@Stillmamis: ich werde krank :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von maerzschnecke 10.05.11 - 16:44 Uhr

Liebe Stillmami's,

ich glaube, ich werde krank #heul. Heute früh hatte ich schon so ein leicht rauhes Gefühl im Hals und ein Wundgefühl in der linken Nasenhälfte und jetzt fühle ich mich schon leicht grippig. So ganz nebenbei erzählt mir mein Mann dann am Telefon, dass er schon seit ein paar Tagen 'Schleim' habe - na, super. Hätte er mir ja mal früher sagen können, damit ich vorbeugend schon Vitamine aufstocken kann #aerger.

Nun gut, jetzt ist's zu spät. Ich glaube, dass da eine Erkältung im Anmarsch ist.

Wie fange ich die jetzt am Besten ab. Was darf ich denn nehmen, wenn ich stille? In der Apotheke war die Dame nicht sonderlich hilfreich und extra zum Arzt mag ich jetzt auch nicht marschieren. Ich habe Sinupret forte gekauft. Da habe ich natürlich noch Paracetamol, Globuli mit Ferrum Phosphoricum D 12, Ambroxol, Meditonsin und Aspecton Tropfen.

Meditonsin darf man beim Stillen nicht nehmen, oder?

Wer kann mir gute Tipps geben, was ich bei Erkältung darf und was nicht? (also im Bezug aufs Stillen jetzt natürlich)

#danke schon mal

Beitrag von kleiner-gruener-hase 10.05.11 - 16:48 Uhr

Bei Halsschmerzen Tonsipret oder Isla Moos.

Paracetamol bei Fieber und Kopfschmerzen.

Meerwassernasenspray.

Als Schleimlöser Zwiebelsaft.

Gute Besserung!

Beitrag von maerzschnecke 10.05.11 - 16:50 Uhr

Da geht's schon los...

Ich habe eine Fruktosemalabsorption. IslaMoos und Zwiebelsaft scheiden daher bereits aus :-(

Beitrag von kleiner-gruener-hase 10.05.11 - 16:57 Uhr

Oje...

Dann vielleicht inhalieren und vor die Rotlichtlampe setzen um die Nebenhöhlen frei zu kriegen.

Beitrag von carrera 10.05.11 - 17:05 Uhr

Hallo maerzschnecke,

ich würde Medikamentenfragen lieber an deinen Doc oder Apotheke richten und nicht auf Laienantworten hoffen.

Wünsche Dir gute Besserung und dass es Dich nicht zu doll erwischt#blume

LG

Beitrag von maerzschnecke 10.05.11 - 17:14 Uhr

Da sind wir aber schon beim Problem: in der Apotheke war ich ja - die Trulla druckst nur rum und traut sich nicht, mir was zu verkaufen 'weil ja überall drin steht, dass man das während der Stillzeit nur nach Rücksprache nehmen muss'. #aerger Das ist eh so ein Saftladen, der nie was da hat und alles immer erst bestellen muss.

Bei meiner Hausärztin kriege ich heute keinen Termin mehr und morgen ist zu.

Beitrag von ratpanat75 10.05.11 - 17:35 Uhr

Hallo,

muss man denn bei einer einfachen Erkältung gleich Medikamente nehmen #schock?
Ich mache mir bei Erkältungen Nasenspülungen, nehme ein warmes Bad und versuche, viel Schlaf zu bekommen.
Bei Halsschmerzen gurgel ich mit Salbei oder Salzwasser.
Falls es zu Komplikationen kommen sollte, frage ich meinen Arzt.

LG

Beitrag von maerzschnecke 10.05.11 - 18:02 Uhr

Salbei scheidet bei Stillen ja wohl aus ?!

Und ja, ICH muss bei einer einfachen Erkältung gleich Medis nehmen. Dafür gibt es Gründe. Nasenspülung DARF ich nicht machen. Deshalb frage ich ja, was ich nehmen kann. #augen

Beitrag von ratpanat75 10.05.11 - 18:30 Uhr

" Deshalb frage ich ja, was ich nehmen kann. "
Dann frag doch lieber gleich einen Arzt, gerade wenn du medizinische Probleme hast - der Ahnung und kennt deine Krankengeschichte #aha.

Salbei gurgeln scheidet bei Stillen übrigens nicht aus, du trinkst es ja nicht.

Gute Besserung jedenfalls

Beitrag von qrupa 10.05.11 - 18:37 Uhr

Angocin Tabletten gehen auch. Hilft mir immer wunderbar wenn auch die Nebenhöhlen dicht sind

Beitrag von sarahjane 10.05.11 - 20:47 Uhr

In solchen Angelegenheiten ist es ratsam, sich an seinen Arzt zu wenden. Alternativ kannst Du Dich auch bei embryotox (im Internet zu finden) erkundigen.



Gute Besserung!