Kind ist krank. Wann geht ihr zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katrinchen-p 10.05.11 - 17:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,


Jasper ist seit heute etwas krank. Gestern gegen Abend fing die Nase an zu laufen und heute Morgen hatte er etwas höhere Temperatut als normal. Beim ersten Messen 37,8C° beim Zweiten 38,6C°. Ich weiß das das nichts schlimmes ist, allerdings mache ich mich immer wenn Jasper mal Fieber hat total verrückt, dabei hatte er noch nie richtiges Fieber.
Anfangs war ich immer halb krank vor Sorge, mittlerweile ist es etwas besser geworden. Bauchschmerzen bereitet es mir dennoch. :-(

Als ich noch ein Kind war, hatte meine kleine Schwester Fieberkrämpfe. Ein Mal lag ich neben ihr als sie einen bekommen hatte. Damals war ich 7, für mich ein totales Drama. Der Schock sitzt wohl immer noch tief.
Nun habe ich immer, wenn mein Prinz krank ist, Angst das ihm das selbe passiert.

Ich habe heute schon den ganzen Tag überlegt, zum Arzt zu fahren. Jasper ist gut drauf, er ist etwas weinerlicher als sonst, bekommt im Moment aber auch wieder Zähne.
Meine Mutter hat schon gut auf mich eingeredet, noch bis morgen früh zu warten. Auch der Kinderarzt meinte, ich soll mich nicht immer so verrückt machen.

Wann geht ihr denn mit euren Kindern zum Arzt. Sofort, wenn ihnen etwas fehlt, oder bekämpft ihr einen Schnupfen auch mal ohne Arzt?

Liebe Grüße

Katharina mit Jasper (12 Monate) #winke

Beitrag von miau2 10.05.11 - 18:02 Uhr

Hi,
wegen Schnupfen, erhöhter Temperatur oder leichtem Fieber gehe ich nicht zum Arzt.

wenn ich keine Kind-Krankschreibung brauche würde ich eine normale, leichte Erkältung auch über ein paar Tage zu hause auskurieren (bei Kleinkindern und älteren).

Entspann dich, die Chance auf Fieberkrämpfe ist zum Glück gering - und selbst wenn dein Kind dazu neigt: der Arztbesuch würde daran nichts ändern. Einem Kind, das nicht dafür bekannt ist Fieberkrämpfe zu bekommen schon direkt bei so niedrigen Temperaturen Medikamente zu geben wäre sicher nicht der richtige Weg.

Unser "bekämpfen" besteht bei Erkältungen aus homöopathischen Nasentropfen und ggfs. Inhalieren mit Kochsalzlösung (besonders, wenn Husten dazu kommt - dann gehen wir aber auf Grund unserer vorgeschichte mit dem kleinen sehr schnell zum ARzt). Wenn die Nacht sehr unruhig ist, was sowohl bei Erkältungen als auch beim Zahnen vorkommen kann gibts ein Viburcol-Zäpfchen.

Fiebersenkende Medikamente verwenden wir nur, wenn das Fieber wirklich hoch ist (also wenn es abends die 40 erreicht doch, tagsüber fast nie) oder Schmerzen dazu kommen - wobei Schmerzen auch wieder anlass für einen Arztbesuch wären.

Also zusammenfassend: hohes Fieber, wenn es länger anhält und/oder Schmerzen sowie Husten, wenn er stärker ist und/oder Nebengeräusche zu hören sind (im Zweifel eben einmal zu oft) wären im Rahmen von Erkältungen bei uns Anlass für einen Arztbesuch.

Ich würde mal deinem Arzt recht geben: versuch zu lernen, dich zu entspannen. Leichtes Fieber wird aller Wahrscheinlichkeit noch nicht das schlimmste sein, was du irgendwann mal mit deinem Kind durchstehen musst - und je entspannter wir Mütter dabei sind, desto besser helfen wir den Kleinen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von babylove05 10.05.11 - 18:22 Uhr

Hallo

Bei sowas geh ich garnicht zum Arzt , und Fieber ist das auch nicht , sondern erhöhte Temperatur.

Ich geh dann zum Arzt wenn es nach Tagen nicht besser wird ( geb erst IMMER Globulis und die schlagen zu 99% super an ) , oder wenn ich selber merk des es was ersters ist ... MOE , Mundfäule , Bonchites das waren die dinge wieso ich jetz mal beim Doc war .... achnee nocheinmal weil mein grosser nen Insektenstich hatte der immer dicker wurde ... aber sonst geh ich nur zum Impfen oder zu den U´s und mit meiner Kleinen einmal im Monat zuwiegen weil sie "Untergewichtig" ist . Ausserdem würde ich gehen ( musste ich bisher zum Glück noch nie ) wennd es Fieber längere zeit über 39 liegt ind gleich ins KH wenn Fieber über 40,8 ist ...



Lg Martina

Beitrag von shorty23 10.05.11 - 18:31 Uhr

Hallo Katharina,

also wir sind wegen Schnupfen schon mal zum Arzt, aber da war die Kleine 3 Wochen alt! Wegen Fieber war ich 1x aber das war weil ich eine Kranmeldung brauchte, dass ich daheim bleiben kann.

Ansonsten gehe ich idR nicht bei Erkältung zum Arzt. Manchmal, wenn es schon sehr lange geht, um etwas Schwerwiegenderes auszuschließen und manchmal brauch ich auch ein Rezept für Nasenspray oder Fiebersaft, dann geh ich auch, aber wie gesagt normalerweise gehe ich bei so was nicht zum Arzt!

Das hat dich wohl wirklich geprägt das Erlebnis, aber ich denke auch, dass du versuchen musst da ein bisschen Abstand zu bekommen. Das war ja deine Schwester und nicht dein Kind und die Chance dass er auch einen Krampf hat ist doch sehr gering, oder? Ich weiß, das ist schwer, unsere war nach der Geburt sehr krank und am Anfang war ich auch bei jedem Pups beunruhigt, aber man muss echt versuchen das abzuschalten, den Kindern tut das ja auch nicht gut, wenn sie merken, dass man bei jedem Pieps so besorgt ist!!

Alles Gute

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 19:26 Uhr

Fieber macht mir auch Angst und bei über 39 oder 40 gehe ich auch in jedem Fall zum Arzt.

Beitrag von familyportrait 10.05.11 - 19:39 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist 15 Monate alt und hat heute bis 39,7° Fieber gehabt. Sie ist ziemlich schlapp, schläft viel, trinkt aber ausreichend und ißt auch ein wenig. Da mache ich mir noch keine Sorgen.
Ist aber auch mein drittes Kind, da überlegt man irgendwann dreimal, ob man jetzt zum Arzt geht oder nicht. Oder vorher vielleicht doch erstmal anruft ;-)

LG Kathrin

Beitrag von repti 10.05.11 - 21:28 Uhr

Wenn meine Tochter am zweiten Tag noch über 38 C Fieber hat, gehe ich zur Kiä (das möchte die Kiä) .
Bei einer Erkältung gehe ich nur zur Kiä wenn meine Tochter "starken" Husten hat ( besonders wenn das in der Nacht der Fall ist ).

Lg