fast geschafft! #schock

PS: Habe auch ein Postfach! ;-)

Beitrag von taechst 10.05.11 - 16:54 Uhr

ich find es auch traurig, dass man sich hier in Erwartung vor Anfeindungen für seine Entscheidungen rechtfertigen muss...

Beitrag von feroza 10.05.11 - 16:59 Uhr

Ja, es gibt hier viele Frauen, die sich schon manchmal nicht trauen ihre wirkliche Meinung/Situation zu schreiben, weil es eh nur den "Du-Du-Finger" gibt!! *kopfschüttel*

ich steh zu dem, was ich denke, sage und auch so meine!!!!!!!!!

Beitrag von schlafmaus74 10.05.11 - 19:55 Uhr

#pro
#sorry sind halt nicht alle bereit sich jedesmal so angreifen zu lassen...
ABER es tut mir immer wieder gut zu lesen, das es auch noch so ne Personen wie DICH gibt ..... DANKE #danke #blume

Beitrag von muttiator 10.05.11 - 17:13 Uhr

"ps: @alle, die meinen ich will womöglich abtreiben o.ä......spart euch die worte, ich habe nix dergleichen vor "

Warum lässt du das dann machen? Das soll kein Vorwurf sein, also nicht falsch verstehen! Fruchtwasseruntersuchungen und dergleichen bedeuten auch eine Gefahr für das Baby wenn auch nicht sonderlich hoch so weit ich weiß aber man weiß ja nie.
Ich würde die ganzen Sachen nicht machen lassen weil es für mich keine Rolle spielen würde.

Und noch dazu ist meistens trotzdem alles ok. ;-)