Tierhaarallergie Katze -> automatisch auch Hund?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von geli0178 10.05.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

mein Mann leidet seit Jahren an einer Tierhaar- & Tiermilbenallergie insbesondere Katzen und schwach Hase und Vögel. Jetzt überlegen wir uns einen Hund zuzulegen da die Katzen Dauerfreigänger sind und der Hase kurz nach dem damaligen Allergietest an Altersschwäche verstorben ist.
Wir haben uns jetzt vom Hautarzt austesten lassen und sind alle negativ auf Hund getestet worden. Theroretisch hätten wir die Freigabe für die Anschaffung eines Vierbeiners, aber da mein Mann schon an einer Allergie für die Katze leidet, kann keiner ausschliesen ob sich daraus nicht noch die für den Hund entwickelt. Sie gab uns den Tip zum Pullmologen zu gehen, der damals den Lungentest und die Sensibilisierung gemacht hat.
Hat jemand Erfahrung bei dem Thema. Mein Göga ist kein Ärztefreund und vorallem seit den Tag nicht mehr wo er sich drei Jahre monatlich stechen lassen musste. Bevor er sich wieder in ein Wartezimmer setzt verzichtet er lieber auf das Tier. Ich würde das Thema aber gerne ganz geklärt haben, denn mein Nachwuchs ist schon sauer das die Katzen nicht reindürfen - verständlich und nachvollziehbar für sie , aber die Kids meinen Papa soll nochmal zum Doc ob nicht vielleicht doch der Vierbeinder einziehen darf ;-).

VG Geli

Beitrag von 3296 10.05.11 - 21:45 Uhr

Ich habe auch eine Katzenallergie - eigentlich sind es ja nicht die Haare sondern die Hautschuppen!
Hund ist kein Problem - aber Pferd!!

lg, SANDRA

Beitrag von xbienchenx 10.05.11 - 22:00 Uhr

Meine Schwester ist auf alles mögliche allergisch gewesen...Katzen, Hund, Hasen, Meerschweine usw.

Sie schaffte sich trotz dem erst eine Katze, dann 2 und dann drei an. Sie wurde mit so einer Spritzenkuhr über ein paar Jahre behandelt. Heute hat sie noch 2 Hasen und reagiert auf kein Tier mehr. Meine Mutter übrigens das selbe in grün.

Allergien gehen und kommen. Ich würde es probieren, vorher den ausgewählten Hund testen lassen, ob er auf diesen reagiert.

Beitrag von tweety111 11.05.11 - 08:26 Uhr

Hallo,

ich hab auch, was Allergien betrifft, seit Kindheit an alles durch.
Hab dann auch die Desensibilisierung gemacht.

Ich hatte auf Katzen und Pferde extrem reagiert. Hab dann aber 2 Kaninchen gehabt und 2 Hunde. Bis heute hab ich keine Allergie mehr entwickelt gegen meine Fellnasen.

Lg